Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
Click to view full story of "Bald für 2 Wochen im Urlaub - Was mach ich mit den Kolonien?"

Phlong: Bald für 2 Wochen im Urlaub - Was mach ich mit den Kolonien? (5. Juni 2013, 18:15)

Guten Tag AF,
Im Juli werde ich für zwei Wochen abwesend sein und ich weiß nicht, was ich mit meinen Ameisekolonien tun soll. Ich habe eine kleine Formica cunicularia Kolonie und eine Lasius niger. Die Formica cunicularia Kolonie, da hab ich schon jemanden, der die für mich in der zeit hält. Die Lasius niger Kolonie will aber keiner aus meiner Familie bei sich haben, weil es zu viele seien -.-
Hättet ihr da eine Idee, was ich machen kann? Es sind zur Zeit 50-60 Arbeiterinnen und massenhaft Eier sind dabei. Am liebsten wär's mir sogar, wenn jemand vom Ameisenforum diese für 2 Wochen hält, wenn er Lust hat ^^
Ich lebe im Rhein Main Gebiet (Flörsheim).

Ich bedanke mich bei euren Tips und Antworten im Voraus!
Edit: Ich habe mir gerade überlegt die Kolonie einfach mitzunehmen. Arena vom Nest trennen und dann beim Autofahren in der Hand halten (die Schale mit dem Nest). Denkt ihr, das könnte klappen?
LG
-Phlong

Fruchttiger: AW: Bald für 2 Wochen im Urlaub - Was mach ich mit den Kolonien? (5. Juni 2013, 18:43)

Hey,

meiner Meinung nach sind zwei Wochen nicht sehr kritisch zu sehen. Hier meine Checkliste



Ausbruchsschutz (über so einen langen Zeitraum ganz bestimmt doppelt sichern (z.B. mechanisch [Gaze, Deckel, ...] und chemisch [Paraffinöl, Talkum, ...] kombiniert)
kurz vor dem Urlaub ausreichend Füttern (vor allem, denke ich, Kohlenhydrate also Honig oder Zuckerlösung nachfüllen)
Der Neststandort sollte möglichst schattig sein.
Befeuchtung / Bewässerung ist das wichtigste, biete am besten, falls nicht schon vorhanden) ein mit Wasser gefülltes Reagenzglas an
ggf. zur Nestbefeuchtung eine Vertretung organisieren. Gießt jemand eure Blumen oder leert den Briefkasten? Dann kann die/derjenige ja gleich mit der Gießkanne zu den Ameisen weiterschwenken.
Wie gesagt ist die Nestbefeuchtung und die restliche Wasserversorgung zentral. Menschen können auch Wochen lang hungern, aber beim Dürsten hört der Spaß ziemlich schnell auf. So auch bei den Ameisen. Am besten wäre es, wenn du ungefähr weißt mit wie viel Wasser du das Nest befeuchtest, damit die Vertretung keine Sintflut herbeiruft.

Ansonsten gelten eigentlich die gleichen Regeln wie bei der alltäglichen Haltung auch.


Grüße
Fruchttiger

Phlong: AW: Bald für 2 Wochen im Urlaub - Was mach ich mit den Kolonien? (5. Juni 2013, 19:49)

Hallo Fruchttiger,
danke für deine qualitative Antwort D: - Ich werde es mir nun überlegen, ob ich sie zu Hause lasse und deinen Anweisungen folge oder diese mitnehme. Mitnehmen fände ich am besten, nur ich mache mir Sorgen wegen der Autofahrt, die die Tiere stressen könnte...

LG
-Phlong

AntYoda: AW: Bald für 2 Wochen im Urlaub - Was mach ich mit den Kolonien? (5. Juni 2013, 20:22)

Ich kann dem Beitrag von Fruchttiger voll und ganz zustimmen, dem ist meiner Meinung nach auch nichts hinzuzufügen. Eine so kleine Lasius niger Kolonie kannst Du getrost für 14 Tage alleine lassen. Habe ich auch schon mehrfach gemacht!
Diese hin und her zu transportieren finde ich nicht empfehlenswert. Vor allem; wie willst Du dass denn in Zukunft bewerkstelligen? Das wird ja nicht Dein letzter Urlaub sein!?

Phlong: AW: Bald für 2 Wochen im Urlaub - Was mach ich mit den Kolonien? (5. Juni 2013, 20:53)

wie willst Du dass denn in Zukunft bewerkstelligen? Das wird ja nicht Dein letzter Urlaub sein!?
Das ist eine gute Frage. Wie machen das denn die fortgeschrittenen Halter hier? Ich gehe davon aus, dass ich dann eine Betreuung brauche.

LG
-Phlong

KyneGyne: AW: Bald für 2 Wochen im Urlaub - Was mach ich mit den Kolonien? (5. Juni 2013, 20:57)

Zu den Ausführungen von Fruchttiger kann ich nur noch zwei winzige Details hinzufügen:

Er hat ja schon einen schattigen Neststandort erwähnt. Hier könnte man noch einen Schritt weiter gehen und die Bande in den Keller stellen, falls vorhanden. Das senkt die Verdunstung wegen der niedrigeren Temperatur (wenn keine Zugluft herrscht) und den Stoffwechsel, dann brauchen sie weniger Nahrung.

Der zweite Punkt: die Kohlenhydrate. Ich fahre ganz gut damit, kleine Honigtröpfchen auf Alufolie anzubieten (purer Honig gammelt nicht bzw. nicht so schnell; abhängig von der Luftfeuchte), damit sie im Honig nicht ertrinken. Du könntest einfach ein paar Alustücke mit etlichen Honigtröpfchen darauf in der Arena verteilen.

@Fruchttiger: Kann dich leider nicht schon wieder bewerten... ;)

Gruß
Kyne

AntYoda: AW: Bald für 2 Wochen im Urlaub - Was mach ich mit den Kolonien? (5. Juni 2013, 21:05)

Gute Idee KyneGyne mit dem Keller! Das mit den Honigtropfen auf Alufolie mache ich auch immer so!

@KyneGyne: Ich kann Dich leider auch nicht schon wieder bewerten ;)

Phlong: AW: Bald für 2 Wochen im Urlaub - Was mach ich mit den Kolonien? (6. Juni 2013, 07:11)

Okay, dann bedanke ich mich für die ganzen Antworten hier!
lG
-Phlong

Nymphe: AW: Bald für 2 Wochen im Urlaub - Was mach ich mit den Kolonien? (6. Juni 2013, 12:19)

Ich hab schon wegen meiner anderen Viecher immer eine Urlaubsvertretung, die alle paar Tage vorbeikommt.

Mit einem externen Ytong in einer großen Wasserschale plus Tränke (RG) muss man selten bis gar nicht nach der Nestbefeuchtung schauen. Und die meisten Leute kriegen es auch ohne Haltungserfahrung hin, Honig auf ein Uhrglas zu schmieren und ein Stückchen Katzenfutter in die Arena zu legen.

Mitnehmen würde ich nicht empfehlen.

(Und mal echt jetzt: Ich finde, man sollte sich überlegen, ob man Tiere pflegen kann, bevor man sie sich anschafft. Dazu gehören unbedingt Pläne für längere Abwesenheiten - Urlaub, Notfall, was auch immer.)

DermitderMeise: AW: Bald für 2 Wochen im Urlaub - Was mach ich mit den Kolonien? (8. Juni 2013, 16:07)

Ameisenpflege in Abwesenheit :)

Und mal echt jetzt: Ich finde, man sollte sich überlegen, ob man Tiere pflegen kann, bevor man sie sich anschafft.
!