Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
Click to view full story of "Komisches Verhalten"

Merlan: Komisches Verhalten (27. März 2014, 14:19)

Servus!
Meine noch kleine Messor barbarus Kolonie verhältnsich irgendwie komisch. Die Kolonie beträgt ca. 20 Damen. Nun Folgendes, die Major versucht ständig am Glasrand meines Beckens hochzukrabbeln.. Anscheinend wollen sie flüchten oder wie ich auch manchmal das Gefühl habe sie will Futter suchen.. Ich biete ihnen an sich so ziemlich alles an, was kleine Messoren brauchen.. Ich biete ihnen folgendes an:

•Körner/Samen jeglicher Sorte
•Frischfleisch (da Mehlwürmer noch nicht angekommen)
•Natürlich Wasser
•Zuckerwasser
•Honigwasser
•Zucker

Das ist ansich alles was ich ihnen anbiete.. Was ich gelesen habe ist das alles was sie brauchen.. Mein grösstes Bedenken liegt beim Frischfleisch.. Sie waren zwar schon dran haben sich aber nicht bedient..

Liebe Grüsse und danke im Vorrein von

Julian

Boro: AW: Komisches Verhalten (27. März 2014, 15:05)

Hallo Merlan!
Über die Unterbringung hast du nichts geschrieben!

M. barbarus benötigen viel Auslauf, in der Natur bilden sie lange "Straßen", um zu ihren Futterquellen zu gelangen. Sie fressen ganz vorwiegend Sämereien, an tier. Eiweiß gelangen sie in der Natur nur selten u. wenn dann in Form von Aas (tote Insekten etc.). Sie sind keine "Jäger" wie viele anderen Arten....
Da Messor in der Natur keine Trophobiose betreiben, sind sie nicht an Kohlehydrate in Form von Honigtau-Honig-Zucker gewöhnt. Bei mir haben sie - wenn überhaupt - nur etwas Kristallzucker angenommen.
Ich hatte früher eine Riesenkolonie praktisch ohne tier. Eiweiß aufgezogen (auch mit zahllosen Majoren).
Ich würde also die Ernährung umstellen und dann für mehr Auslauf sorgen (z. B. Schlauchverbindung zu einem (anderen) Terrarium.
Auf die Luft- bzw. Nestfeuchtigkeit achten, die sollte nicht über 60% liegen!
L.G.Boro

Merlan: AW: Komisches Verhalten (27. März 2014, 15:20)

Zur Zeit leben sie in einem 30x20 Starterset in einem Reagenzglas. Ich habe mir schon Gedanken darüber gemacht, ob ich mir schon ein Ytong-Nest zulegen solle. Ein 2. sehr grosses Terrarium (1,50x1) steht schon bereit, jedoch will ich - bis die Kolonie ein wenig grösser ist - sie in dem kleinen Becken halten damit ich sie ein bisschen besser beobachten kann.

Ich werde die Ernährung dementsprechend umstellen und bedanke mich schon mal für deine Antwort sowie für die Nachfolgenden.

Freundliche Grüsse

Julian

Boro: AW: Komisches Verhalten (27. März 2014, 19:12)

Für 20 "Damen" dieser Art ist der Auslauf sicher zu gering, das führt dann zu den ewigen Versuchen, irgendwo zu entkommen. M. barbarus ist ja eine große Ameise und keine Lasius niger. Also: Auslauf auf alle Fälle deutlich vergrößern! Viel Erfolg!
L.G.Boro