Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2] 

Click to view full story of "Neuling grüßt und braucht noch etwas Hilfe und Tips :)"

Scrabber: Neuling grüßt und braucht noch etwas Hilfe und Tips :) (24. Mai 2014, 15:19)

Hallo erstmal zusammen

Da ich neu bin möchte ich mich einmal kurz vorstellen:

Mein Name ist Markus, ich bin 23 Jahre alt und mache ein Duales Studium. Eig. wollte ich immer Ratten, einen Hund, einen Papagei und noch so ein paar andere Tierchen haben... aber durch eine "nette" und generelle Tierallergie hat sich das alles ganz von selbst erledigt... -_-

Als Kind fand ich schon immer Insekten die in Staaten/Kolonien leben, wie eben Ameisen und Bienen, sehr interessant. Bienen durfte ich nur nie haben da meine Eltern sowas nicht im Garten haben wollten.
Auf die Idee Ameisen zu halten bin ich leider zuvor nie gekommen. Bin auch nur durch einen Zufall auf der Internetseite hier gelandet....darüber aber überglücklich! :huepfer: :spin2:

Jetzt zu der Hilfe bzw. zu den Tipps:

Ich habe mich natürlich mittlerweile schon mal generell informiert wie das Halten von Ameisen so aussieht, was man braucht, beachten muss usw.... nur bei einigen Themen liest man sehr unterschiedlich und jeder sieht es auch anders... deswegen habe ich mir gedacht, ich melde mich jetzt auch einfach mal an und stell einfach mal alle meine Fragen. Weil sie beantwortet bekommen von erfahrenen Haltern ist bestimmt um einiges besser wie die ganzen Antworten selbst zu suchen oder zu entscheidne welcher der versch. Antworten bei einer Sache auf mich passt.

Also dann mal zu meinen Überlegungen:

Mittlerweile bin ich so weit, dass ich für mich entschieden habe mir im Laufe der nächsten Wochen Ameisen anzuschaffen. Bisher habe ich aber noch keinerlei Ausrüstung.

Das ich noch nicht mal ein Becken oder ähnliches hab kommt daher, dass ich mich noch für keine Ameisenart entschieden habe und einfach mal nachfragen wollte welche für mich am besten und an meine Vorstellungen am besten rankommt.
Also:

1. Bin absoluter Anfänger in Sachen Ameisenhaltung
2. Möchte eine Art welche keine Winterruhe macht / braucht, da ich das ganze Jahr was von ihnen haben möchte. Außerdem habe ich derzeit einfach nicht die Möglichkeit, sie richtig und bei angemessener Temperatur einzulagern, schon gar nicht wenn die Kolonie gewachsen ist.
3. Ich hätte gerne eine recht große Art, da ich mir sehr gerne die Details der Tierchen anschaue und solche auch einfach beeindruckender finde. Also keine mit Arbeiterinnen die max 4mm erreichen. Eher welche die so um 10mm herum oder sogar noch etwas größer sind. Natürlich weiß ich, dass viele dieser großen Arten polymorph sind und sowohl große als auch kleine haben, aber ich möchte eben nicht nur "Minis". ;)
4. Ich hätte gerne eine recht "Interessante" Art die vielfältig ist und z.b. nicht nur sammelt sondern auch aktiv jagt. Ich weiß, dass das sehr relativ ist, aber ich möchte jetzt keine Art welcher man nur Körner gibt, die diese sammeln, essen und fertig. Da ich in einer sehr ländlichen Gegend wohne, habe ich auch kein Problem Grünzeugs, Insekten oder sowas für sie zu sammeln. Oder auch das zu kaufen wenn was nötig ist.
5. Ich hatte mir gedacht, mir eine Königin mit schon ein paar Arbeiterinnen zu bestellen. Zum einen, weil ich gerne die Entwicklung und das Wachstum von einem recht frühen Anfang sehen möchte, aber auch weil ich denke, dass es am Anfang doch etwas einfacher ist, wenn schon ein paar Arbeiterinnen vorhanden und die Königin nicht auf sich allein gestellt ist
6. Würde sie gern so halten können, dass ich auch den Bau, bzw. einen Teil davon beobachten kann. Da dachte ich an eine Farm mit Roter Folie an den Seiten + eine Arena. Ich finde es persönlich schöner und interessanter wenn sie sich ihren Bau selber graben können. :)
7. Die Kolonie sollte nicht allzu groß werden. Also keine Art für den Anfang die später mehrere 10 000 Individuen zählt. Aber jetzt auch keine Art die nur bis zu einer Größe von 100 Damen wächst... ein gewisses Gewusel möchte ich dann schon mal haben. :)

Das waren so im Groben meine Anforderungen, wonach ich auch schon mal ein paar Arten rausgesucht habe:

1. Aphaenogaster senilis

2. Cataglyphis v elox

3. Camponotus fellah, compressus, nicobarensis

was meint ihr zu diesen Arten für einen Anfänger?
oder habt ihr weitere / bessere Vorschläge?

auch fände ich es interessant mir mal eine bestehende Kolonie anzuschauen und würde dies gerne mal tun. :roll:
Wenn mir dies jemand ermöglichen möchte, ich komme aus BaWü etwas südlich von Herrenberg.
Es muss ja nicht um die Ecke sein, aber quer durch Deutschland bitte auch nicht ;)


Ich bedanke mich schonmal herzlichst für alle Antworten und Eure Hilfe! DANKE!

Mit freundlichen Grüßen

Markus

fink2: AW: Neuling grüßt und braucht noch etwas Hilfe und Tips :) (24. Mai 2014, 16:32)

Hallo Scrabber

Herzlich Willkommen hier.
Du scheinst dich ja schon gut informiert zu haben.

Doch ein paar Fragen muss ich dir noch stellen, hast du dir das ganze gut überlegt? Ameisenköniginnen können sehr lange leben, du gehst eine Verpflichtung auf eine sehr lange Zeit ein. Bist du bereit dich 20 Jahre, oder länger um sie zu kümmern? Ameisen müssen fast Täglich versorgt werden, hast du genügen Zeit dafür? Hast du jemanden der dich im Urlaub vertritt?



Ich würde dir als Anfänger eine einheimische Art empfehlen. Ich wollte zu erst auch eine die keine Winterruhe hält, bin jetzt aber froh das ich nicht damit angefangen habe. Eine einheimische Art verzeiht eher Haltungsfehler und die macht jeder am Anfang. Was ich persönlich auch noch als großen Vorteil sehe, mögliche Baufehler oder umbauten lassen sich während der Winterruhe deutlich leichter realisieren. Ich kann mich noch gut erinnern wo ich nur 2 Schläuche um steckte, da waren alle Ameisen unterwegs um den Feind zu suchen, das waren nur 50 und es war schon viel los, weiß nicht was erst mal los ist, wenn es mal 1000 sind.



Ein Plätzchen für eine Winterruhe wird sich doch finden lassen?
In einem Kühlschrank, in einer Isolierten Box auf dem Balkon oder in einem kühlen Keller.

L.G. fink2

Spinoant: AW: Neuling grüßt und braucht noch etwas Hilfe und Tips :) (24. Mai 2014, 17:04)

Herzlich Willkommen,

Ich kann Flink2 nur zustimmen. Ich würde dir auch erstmal eine einheimische Art wie z.B. Lasius Niger empfehlen, denn sie sind recht einfach zu handhaben und verzeihen einen auch Fehler wie sie bei Anfänger vermutlich auftauchen werden ;D.
Sie sind für Einsteiger also quasi perfekt, und sind nicht unbedingt weniger spannend als die Arten die du oben genannt hast :).

Wenn du jedoch wirklich eine besonders große Art halten möchtest eignet sich Camponotus Ligniperda auch gut. Camponotus L. ist ebenfalls einfach zu halten und nebenbei bemerkt mal die größte Meisenart in Deutschland.

Das mit dem Shop könntest du dir auch nochmal überlegen, da du viele Ameisen bei dir auch in freiher Wildbahn finden wirst, zumal du im südlicheren Teil Deutschlands wohnst. So würdest du dir Geld sparen und ich finde, dass das Beobachten vom Schwarmflug äußerst interessant ist :)

Scrabber: AW: Neuling grüßt und braucht noch etwas Hilfe und Tips :) (24. Mai 2014, 17:09)

Hey fink,

erst mal danke für die schnelle Antwort :)


ja habe ich, ich suche jetzt schon seit einigen Jahren ein geeignetes Haustier und habe bisher keins gefunden... bin froh, dass ich auf das Thema mit der Ameisenhaltung gestoßen bin :)
das ich lange was von ihnen habe ist gewollt, ich möchte mir nicht alle 2-3 Jahre wieder ein neues Tier zulegen müssen nur weil es eine so geringe Lebenserwartung hat ;)
Urlaubsvertretung wäre dann vorhanden.
Tägliche Versorgung sehe ich auch nicht als Problem.
Ich möchte ja ein Tier oder in diesem Falle eine Kolonie von der ich täglich etwas habe. Eine Schlange, wo ich einmal die Woche füttere und sonst kaum versorgen brauch finde ich nicht gerade spannend.


Abgesehen davon, dass ich einfach das ganze Jahr was von ihnen haben möchte, und nicht nur ca 7 Monate, ist das mit dem Platz für die Winterruhe nicht so einfach. Balkon habe ich nicht, der Keller schwankt auch recht stark in den Temperaturen je nach Wetter und im Kühlschrank ist einfach kein Platz dafür sobald die Kolonie etwas gewachsen ist. Das mag vielleicht im ersten und zweiten Jahr noch gehen aber dann auch nicht mehr.

Gruß Markus

Scrabber: AW: Neuling grüßt und braucht noch etwas Hilfe und Tips :) (24. Mai 2014, 17:15)

Ebenfalls danke für die schnelle Antwort Gerhard :)

das einheimische Arten weniger Interessant sind habe ich nie behauptet ;) und glaube ich auch nicht. Habe als Kind oft genug die Ameisen im Garten beobachtet^^und manchmal jetzt auch noch ;)

nur bei den einheimischen besteht einfach meist (für mich) das Problem mit der Winterruhe

Camponotus Ligniperda hatte ich mir auch schon ein mal angeguckt und finde die auch echt schön und interessant. Aber sie halten eben auch, und das auch recht lange, Winterruhe und kommen darum für mich wieder weniger in Frage.

und besonders groß oder die größten müssen es auch nicht unbedingt sein ^^
ich möchte halt einfach nur nicht zu kleine haben, da ich mir gerne die Details der Damen anschaue und das wenns geht auch ohne Lupe :)
ich denke, dass ist einfach Geschmackssache wie z.b. bei Hunden auch... ;)

Anonymous: AW: Neuling grüßt und braucht noch etwas Hilfe und Tips :) (24. Mai 2014, 17:44)

Hi,
auch von mir ein herzliches Willkommen hier.
Nachdem deine Entscheidung ja schon feststeht kann ich ja nun etwas dazu schreiben :D
Ich hab auch mit Exoten angefangen, 12 Monate Action im Becken, oder zumindest 11 das war es was ich wollte, groß mussten sie auch sein --> Camponotus maculatus war da klar meine Wahl. Mit Ausbruch und dem ganzen drum herum hatte ich nie ein Problem, da meine Ameisen alle in Fort Knox leben, sprich höchste mir möglichen Sicherheitsstandarts.
Aber.... ich würde das heute sicher nicht mehr machen, wenn ich mir die Zeit anschaue bis sie gründen, die Fehler weil man dauernd neugierig ist und stört, Der ziemlich hohe Energieverbrauch um das Klima in vernünftige Bahnen zu lenken, u.s.w.

Ich gab sie dann gefrustet nach einigen Monaten ab.

Heute hab ich wieder eine in der Gründung, auch die langweilt sich her aber ich hab es nicht mehr eilig, die soll machen was sie will :p
Meine Crematogaster scutelaris sind da schon etwas flotter unterwegs aber dafür auch bestimmt ausgabefreudiger, d.h. Becken müssen 100% sicher sein, 99 % ist in meinen Augen zu wenig.
Und dann sitzen da noch zimlich viele Camponotus herculeanus Gynen, und ob du es glaubst oder nicht, das sind gerade meine liebsten Ameisen. Warum auch immer ich hab zu ihnen einfach den besseren Draht, und wären es nicht so viele würde ich sie alle behalten ;)
Wir denken oft exotisch ist besser, ich hatte nun das Glück über die Jahre auch Einheimische Arten kennen zulernen und bin nicht mehr so wild auf die Exoten. Aber ich wünsch dir natürlich sehr viel Erfolg und das nötige Händchen für deine zukünftige Kolonie.

Gruß Ralf

Scrabber: AW: Neuling grüßt und braucht noch etwas Hilfe und Tips :) (24. Mai 2014, 18:09)

Hey Dreamwolf
dir auch ein Danke :)


Das mit dem Exoten sind besser denken, ist nicht so in meinem Kopf ;)
ich habe bei den Arten nicht nach geschaut ob es Exoten sind oder nicht, sondern einfach schlichtweg ob Sie Winterruhe halten oder nicht.

Gegen eine Art die im Winter bei etwas kühlerer Temperatur keine Brut mehr aufzieht aber der Rest dennoch furniert habe ich auch nichts einzuwenden :)

Wie gesagt, ich möchte einfach keine Art die ich über den Winter "wegpacke" und ab einer gewissen größe habe ich auch einfach nach bisherigem Stand keine Möglichkeit dazu.



Das Problem mit dem Gründen wie du sagst dachte ich mir umgehen zu können, indem ich mir eine Gyne mit schon ein paar Arbeiterinnen zulege. Denn ich denke nur mit einer Gyne zu starten als Anfänger ist nicht gerade leicht und sinnvoll.


Aber wenn ich da noch mal nachfragen darf, was waren denn so die größten Probleme weswegen du sie gefrustet abgegeben hast?

Anonymous: AW: Neuling grüßt und braucht noch etwas Hilfe und Tips :) (24. Mai 2014, 18:19)


Aber wenn ich da noch mal nachfragen darf, was waren denn so die größten Probleme weswegen du sie gefrustet abgegeben hast?

Hi,

ganz einfach, ich war zu neugierig und habe m.E. viel zu oft gestört. Das Ergebnis war das sie immer wieder ihre Brut gefressen hat. Nach 4 Monaten hatte ich die Schnauze gestrichen voll und gab sie einem Kumpel der sie heute noch hat. Kolonie ist natürlich in den Jahren gewachsen und er ist glücklich damit.
War meine Lernphase, teuer und unnötig aber dennoch sinnig wie man sehen konnte. ;)
Momentan habe ich hier so viele Gynen sitzen das zählen schwer fällt, aber sie gründen fast alle und ich lass sie einfach machen, man wächst halt mit der Aufgabe :D

Gruß Ralf

Edit: natürlich hatte ich auch da noch Probleme mit dem Klima, frei nach dem Motto wird schon klappen, bin doch ein erfolgreicher Terrarienbesitzer, falsch gedacht auch die kleinen haben Ansprüche

Safiriel: AW: Neuling grüßt und braucht noch etwas Hilfe und Tips :) (24. Mai 2014, 22:31)

Auch von mir ein herzliches Willkommen! Ich bin genauso neu wie Du hier und wie es aussieht, können wir mit diesem schönen Hobby "gemeinsam" starten.

Ich habe mich für einheimische Ameisen entschieden. Ein wichtiger Punkt bei der Entscheidung für Einheimische war, dass es nicht leicht ist ein bestimmtes Klima mit bestimmter Luftfeuchtigkeit, Temperatur etc. zu simulieren. Auch da muss man sich ja auf den Winter einstellen: Das Klima im Zimmer ändert sich, das im Becken darf sich aber nicht ändern. Das ist besonders zu bedenken, da Du ja aufgrund Deiner Allergie noch keine Erfahrung mit Haustieren hast.
Ein weiteres Gegenargument stellen für mich die Bedingungen dar, die die Ameisen in die Shops bringen.

Keine Sorge, ich will Dich nicht überreden eine heimische Art zu nehmen. Kann ich auch nicht. Aber ich möchte Dir auch meine Erfahrungen mitgeben.

Spinoant: AW: Neuling grüßt und braucht noch etwas Hilfe und Tips :) (25. Mai 2014, 08:46)

Hi Ich bins nochmal :D,

Ich hab mich grade nochmal grob informiert was die Winterruhe
und Einsteigerarten betrifft;
Messor minor hesperius

Sie halten soweit ich weiss keine Winterruhe und sind für Einsteiger
geeignet. Sie sind auch recht groß mit 6-11mm, sammeln Körner,
jagen aber auch recht aktiv.

Hoffe Ich konnte dir nochmal ne gute Alternative geben, :fettgrins:
_____________

LG, Gerhard


 [1]   [2]