Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
Click to view full story of "Anlage bauen oder kaufen ?"

Bass T: Anlage bauen oder kaufen ? (9. Juni 2014, 21:44)

Hallo an die Einsteiger und natürlich auch die Profis die diesen Eintrag lesen

Ich als Einsteiger möchte nun anderen Einsteigern die Möglichkeit geben Anhang meines Beispiels und Situation ihre Lage besser einschätzen und beurteilen zu können.

Wie vielen anderen auch stellte sich mir die Frage : Baue ich die Anlage selbst, oder nehme ich etwas Vorgefertigtes...

Nun,da meine Anlage "erstmal" ausreichend und fertig ist kann ich diese Frage kurz und schmerzlos beantworten.

Ich würde jedem Einsteiger empfehlen, eine Anlage zu kaufen.
Warum erfahrt ihr wenn ihr weiter lest.



Also warum kaufen.
beim Kauf einer Anlage in Form vom Starter Set L , wie ich es für meine Camponuts ligniperdus angeschafft hätte, wären fast kein zusammenbau nötig gewesen. Arena und Nest währen mit dem Schlauch verbunden worden und fertig.

Während beim von mir gewählten Ytong Nest alles ausgekratz werden musste, kann bei der Ameisenfarm einfach Substrat und Sand-Lehm Mische eingefüllt werden. Den Rest, das graben der Gänge und Kammern, erledigen die Meisen.
Das auskratzen hat in meinem Fall ca 4 Tage gedauert, ca 16 Stunden Arbeit + einweichen und trocknen lassen, da der Ytong Stein im nassen Zustand bearbeitet werden sollte. Das ist viel Arbeit, je nach Größe des Steins und der Kammern und macht auch viel Dreck. Der Ytong Staub verteilt sich schon deutlich. Auch wenn er nass ist.

Nicht ganz so lange hat das vorbereiten der Arena gedauert.
Ich habe eine ca 30x40x20-25cm Plastikbox genommen und musste erstmal dafür sorgern das irgendwie eine Verbindungsmöglichkeit zum Nest entsteht.
Dafür habe ich einen klaren Schlauch und einen Beckenverbinder genutzt.
Das bearbeiten von Kunststoffen wird einfacher wenn man sie erwärmt, allerdings nur soweit das sie nicht brennen, denn wenn sie das erstmal tun, kann es schnell sehr warm werden... Kunststoff wird flüssig und tropft ! Wenn ihr nicht wisst was ihr tut, oder nicht sicher seit, lasst die Finger davon, ich hatte hilfe von einem Verfahrensmechanicker Fachrichtung Formteile.

Man kann Kunststoff auch mit einer Schere, einem Tepichmesser oder einem Metall oder Holzbohrer durchstoßen und dann mit einer Groben Pfeile weiter bearbeiten. Es dauert etwas länger, ist aber nahezu ungefährlich...Spitze gegenstände immer weg vom Körper !

Naja Lange Rede kurzer Sinn.
Die wichtigsten Fakten :

Selbst bauen ist günstiger : JA aber auch NEIN

JA: weil viele Materialien über bleiben. Man kann die Reste vom Ytong,Bastelglass,Silikon,Karton usw natürlich aufheben bzw gekauftes Werkzeug wie Silikonpresse,Schraubenzieher,Fuchsschwanz etc. weiter verwenden, allerdings müssen sie erstmal voll bezahlt werden.

NEIN: weil man erstmal alles haben muss, was zum bearbeiten nötig ist.
In meinem Fall musste ich alles bis auf Schraubenzieher kaufen, das ist auch der Grund warum ich im Baumarkt fast 60 € für alles gelassen habe.
Wer sich was leien kann, vom Daddy, Nachbarn, Firma oder Freund, der kann dabei günstiger wegkommen...Schade dann nur wenn etwas kaputt geht...z.B. bricht die Säge ab...klar kauft man dann dem anderen Ersatz !

Für alle Komponenten die ich gebraucht hätte inclusive Arena, Farm, Ameisen, Substrat, Schlauch, Bewässerung, Deko und Utensilien hätte ich beim Antstore ca 135- 150 € gezahlt.
Mein Eigenbau liegt bisher laut aller Kassenbelege die berücksichtigt werden müssen bei 144,67 €. Darin sind nicht enthalten verbrauchter Strom und Wasser für den Bau und die Zeit die investiert wurde. Zieht man die gekauften Werkzeuge ab, lande ich bei ca 125 €


Selber bauen ist Individuel : Auf jeden Fall !
Eurer Fantasie sind beim bau nur Physikalische Grenzen gesetzt, den Rest entscheidet ihr. Gut bei Kammergröße, Gangbreite, verwendetes Material und der gleichen sollte man sich schon an der Art die man halten möchte orientieren, aber der Rest ist dann wirklich euch überlassen.


Abschließend möchte ich nun noch sagen :

Ein Einsteiger kann nicht alle Aspekte die berücksichtigt werden müssen, beim bau seiner ersten Anlage berücksichtigen. Das ist auch nicht tragisch, denn die Einsteigerarten verzeihen viele Fehler. Es ist einfach noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Ich möchte außerdem sagen : obwohl ich meine Anlage selbst "erschaffen" habe, gibt es bereits jetzt unzählige Dinge die ich ändern und verbessern möchte. Die Anlage steht ca 30 Tage.Euch wirds warscheinlich nicht anders gehn.

Und :
Egal wie ihr eure Anlage plant,durchdenkt und anschließend baut, sie ist einzigartig, hübsch,vielleicht sogar dekorativ, wenn man sich viel mühe gibt auch ein "hingucker", aber gekaufte Anlagen sehen Optisch einfach "professionell" aus.
Das ist mein Geschmack, also nichts was für andere Großen wert haben muss, aber für mich steht fest:

Sollte meine Kolonie so groß werden ( Laut Artbeschreibung wird mein Volk bis zu 10 000 Meisen stark ) , dass meine aktuelle Anlage ( für ca 100-150 Tiere geeignet ) nicht mehr ausreicht, werde ich eine Anlage von einem Shop kaufen die nurnoch verbunden, eingerichtet und dekoriert werden muss.
Ersten weil es viel weniger Arbeit macht diese fertig zu stellen.
Zweitens weil ich Doofie vergessen habe meiner Arena einen zweiten Anschluss für später hinzuzufügen.
Drittens weil es viel ausgereifter und hochwertiger aussieht wenn man 2,3 oder sogar 4 "Aquarien" in verschiedenen Formen und Variationen im Schrank stehen hat als eine Sammlung unterschiedlich großer Sammelboxen die man sonst für Kinderspielzeug oder anderen Kleinkram nutzt.
Viertens weil die Verbindungsmöglichkeiten einfacher zu erschließen oder je nach Bedarf zu blockieren sind.


Fragen dazu beantworte ich sofern mir möglich natürlich sehr gern.

rumpelstielzchen: AW: Anlage bauen oder kaufen ? (10. Juni 2014, 06:29)

Hoi, langer Rede kurzer Sinn: Das Basteln macht mir fast am meisten Spaß :Ď und wenn man schon lange bastelt siehts auch schick aus ;) geldtechnisch hab ich so immer ca 2/3 gespart bg rumpel

Anonymous: AW: Anlage bauen oder kaufen ? (10. Juni 2014, 09:26)

Hi Bass,
hast dir super mühe gegeben alles zusammenzuschreiben, Daumen hoch von mir.
Allerdings ist das nun der Stand aus deiner Sicht und mit deinen Möglichkeiten.
Wenn wir nun das andere Extrem nehmen, zb einen Schreiner,Fensterbauer oder einen Messebauer als Einsteiger, würden wir sicherlich nur Staunen was die aus ihren Resten quasi für den Nuller zaubern können.
Die wichtigsten Faktoren sind: Zeit, Ausbildung, handwerkliches Geschick und Materialverfügbarkeit. Ich für meinen Teil würde nur kaufen wenn der Faktor Zeit eine Rolle spielt, aber nach über 20 Jahren im Terrarien bau ist das auch sicherlich eine andere Geschichte ;)
Für viele ist es auch durchaus etwas besonderes das "eigene" Formicarium gebaut zu haben, ob das nun immer so perfekt ist sieht man oft erst später aber es ist halt selbstgebaut.
Du wirst dich irgendwann vielleicht auch wieder dem Selbstbau zuwenden wenn du das nicht bekommen kannst was du dir vorstellst.
Deine Möglichkeiten liegen halt eher in einer anderen Richtung.

Gruß Ralf

Lam0r: AW: Anlage bauen oder kaufen ? (10. Juni 2014, 09:47)

Ich will hier mal auch noch meinen Senft dazu geben.
Also gerade als absoluter Einsteiger würde ich eine Farm/Arena/Nest kaufen. Das Problem ist doch, das man als absoluter Anfänger eher weniger Ahnung hat wie man wo noch was reinschnitzen muss um z.B. später gut bewässern zu können.
Denke wenn man mal einen ersten Erfolg mit gekauftem hat, fängt man an und überlegt sich, was man noch so machen könnte, und baut sich das vielleicht dann selbst. Dann hat man aber zumindest schon ein bisschen Erfahrung in der Haltung und weis auch wo man hin will bzw. was man denn überhaupt will.

Als ich angefangen habe (vor 8 Jahren, da aber ja nur grob 3 Monate :furchtbartraurig:), dachte ich auch, alles selber machen zu müssen. Im nachhinein ein Fehler. Hätte ich die Zeit, die ich zum Bau verwendet habe, in Lesen und Weiterbildung in Sachen Haltung gesteckt, hätten die Kleinen wohl länger überlebt. So hatte ich zwar ein schönes Formi, aber dann halt irgendwann ohne Ameisen. (Befeuchtung, Schimmel, einfach div. Kleinigkeiten, die man meist erst schmerzlich herausfinden muss.)

Darum denke ich man sollte am Anfang einfach paar Euros investieren. Ab dem Zeitpunkt ist es dann wohl wirklich jedem (ok, fast jedem) möglich, was eigenes zu bauen. Man hat eben dann auch schon bisschen Ahnung von der Materie.


MFG Lam0r

hormigas: AW: Anlage bauen oder kaufen ? (10. Juni 2014, 11:07)

Hallo Leute,
Wie ihr ja schon sagtet, ist es wohl ein Ding der Veranlagung.
Ich z.B. Kaufe die Arenen und baue den Rest selbst.
Nach meiner persönlichen Meinung sind die gekauften Systeme auch nicht zu Ende gedacht.
Und dann kommen eben noch die persönlichen Vorlieben dazu.
Nehmen wir z.B. die Verbindungsstücke von Arena zu Arena.
Ohne sich selbst über die verschiedenen Möglichkeiten in diversen Baumärkten oder sonst wo
schlau zu machen, wird man in einen Ameisenshop nicht fündig.
Entweder ist das Loch zu klein/groß oder der Schlauch zu dick/dünn.
Der beste Weg es "richtig" zu machen ist meiner Meinung nach immer noch das lesen in den Foren.
PS: Wusstet ihr dass der Schraubverschluss einer Plastikflasche (fast) passgenau mit den 27mm Bohrungen
der Arenen ist? :)
LG

Scarvia Ny-Mand: AW: Anlage bauen oder kaufen ? (10. Juni 2014, 11:36)

Als wirklicher Anfänger ist es vollkommend ausreichend, ein billiges Aquarium im Baumarkt abzugreifen (im Idealfall größer als das von dir verlinkte 30x20x20, damit es auch eine ganze Weile reicht) und auf ein Reagenzglasnest zu setzen. Die meisten Arten werden eh erstmal eine ganze Weile nicht umziehen und das RG reicht eine ganze Weile vollkommen aus.

In der Zeit kann man sich dann nochmal in Ruhe informieren, ob man etwas zukauft/baut und welche Nestform man möchte. Eventuelle Bohrungen und Co kann man dann in der ersten Winterruhe vornehmen lassen oder eben nach Belieben nachrüsten, wenn man einen besseren Blick für die ganze Sache hat.

Lam0r: AW: Anlage bauen oder kaufen ? (10. Juni 2014, 11:49)

Der beste Weg es "richtig" zu machen ist meiner Meinung nach immer noch das lesen in den Foren.
LG

Sehe ich genau so. Denke halt nur das gerade am Anfang das Lesen über Haltungsbedingungen und div. Berichte wichtiger ist, als zu wissen wie man ein Loch in ne Glasscheibe bekommt, oder besonders gut Glas schneidet.
Oder ein Nest aus Ytong baut, oder wie man es dann integriert oder anschliest, das kommt mMn im Verlauf der Haltung.
Klar das gekaufte ist mit Sicherheit nicht das Gelbe vom Ei, aber eben für den Anfang reicht es vollkommen aus.

trailandstreet: AW: Anlage bauen oder kaufen ? (10. Juni 2014, 12:53)

Also ich für meinen Teil finde, man kann sich teilweise ja auch Zeit lassen und alles zu seiner Zeit planen. Ich muss auch dazu sagen, ich hab schließlich mal einen handwerklichen Beruf gelernt und kenn mich mit bohren, schneiden schleifen, kleben und gießen von Materialien aus.
Ausserdem hab ich eh noch ein paar Aquarien zuhause, da fällt es leicht, aus dem vorhandenen mit etwas Zubehör was zu basteln.
Ich nehm mir für die weitere Planung noch die Zeit, die meine Gyne noch für die Gründung ihres Volkes benötigt. Momentan reicht ihr ja noch die kleine Arena und das RG.
Wessen Handwerkliche Fähigkeit als auch der vorhandene Werkzeugbestand gegen null geht, ist sicher mit dem Kauf besser beraten, aber manchmal hilft ja auch ein Freund aus, oder?

Homwer: AW: Anlage bauen oder kaufen ? (10. Juni 2014, 14:15)

Ich bin da ein Freund der Mitte.
Meine Becken kaufe ich. Die Quallität stimmt, der Gummierand sorgt für zusätzlichen Ausbruchsschutz und ich bin kein Fan von Glasschneiden / Bohren.
Ich habe es vor einiger Zeit auch mal durch gerechnet. Ein billiges Aquarium von Ebay oder Amazon + Glassbohrer kostet fast genau so viel wie die Becken im Antstore.
Laut den Bewertungen ist die Verarbeitung mangelhaft bei diese billigen Becken - daher kaufe ich die Fertig. Die Deckel auch. Einfach aus dem Grund, dass Alupofiele und Silikon mehr kosten als ein Fertiger wenn man nur 1-2 stk braucht.

Was ich jedoch sehr gerne selber baue sind Nester.
Ytong, Kork, Gips, total egal. Mit Plexiglasscheiben usw. Das basteln macht viel Spaß und Freude und die Materialien sind günstig :)

Safiriel: AW: Anlage bauen oder kaufen ? (10. Juni 2014, 17:57)

Ich habe je erst mein erstes Nest und die erste Arena. Als Arena habe ich genommen, was ich noch da hatte: Ein Aquarium.

Mein erstes Nest habe ich bauen lassen (mal wieder dankeschön :clap: ), obwohl ich in Zukunft auch selbst mal bauen werde, und das hat einen Grund:
Als Einsteiger ist man viel zu unsicher. Neben Bewässerung und so weiter, fängt es schon an mit "Wie breit müssen die Gänge für meine Art sein?". Ich habe mich also zunächst auf ein Profinest verlassen, damit die Haltung nicht an Baumängeln scheitert. Zur Not hätte ich ein Starterkit beim Antstore genommen.
Warum? Never change a running system.

Meinen ersten PC habe ich mir (1997?) auch fertig hinstellen lassen, den zweiten bauen lassen aber mit Eigenwünschen, und erst etwa 2001 selbst zusammengestellt und gebaut. Nicht auszudenken, wie es ausgegangen wäre, hätte ich 1997 nur Einzelteile gekauft ^^.

Wenn also das erste, nicht selbst gebaute Nest angenommen wird, kann ich noch immer anfangen zu modifizieren, oder alles anders machen, oder oder...