Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2] 

Click to view full story of "Neueinsteiger sucht Hilfe"

Timofi: Neueinsteiger sucht Hilfe (29. Dezember 2014, 17:57)

Hallo!
Ich bin auf dem Gebiet der Ameisenhaltung ein richtiger nix Ahnung habender Neuling und bräuchte von erfahrenen Ameisenhaltern ein paar Ratschläge. Ich wollte mir im Frühjahr eine Ameisenkolonie beschaffen. Die Arten in Mitteleuropa sind ja gerade im Winterschlaf,deshalb wollte ich noch warten. Oder was meint ihr?
Vorab habe ich ein paar Fragen:
Welche Ameisenart ist für einen Anfänger geeignet?
Formica (Serviformica) fusca
Lasius (Cautolasius) flavus
Lasius (Lasius s. str.) niger
Myrmica rubra
das sind von mir aus nur Vorschläge. Ihr könnt gerne noch andere Arten vorschlagen.
Lasieus Flavus hab ich auf jeden Fall bei mir im Garten.
Lasius niger denke ich auch. Sind schwer zu erkennen.
Die anderen beiden soweit ich weiß nicht.
Könnte man aus dem Nest eine Königin und ein paar Arbeiterinnen rauben und sie dann selber züchten? Is bestimmt ne schöne Graberei. Oder sollte man sich eine Königen iwo bestellen und dann anfangen? Eine Königin mir Arbeiterinnen bestellen oder nur die Köningin?

Das Ameisenvolk was ich halten möchte,sollte nicht allzu Groß werden. Wieviele Tiere weiß ich nicht.
Wie groß sollte die Farm und Arena dann ungefähr sein?

Es wäre schön wenn ihr mir helfen könntet.
MfG Timo

Marinero: AW: Neueinsteiger sucht Hilfe (29. Dezember 2014, 18:17)

Moin moin Timo,

die von dir genannten Arten sind typisch für Anfänger geeignet.
Eine Art die nicht sehr groß wird wären die Formica fusca. Sie sind größer als Lasius niger und auch sehr interessant zu beobachten. Für eine mittlere Kolonie reicht ein 60x30cm Glasbecken. Am Anfang kannst du aber auch ein kleineres Becken verwenden, solange die Kolonie noch klein ist. Für Gründerkolonien eignen sich sehr gut 30x20cm Becken.
Ob du jetzt schon mit der Haltung beginngst oder erst im Frühjahr ist dir selbst überlassen. Jetzt im Winter hast du natürlich noch recht wenig von den Ameisen, weil sie im kalten Keller stehen müssen um ihre Winterruhe einzuhalten. Die Winterruhe ist für den Ameisenhalter halt recht unspektakulär.

Eine Kolonie selbst auszugraben ist nicht so gut. Die Ameisen die du ausgräbst sind sehr wichtig für den Biotop und spielen eine wichtige Rolle. Wenn du das Volk dann einfach entnimmst, kann das Folgen für das Ökosystem haben.
Wenn du eine Kolonie selbst sammeln willst, würde ich auf den Schwarmflug im Sommer warten. Dann sammelst du dir direkt ein par Königinnen nach der Paarung und ziehst sie auf.
Alternativ kannst du auch eine Gründerkolonie im Geschäft kaufen. Dies ist die einfachste Möglichkeit.

Falls dir die Formica doch nicht gefallen, würde ich dir zu Myrmica spec. [=Spezies] raten. Sie werden zwar sehr Volkssstark, sind aber super interessant und aktiv. Je größer die Kolonie wird, desto längere Ameisenstraßen werden sie zu ihrem Futterplatz bilden. Sehr interessant! Beide Arten haben ihre Vorteile.

Lasius niger und Lasius flavus finde ich persönlich langweilig. Lasius flavus hält sich überwiegend unterirdisch auf und kommt kaum an die Oberfläche, solange die Kolonie noch nicht so Volksstark ist. Später ändert sich das zwar, aber bis dahin ist es ein weiter weg. Lasius niger sind quasi die Formica fusca in "mini" Version. Sie entwickeln sich schneller, sind aber wie bereits erwähnt sehr klein und ängstlich.

Lies dir mal ein par Haltungsberichte über die Art durch, dann siehst du was du beachten musst. Außerdem erfährst du auch alles über die Haltung und die Winterruhe.

Ich hoffe ich habs dir verständlich erklärt. Bei Fragen einfach melden :-)

Guten Rutsch.

Timofi: AW: Neueinsteiger sucht Hilfe (29. Dezember 2014, 18:35)

Hey Marinero dir auch nen guten Rutsch.
Danke für die schnelle Antwort. Blöde Frage: Wenn ich mir beim Schwarmflug ein paar Königinnen fangen sollte,woran erkenne ich ob sie sich schon gepaart haben?
Reicht eine Königin ohne Arbeiterinnen?

Bücherwurm: AW: Neueinsteiger sucht Hilfe (29. Dezember 2014, 18:51)

Hallo,
die Königinnen brechen nach einer erfolgreichen Paarung ihre Flügel ab und suchen einen Ort zum gründen. Sobald dir also eine flügellose Gyne entgegen "dackelt" ist sie mit hoher Wahrscheinlichkeit begattet.
Reicht eine Königin ohne Arbeiterinnen? Bei den von dir auserkorenen Arten: Ja!
Ich rate dir das mal durchzulesen. Es wird dir helfen dich etwas in die Gründungsphase der Ameisen einzulesen und zu verstehen.
MFG Dominik ;)

Ameise mit der meise: AW: Neueinsteiger sucht Hilfe (29. Dezember 2014, 20:24)

Hi Timo. Wie Bücherwurm schon gesagt hat erkennst du die Königinnen daran dass sie keine Flügl meht haben. Aber Vorsicht: Manchmal kann es auch vorkommen dass du eine unbefruchtete Königin OHNE FLÜGEL findest. Lg is nem freund passiert.Wie schon angemerkt KEINE KŒNIGIN NEST ENTNEHMEN! Wenn du dasss machst und sie nur 1 Königin haben di du ja dannn rausnimmst geht die Kolonie ein da keine Eier mehr gelegt werden bzw. Zwar die Arbeiterinnen Eier legen diese aber dann unbefruchtet sind und daraus Männchen entstehen die ja keine Eier legen können

trailandstreet: Neueinsteiger sucht Hilfe (29. Dezember 2014, 20:57)

Soweit ist ja alle gesagt. Was ich noch anmerke möchte, ist dass claustral gründende Gynen wie Lasius oder Formica während der Gründung einfach nur Ruhe brauchen. Myrmica allerdings muss währenddessen gefüttert werden. Hat aber auch seinen Reiz. Der Schwarmzeitpunkt ist allerdings noch später im Jahr und das könnte lang werden, wenn du ungeduldig bist.
Ich hatte heuer eine Gyne erwischt. Den Rest kannst du in meinem Bericht im ameisenportal lesen.

Bankiva: AW: Neueinsteiger sucht Hilfe (30. Dezember 2014, 15:44)

Hallo Timofi!
Ich würde dir raten, erst mal in den Foren nach Informationen zu suchen. Am Anfang gibt es genug zu lesen, grad der Wissensteil ist da sehr sehr hilfreich und interessant. Wenn du für eine einheimische Art entscheiden solltest, dann würde ich dir empfehlen, diese erst nach der Winterruhe zu kaufen, da in dieser Zeit kaum etwas für den Halter zu sehen ist und außerdem immer ein Risiko mit der Winterruhe einhergeht. Dieses kann man dann dem Händler überlassen ;)
Somit hast du auch noch ein paar Monate Zeit, dich zu entscheiden und dich auf die Tiere vorzubereiten ;)


Lasius niger sind quasi die Formica fusca in "mini" Version. Sie entwickeln sich schneller, sind aber wie bereits erwähnt sehr klein und ängstlich.


Lasius niger ängstlich? Soweit ich das bisher beurteilen kann, sind dieser ziemlich aggressiv, vor allem bei größere Volksstärke! Hingegen soll F. fusca eher ängstlich bzw. vorsichtig sein.
Wobei du natürlich recht damit hast, dass F. fusca größer sind als L. niger!

trailandstreet: AW: Neueinsteiger sucht Hilfe (30. Dezember 2014, 16:26)

Lasius niger ist auch nur "vorsichtig", solange die Koloniestärke noch gering ist. Andernfalls verdrängen sie mitunter sogar wesentlich größere Arten, wie Formica s str,
Nicht umsonst können sie sich auf vielen urban geprägten Flächen behaupten.

Safiriel: AW: Neueinsteiger sucht Hilfe (30. Dezember 2014, 17:36)

Bereits ab 150 kamen mir meine Lasius niger nicht mehr ängstlich vor. Sie bilden gut erkennbare Straßen, auch auf relativ kleinem Raum.

Timofi: AW: Neueinsteiger sucht Hilfe (30. Dezember 2014, 19:02)

Danke erstmal für euren Rat. Freut mich. Ich werde mir erst im Frühjahr eine Kolonie zulegen. Die Ameisenfarm+Arena werde ich im Winter bestellen und soweit fertig dekorieren und mich weiter erkundigen. Zeit is ja noch. Es gibt halt unglaublich viele Arten. Die Entscheidung wird nicht leicht. Ich habe in meinem ersten Beitrag ja geschrieben,das ich eine Kolonie Lasius niger bei mir im Garten habe. Beim durchforsten sämtlicher Foren bin ich auf diese Ameise gestoßen, C amponotus ligniperdus. Sie sieht meinen "Untermietern" verdammt ähnlich.
Was haltet ihr von den Arten?
http://www.antdealer.com/images/product_images/thumbnail_images/aphaenogaster_senilis.jpg

Aphaenogaster senilis

Camponotus vagus

Camponotus herculeanus

Die Formica f usca ist schon nicht verkehrt und bis jetzt mein Favorit. Lasius n iger ist auch in Ordnung. Wie gesagt die Kolonie sollte nicht allzu groß werden. Höchstens 1000-1500 Ameisen.

Umso größer die Tiere sind umso besser. Is aber kein muss. Sie sollten robust sein und den Sommer über in der Wohnung stehen können. Zur Winterruhe kommen sie in den Keller. Da sind bei mir gerade so um die 5°C.
Guten Rutsch

Gruß Timo


 [1]   [2]