Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
Click to view full story of "Hilfe im Raum Düsseldorf"

Anna1: Hilfe im Raum Düsseldorf (23. April 2017, 12:22)

Liebe Ameisenfreunde,
Ich möchte gerne ein Antquarium in einer sozialen Einrichtung mit Kindern aufbauen. Dazu suche ich entsprechend gute Ausrüstung, also kein Antquarium das nach ein paar Woche auseinander fällt. Kennt jemand im Raum Düsseldorf einen Shop, Verein oder einen Experten? Danke schon mal!

Maddio: Re: Hilfe im Raum Düsseldorf (23. April 2017, 12:26)

Hallo Anna,

das ist eine tolle Idee von dir. Wie es der Zufall will, hat vor kurzem eine ganz ähnliche Anfrage bei uns gegeben, schau mal ob dir das schon etwas weiterhilft:

https://www.ameisenforum.de/topic55953.html

Antquarium

Nennt sich im Deutschen Formikarium ;).

Kennt jemand im Raum Düsseldorf einen Shop oder verein oder einen Experten?

Nein, aber es gibt inzwischen einige Ameisenshops, die Zubehör in hoher Qualität vertreiben und auch an Privatleute versenden. Am besten einfach mal googlen. Vieles lässt sich aber auch zum günstigen Preis selber basteln, mehr Informationen findest du im Unterforum "Technik und Basteln":
https://www.ameisenforum.de/technik-basteln.html

Serafine: Re: Hilfe im Raum Düsseldorf (23. April 2017, 17:45)

Gibt einige gute Internetshops, gerade bei größeren Spezies (Lasius-Gartenameisen und aufwärts) kommt man aber auch mit selber basteln sehr weit.

Vielen Ameisenarten reichen im Notfall auch ein paar Reagenzgläser in einem großen Plastikbehälter (bei größeren Kolonien einfach größere Reagenzgläser nehmen und auswechseln wenn das Wasser zur Neige geht bzw. nachdem alle Ameisen aus dem trockenen RG ausgezogen sind).
Wenn man mehrere Plastikbehälter verbinden will kann man einfach Löcher in die Behälter bohren und durchsichtigen Vinyl- oder PVC-Schlauch verwenden um diese zu verbinden (den Schlauch einfach ein paar Zentimeter in den Behälter ragen lassen und falls nötig da wo er durch die Containerwand geht mit Silikonkleber abdichten).

Wichtig ist dass die Behälter dicht genug sind dass keine Ameisen zwischen Becken und Deckel durch kommen (Gefrierbehälter sind allgemein dicht genug), wobei es wenn man eine zuverlässige Barriere (Fluon, Babypuder, etc.) hat durchaus auch möglich ist den Container offen zu lassen.

Ameisenshops in Deutschland bieten in der Regel Glasbecken und Glasnester an (Acryl setzt sich hierzulande offenbar nicht durch), es gibt aber mittlerweile auch hier erste Nester aus dem 3D-Drucker, beispielsweise von SimAnts.



Ebenfalls wichtig zu berücksichtigen:
Es gibt zwar Ameisen, die sich "wie die Karnickel" vermehren (z.B. Solenopsis geminata/invicta Feuerameisen), die meisten sind aber etwas gemütlicher. Deshalb ist es vermutlich besser eine Kolonie anzuschaffen die schon so 20-50 Arbeiterinnen hat, sonst gibt es die ersten Wochen sehr sehr wenig zu sehen (die meisten Ameisen brauchen so 4-6 Wochen vom Ei zur fertigen Arbeiterin, sehr große Ameisen wie Camponotus oft sogar 2-3 Monate).

Kalinova: Re: Hilfe im Raum Düsseldorf (23. April 2017, 19:50)

Bei einheimischen Arten ist auch die Winterruhe (5-6 Monate bei ~Kühlschranktemperatur) wichtig, was unbedingt vor der Anschaffung berücksichtigt werden sollte. (bei südeuropäischen bzw exotischen Arten ist dies anders bzw abgeschwächt. Da gibt es teilweise andere Schwerpunkte welche bei der Haltung berücksichtigt werden müssen)
Vielleicht stöberst du auch mal durch den Wissensteil des Forums, welchen ich in meiner Signatur verlinkt habe.

Ein schönes Vorhaben, welches den Kindern die Natur und auch die kleinen Lebewesen näher bringt :clap: .