Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2] 

Click to view full story of "Brauche Hilfe! Probleme am Anfang der Ameisenhaltung"

Patty33: Brauche Hilfe! Probleme am Anfang der Ameisenhaltung (5. Mai 2017, 17:16)

Hallo, ich habe mir vor 3 Tagen meine erste Kolonie samt Komplettset gekauft. Jedoch bin ich gerade sehr besorgt, da schon mindestens 3 Arbeiterinnen und eine Larve gestorben sind. Die Kleinen tun mir richtig leid, irgendwas schein ich falsch zu machen, aber ich weiß einfach nicht was :(
Mein Formicarium besteht aus einer Arena 25x15cm und einem externen Nest (myants.de Ants Farm) welche mit einem 40cm Schlauch verbunden sind.

die wichtigsten Daten:
-Myrmica rubra Kolonie mit ca. 50-100 Arbeiterinnen (Königinnen und Brut kann ich nicht zählen da im Reagenzglas alles voll mit Erde und Arbeiterinnen ist)
-Temperatur: tagsüber ca. 20-22 Grad, nachts ca. 18-20 Grad
-Luftfeuchtigkeit 70-90% (Ist das vielleicht das Problem? Ich weiß, dass das zu hoch ist, aber das liegt an dem angefeuchteten Sand-Lehm Boden in der Arena, sollte in ein paar Tagen getrocknet sein und damit die Luftfeuchtigkeit deutlich senken)

Als Nest nutzen sie immernoch ihr Reagenzglas vom Transport das abgedunkelt in der Arena liegt. Das neue Nest wird regelmäßig befeuchtet und ist komplett abgedunkelt, jedoch waren bis jetzt nur ein paar Ameisen kurz dort und grade eben wurde eine tote Ameise reingetragen. Außerdem lag bereits am zweiten Tag der Kopf einer Ameise darin (ich hab keine Ahnung was das zu bedeuten hat, das war echt gruselig :irre: )
Bereits am ersten Tag wurde ziemlich schnell eine Transportleiche aus dem Reagenzglas getragen, das wars aber mit negativen Ereignissen am ersten Tag. Die Ameisen haben sich auf den Honig den ich ihnen am ersten Tag angeboten habe gestürzt, das Futter Jelly (in dem auch ein bisschen Proteine drin sind) wurde bis heute nicht angerührt und eine tote Schokoschabe wurde erst heute, also nach 2 Tagen, "bearbeitet" (sie haben es anscheinend nicht geschafft sie ins Reagenzglas zu tragen aber haben sie in der Arena ein bisschen "angeknabbert" und rumgetragen). Außerdem haben sie bereits nach ein paar Stunden damit begonnen ein bisschen Erde aus dem Reagenzglas in die Arena zu bringen, anscheinend wollen sie die nicht im Reagenzglas.
Außer bei der ersten Fütterung sind nie mehr als 10 Arbeiterinnen draußen unterwegs, der Großteil (ich kann schlecht schätzen aber wahrscheinlich so ca 60-90) sitzt nur regungslos im Reagenzglas.
Gerade eben habe ich beobachtet wie zwei tote Arbeiterinnen und eine scheinbar tote Larve in der Arena rumgetragen wurden, eine der toten Arbeiterinnen wurde in das was eigentlich als Nest gedacht ist gebracht.
Ich mach mir mega Sorgen, ich will nicht, dass noch mehr sterben und ich weiß einfach nicht was ich falsch mach, ich fühl mich sehr schlecht deswegen und kann an nichts anderes mehr denken :(

Ich hoffe jemand mit mehr Erfahrung kann mir helfen, würde mich sehr freuen :)

AlexM.: Re: Brauche Hilfe! Probleme am Anfang der Ameisenhaltung (5. Mai 2017, 17:51)

Hej Patty33!

Vieleicht haben diese Damen einfach den Transport nicht überstanden und nun an den Folgen eingeganen, es muss nicht umbedingt an deinen Haltungsmaßnahmen liegen. ;)
Ich selbst bin zwar auch noch sehr unerfahren und hatte auch schon ein Missgeschick, aber bei Deinen Vorkommnissen vermute ich eher das oben geschriebene.
Dazu kann dir sicher einer der vielen Erfahrenen hier noch genauere Infos dazu geben. Die Gynen die ich bisher hatte und habe diese wurden von mir selbst gesammelt und daraufhin gepflegt. :)

Hälsningar
Alex

Harry4ANT: Re: Brauche Hilfe! Probleme am Anfang der Ameisenhaltung (5. Mai 2017, 17:58)

Würde ich auch so sehen.

Der Transport bedeutet oft großen Stress für die Tiere und im Moment auch noch ziemlich große Temperaturschwankungen.

Bei einer größeren Jungkolonie von 50-100 Tieren sind 3 Todesfälle nach dem Transport absolut normal - kann gut sein das noch ein paar dazu kommen. Gehört leider dazu :(

Sollte sich aber dann einpdendeln in den nächsten Tagen - also noch keine Panik ;)

Hört sich alles soweit gut an was du machst.

Viel Freude und Erfolg mit den Kleinen !

Patty33: Re: Brauche Hilfe! Probleme am Anfang der Ameisenhaltung (5. Mai 2017, 18:01)

Hej Patty33!

Vieleicht haben diese Damen einfach den Transport nicht überstanden und nun an den Folgen eingeganen, es muss nicht umbedingt an deinen Haltungsmaßnahmen liegen. ;)
Ich selbst bin zwar auch noch sehr unerfahren und hatte auch schon ein Missgeschick, aber bei Deinen Vorkommnissen vermute ich eher das oben geschriebene.
Dazu kann dir sicher einer der vielen Erfahrenen hier noch genauere Infos dazu geben. Die Gynen die ich bisher hatte und habe diese wurden von mir selbst gesammelt und daraufhin gepflegt. :)

Hälsningar
Alex

Hi Alex :)
Ich weiß nicht so recht, die beim Transport verstorbene Ameise wurde nach ein paar Stunden bereits rausgetragen, die anderen zwei erst heute. Es kann natürlich sein, dass sie an den Folgen des Transports gestorben sind, aber es werden auch immer mehr scheinbar tote Larven ziellos durch das Becken getragen, dieses Verhalten ist mir rätselhaft und warum plötzlich so viele Larven sterben auch :(
Aber trotzdem vielen Dank für deine Antwort :)

Patty33: Re: Brauche Hilfe! Probleme am Anfang der Ameisenhaltung (5. Mai 2017, 18:03)

Würde ich auch so sehen.

Der Transport bedeutet oft großen Stress für die Tiere und im Moment auch noch ziemlich große Temperaturschwankungen.

Bei einer größeren Jungkolonie von 50-100 Tieren sind 3 Todesfälle nach dem Transport absolut normal - kann gut sein das noch ein paar dazu kommen. Gehört leider dazu :(

Sollte sich aber dann einpdendeln in den nächsten Tagen - also noch keine Panik ;)

Hört sich alles soweit gut an was du machst.

Viel Freude und Erfolg mit den Kleinen !

okay vielen Dank für deine Antwort, das gibt mir Hoffnung :)
Ich hoffe, dass es auch mehr oder weniger normal ist, dass Larven nach dem Transport sterben können, denn davon werden immer mehr durch die Arena getragen, aber machen kann ich sowieso nichts dagegen also wart ich einfach mal ab und stör sie nicht zu viel :)

AlexM.: Re: Brauche Hilfe! Probleme am Anfang der Ameisenhaltung (5. Mai 2017, 18:11)

Oh und Patty33, solange Dir nicht solch ein Missgeschick passiert wie Mir, das die Katzen von Töchterchen die Tür zum Ameisenzimmer aufbekommen und da Verwüstungen anrichten ist doch das was Harry4ANT Dir erzählt hat schon etwas beruigend denke ich ;)

Also von Mir auch nochmal .... Keine Panik!

Hälsningar
Alex

Patty33: Re: Brauche Hilfe! Probleme am Anfang der Ameisenhaltung (5. Mai 2017, 18:23)

Oh und Patty33, solange Dir nicht solch ein Missgeschick passiert wie Mir, das die Katzen von Töchterchen die Tür zum Ameisenzimmer aufbekommen und da Verwüstungen anrichten ist doch das was Harry4ANT Dir erzählt hat schon etwas beruigend denke ich ;)

Also von Mir auch nochmal .... Keine Panik!

Hälsningar
Alex

oh ja, das klingt nicht schön :(
aber ja, danke, ich werd versuchen mich zu beruhigen :)

Patty33: Re: Brauche Hilfe! Probleme am Anfang der Ameisenhaltung (5. Mai 2017, 18:30)

Gerade eben habe ich einen Futternapf gewechselt und beim Hochheben waren ca. 10 Arbeiterinnen drunter. Mir ist aufgefallen, dass eine davon deutlich heller war als die anderen und manche nur einen hellere Gaster haben. Außerdem könnte es sein, dass manche nur kleine hellere Punkte haben was auf Milben hinweisen könnte aber vielleicht bild ich mir das nur ein weil ich sowieso schon sehr besorgt bin.
Hier ein Foto, vielleicht weiß jemand ob diese Farbunterschiede normal sind:

Moudebouhou: Re: Brauche Hilfe! Probleme am Anfang der Ameisenhaltung (5. Mai 2017, 18:42)

Wenn ich das richtig deute, ist das ein gutes Zeichen: Frisch geschlüpfte Ameisen sind nämlich noch nicht voll pigmentiert (das legt sich aber nach ein paar Stunden).
Wenn das frisch geschlüpfte Arbeiterinnen sind, hieße das, es gibt Nachwuchs :)

Serafine: Re: Brauche Hilfe! Probleme am Anfang der Ameisenhaltung (5. Mai 2017, 18:51)

Meine Campo-Kolonie hat auf der Reise ein Fünftel ihrer Arbeiterinnen eingebüßt (also 1 von 5), dagegen sind 3 von 90 nicht wirklich problematisch.
Neben Transportstress kann es auch möglich sein, dass die erste Generation Arbeiterinnen gerade einfach ihr natürliches Lebensende erreicht.

Darauf dass die Ameisen schnell ins Nest umziehen würde ich nicht hoffen - kann passieren, kann aber auch sein dass sie im Glas bleiben bis das Wasser ausgeht. Das Nest benutzen sie wahrscheinlich als Mülldeponie weil es weit weg und quasi ein abgetrenntes Gebiet ist (Müll wird ja gern möglichst weit vom Nest fortgetragen).


 [1]   [2]