Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
Click to view full story of "Nestfütterung?"

Üpsilon: Nestfütterung? (7. Mai 2017, 11:46)

Hey Community,

Und zwar habe ich meiner ca 20 Mädels stärken Messor barbarus Kolonie letztens eine Fliege
ins Nest gelegt. Die haben sie auch voller Freude direkt eingetragen und mir 2 Flügel und ein Kopf
übrig gelassen. Dann habe ich aber gelesen dass man die Nahrung nur in die Arena legen soll.

Allerdings sind bei mir allerhöchstens mal 1 oder 2 Ameisen nachts in der Arena unterwegs und die Fliege würde auch nicht durch den Schlauch passen. Körner tragen sie auch so gut wie keine ein.

Jetzt meine Frage: Wo soll ich das Futter platzieren?

Danke schonmal:D

Basti87: Re: Nestfütterung? (7. Mai 2017, 12:00)

Guten Morgen.
Wie groß ist dein Nest und deine Arena.
Wie lang ist denn die Verbindung?
So kleine Kolonien brauchen nicht wirklich viel Nahrung wie wir es denken.
Ich denke mal im Nest zu füttern löst erstmal bissi Panik aus, weil du musst es ja öffnen.
In der Arena ist schon besser. Mach dir nicht so viel Gedanken, wenn sie etwas benötigen holen sie es ich schon, wenn die Fliege nicht durch den Schlauch passt machen sie die Fliege an Ort und Stelle so klein das sie durch passt oder nagen sie dort aus.
Gruß Basti

Üpsilon: Re: Nestfütterung? (7. Mai 2017, 12:03)

Guten Morgen Basti,

Danke für die schnelle Antwort.
Also das Nest ist ein stehendes Ytong Nest mit einer SandLehm Mischung ca 15 hoch 20 lang und 1cm breit.
Die Verbindung ein ca 40cm langer durchsichtiger PVC Schlauch. Und die Arena ist ca. 10 mal 20 cm.

Was mich halt gewundert hat, ist das sie die Fliege beim letzten mal (letzten Sonntag ) binnen einer Stunde verspeist hatten. Weshalb ich glaube das der Bedarf da ist nur der Weg also die 40 cm vielleicht zu weit sind.

Habe 3 große Larven und ein Haufen Eier:D

Safiriel: Re: Nestfütterung? (7. Mai 2017, 12:25)

Leg es in die Area, aber in die Nähe des Nesteingangs. Messor sind zunächst wirklich fast nur nachtaktiv. Sie bunkern gerne, so haben sie bei mir Puppen von Fliegen bei den Körnern eingelagert und bei Bedarf geöffnet. Wenn die Fliege im Nest schneller zerlegt wurde, als in der Arena, kann das auch heißen, dass sie den Eindringling beseitigen wollten.
Sie tragen bei mir oft Futter stoßweise ein, und wenn die Speicher voll sind tut sich erstmal nichts mehr.
Mein Nest ist übrigens vergleichbar groß, der Schlauch ähnlich lang - allerdings für mehrere hundert Ameisen.
Apropos Schlauch: Hab ich das richtig verstanden: Eine Fliege passt nicht durch? Was ist das für ein schlauch? Majore werden nämlich auch recht groß, und die sollen ja auch durch passen ;)

Basti87: Re: Nestfütterung? (7. Mai 2017, 12:28)

Würde sagen das es soweit von der Strecke her passen sollte, allzu weit is es ja nicht.
Probiere es doch einfach mal so das du die Fliege oder Beute bissi zerschneidest, das die kleenen es bissi einfacher haben.

Üpsilon: Re: Nestfütterung? (7. Mai 2017, 12:31)

Also der Schlauch ist 8mm innendurchmesser. Und die Fliege war halt ein richtiger Brummer :D
Okay dann werde ich es so machen : beute ein wenig zerkleinern am rohreingang platzieren und dann über Nacht abwarten .

Danke euch:D

Üpsilon: Re: Nestfütterung? (7. Mai 2017, 12:34)

Eine Frage noch Safiriel : wie lange hast du deine Ameisen schon und in welcher Geschwindigkeit
Hat sich seine koloniegröße entwickelt ?

Safiriel: Re: Nestfütterung? (7. Mai 2017, 12:59)

Ich habe sie seit letztem Herbst, allerdings lebten sie seit Juli 2014 bei Sajikii.
Nach meinem Eindruck haben sie sich seit letztem Herbst verdoppelt. Etwa die Hälfte des Bodens des liegenden Nestes ist mit Larven bedeckt, oben liegen dann Puppen auf einer Fläche fast so groß wie mein Handteller.

Mein HB hierzu ist in meiner Signatur verlinkt.
Es gibt auch noch eine Gründerkolonie vom letzten Jahr, die aber vor sich hin dümpelt.