Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2] 

Click to view full story of "(Beratung gefragt) Welche Art ist geeignet?"

julianmk: (Beratung gefragt) Welche Art ist geeignet? (24. Juli 2018, 20:16)

Liebe Community,
Im „Ameisen-Business“ (falls ich es so nennen darf ;) ) bin ich erst neu, der Schwarmflug 2018 ist mein erster, den ich mitmache. So habe ich mir an einem schönem sonnigen Tag in Hamburg einige Lasius niger und 8 Lasius flavus gefangen. Nun habe ich mir einige Ytong Nester gebaut, und ein ganz besonderes (5Tage Arbeit) Großes Formicarium gebaut, wo was richtig Besonderes rein muss :)
Nun bin ich in den Ferien in Polen (wer es genau haben will: Dzierzazno, Nähe Danzig, in der unmittelbaren Nähe es eines See, direkt neben uns ein großer Wald und eine große Wiese, eigentlich alles da :)) und will mir hier im besten Falle was gutes fangen.
Nun schwärmen neben den L. niger und L. flavus noch eine Camponotus-Art, welche allerdings sehr selten ist, und neben den anderen Formica-Arten die Formica fusca. Die ist ja allerdings sehr scheu, was es mich auch überlegen lässt.
Hier also meine Voraussetzungen meiner „Traum Ameise“
1. schwärmt noch
2. möglichst groß (wichtig, will eine zumindest größer als Lasius niger, will was großes)
3. Nicht all zu schwer zu halten
4. Nicht scheu (Muss keine Feuerameise sein, aber etwas aktiv wäre gut, ein bisschen Scheuheit ist allerdings in Ordnung, ich kann schließlich auch in das Nest hineingucken)
5. Schnell wachsen (falls sich das nicht mit der Größe vereint, wäre das okay, häufig geht ja nicht beides)

Naja, hiermit habe ich fast alle guten Eigenschaften aufgezählt, die eine Ameise nur haben kann xD, vielleicht findet ihr dennoch was...
Und falls ihr eine für mich perfekte Ameise findet, die allerdings nicht schwärmt, wäre das auch okay... mir geht es also vorallem um Größe und eknfache Haltung (und falls eine, die ich mir kaufen muss, dann natürlich keine unbezahlbaren Preise...
Vielen Dank für eure Zeit, ich wäre suuuuper dankbar!

Kalinova: Re: (Beratung gefragt) Welche Art ist geeignet? (24. Juli 2018, 20:32)

Das fangen und einführen von Ameisen aus anderen Ländern ohne entsprechende Genehmigung kann, je nach Land durchaus hohe Strafen mit sich ziehen. Dementsprechend muss man sich vorher entsprechend erkundigen, wie genau da die Lage in Polen ist, ist mir nicht bekannt.

Dennoch können wir dich natürlich beraten was einheimische Arten angeht, welche geeignet sind und in welchen Lebensräumen sie vermutlich eher anzutreffen sind.

Gruß Kalinova

julianmk: Re: (Beratung gefragt) Welche Art ist geeignet? (24. Juli 2018, 20:38)

Das fangen und einführen von Ameisen aus anderen Ländern ohne entsprechende Genehmigung kann, je nach Land durchaus hohe Strafen mit sich ziehen. Dementsprechend muss man sich vorher entsprechend erkundigen, wie genau da die Lage in Polen ist, ist mir nicht bekannt.

Dennoch können wir dich natürlich beraten was einheimische Arten angeht, welche geeignet sind und in welchen Lebensräumen sie vermutlich eher anzutreffen sind.

Gruß Kalinova

Danke für die Antwort! [...] Natürlich will ich dann aber nur in Deutschland frei lebende Arten fangen.
[...] eine Beratung über Ameisen wäre trotzdem super. Danke für eure Hilfe! <3

Roteameise: Re: (Beratung gefragt) Welche Art ist geeignet? (24. Juli 2018, 20:50)

Dann würde ich dir Formica cunicularia Vorschlagen. Die ich auch selber halte.
Sie sind Aktiv.
Entwickelt sich bis jetzt schnell.
Ist 4-7.5 mm groß.
Und schwärmt grade.
Und soll einfach zu Halten sein.

julianmk: Re: (Beratung gefragt) Welche Art ist geeignet? (24. Juli 2018, 21:00)

Dann würde ich dir Formica cunicularia Vorschlagen. Die ich auch selber halte.
Sie sind Aktiv.
Entwickelt sich bis jetzt schnell.
Ist 4-7.5 mm groß.
Und schwärmt grade.
Und soll einfach zu Halten sein.

Dankeschön!! Und entschuldige für meine illegalen Äußerungen, das gehört sich nicht ;(...
Formica cunicularia klingt wirklich super, gerade da ich bei den Waldameisen (bzw. Den Sklaven-Waldameisen, die restlichen kann man ja nicht halten) wenig überblick habe!! Riesen Dank also. Meinst du, es gäbe noch eine art, die in dieses Raster fallen, die gefällt mir nähmlich richtig!!
Habe einen großen Dank!! :)

Roteameise: Re: (Beratung gefragt) Welche Art ist geeignet? (24. Juli 2018, 21:32)

Ich denke mal das die Restlichen Formica ( Sklavenameisen ) ähnlich seien werden.
Aber Formica cunicularia wird die häufigste sein.

julianmk: Re: (Beratung gefragt) Welche Art ist geeignet? (24. Juli 2018, 21:43)

Sie scheint mir dennoch schwer zu fangen sein. Soweit ich es weiss haben sie nur einfache Nester im Boden und sind nicht all zu häufig.
Was hälst du von der F ormica (S erviformica ) cinerea?
Danke für deine vielen Antworten! :)

Roteameise: Re: (Beratung gefragt) Welche Art ist geeignet? (24. Juli 2018, 21:48)

Habe mir mal bisschen über die durchgelesen klingt so ähnlich wie Formica cunicularia.
Ich würde an deiner Stelle einfach die nächst beste nehmen die du findest. Ob es jetzt cunicularia ist oder cinerea

Ameisenstarter: Re: (Beratung gefragt) Welche Art ist geeignet? (24. Juli 2018, 21:51)

Sie scheint mir dennoch schwer zu fangen sein. Soweit ich es weiss haben sie nur einfache Nester im Boden und sind nicht all zu häufig.
Was erwartest du denn für Nester? Hügelnester bauen nur die geschützten Formica sensu stricto und Coptoformica, sowie die nicht geschützten Raptiformica.

Raptiformica sanguinea gründet jedoch sozialparasitär und ist nicht gerade für Anfänger geeignet.


Bis auf das Scheusein, treffen alle Serviformica deine Erwartungen. Etwas scheu sind sie alle, denn sie dienen Coptoformica, Formica sensu stricto und Raptiformica als Wirt, es liegt in ihrer Natur, eher zurückhaltend zu sein.
Es sind trotz dessen äußert ist diese Untergattung äußert interessant.

Formica cunicularia ist nicht unbedingt die häufigste Serviformica.

Formica fusca kann ich dir ebenfalls empfehlen.
Wenn dir Formica cinerea gefällt, ist diese vielleicht die richtige Art für dich.


Liebe Grüße :)

Kalinova: Re: (Beratung gefragt) Welche Art ist geeignet? (25. Juli 2018, 05:27)

Wenn ich mich recht entsinne waren es die Formica cinerea, welche hier bei mir die Ränder der Hauptstraße dominieren. Der silberne Schimmer hat schon was und die Art ihrer Bewegung ist auch sehr faszinierend. Weiter Richtung Fußweg (nahe der Hecken und Rasenflächen) kommen dann eher Lasius und kleinere Arten vor.

Prinzipiell gebe ich Roteameise aber recht, nimm einfach was du findest (sofern nicht besonders geschützt) und falls du doch eine bestimmte Art haben möchtest oder kein Glück hast dann schau in den Shops und Flohmärkten rein.

Ich möchte auch an dieser Stelle nochmal erwähnen, dass es dieses Jahr sehr früh recht warm war und sich die Schwarmzeiten auch entsprechend verschieben können.

Gruß Kalinova


 [1]   [2]