Ameisenforum.de (F)  >> Allgemein (F)  >> Europäische Ameisenarten & Allgemeines (F)
Click to view full story of "Heizmatte Messor barbarus"

Voku: Heizmatte Messor barbarus (6. Februar 2019, 18:27)

Hi,

ich habe gerade meine Messor barbarus Königin aus der Winterruhe geholt, genauer gesagt, ich habe die Heizmatte eingeschaltet, da sich die Königin in ihrem Reagenzglas den ganzen Winter über im Formicarium befunden hat (bei ca. 19°C).
Die Heizmatte läuft nun bereits seit einigen Stunden und das Thermometer direkt neben dem Reagenzglas zeigt 26°C an. Bei einem Kontrollblick gerade konnte ich bereits einige Eier zwischen den Mandibeln der Königin entdecken (zumindest glaube ich das).

Die eigentliche Frage ist nun, soll ich die Heizmatte durchgehend anlassen, oder nur einige Stunden am Tag einschalten oder über Nacht ganz abschalten?
Da ich nachts nicht heize und in einer Altbauwohnung wohne, kühlt es auf ca 17-18° Celsius runter.

Danke für eure Antworten :)

Sir Joe: Re: Heizmatte Messor barbarus (7. Februar 2019, 19:52)

Hallo Voku,

direkt nachdem die Ameisen aus der Winterruhe, bzw. kühleren Raum geholt wurden, finde ich ist eine Heizmatte erstmal noch gar nicht nötig. Nach einer Weile, vielleicht einen Monat könntest du sie dann phasenweise anschalten, aber nonstop 24/7 habe ich die Heizmatten bei meinen Ameisen niemals angeschaltet.

Schöne Grüße,
Sir Joe

Erne: Re: Heizmatte Messor barbarus (7. Februar 2019, 23:11)

Hoffe für Dich das es mit der Gründung was wird.

19°C ist hart an der Grenze, nicht unbedingt eine passende Temperatur für eine Winterruhe.
Messor barbarus brauchen einen Anreiz um von Winter auf Sommer umzustellen.
Sie wieder wärmer zu halten, bringt nur Erfolg, wenn sie vorab kühlere Temperaturen hatten.

Grüße Wolfgang