Eciton burchelli

Steckbriefe zu vielen Arten mit den wichtigsten allgemeinen Informationen, Haltungshinweisen und Links.

Eciton burchelli

Beitragvon eastgate » 11. Dezember 2007, 12:28

Eciton burchelli

original_8997_a11dc_ecitonburchelli.jpg



Taxonomie
-Familia: Formicidae (Ameisen)
--Subfamilia: Ecitoninae (Wanderameisen, auch Treiber- oder Heeresameisen genannt)
---Tribus: Ecitonini
----Genus: Eciton Latreille, 1804
-----Subgenus: -
------Species: Eciton burchelli (Westwood, 1842)
-------Subspecies: Eciton burchelli burchelli (Westwood, 1842); Eciton burchelli cupiens Santschi, 1923; Eciton burchelli foreli Mayr, 1886; Eciton burchelli parvispinum Forel, 1899; Eciton burchelii urichi Forel, 1899


Allgemeines
Heimat: südliche USA, Mittelamerika und Südamerika.
Habitat: tropische Gebiete (das ganze Jahr durchgehend warm und feucht), Wälder.
Kolonie: monogyn
Koloniegröße: sehr volksstark (mehrere Millionen Individuen)
Koloniealter: ?
Gründung: Hesmose (Kolonieabspaltung)
Arbeiterinnen: stark polymorph mit Minor – Major Arbeiterinnen und Soldaten
Nahrung: Zoophagie, frisst alles von Insekten bis zu kleinen Wirbeltieren.
Nestbau: keine Erdnester. Diese Art lebt ausschließlich überirdisch und baut in ihrer stationären Phase lebendige Biwaks aus unzähligen Arbeiterinnen. Ältere Arbeiterinnen befinden sich dabei außen im Knäuel, die jungen Arbeiterinnen weiter innen. Die Königin ist gewöhnlich im Zentrum zu finden. Im Biwak befinden sich verschiedene Kammern und Gänge. Meist werden diese stationären Nester an Baumstämmen angelegt. Oft auf dem Boden, seltener in bis zu 3 Metern Höhe.
Winterruhe: keine
Fortpflanzung: Eine Königin wird bis zu 5 mal während des Lebens begattet.


Aussehen/Färbung
Minors - Majors: goldig bis dunkelbraun
Soldatinnen: Hellbraun bis cremefarben
Königinnen: dunkelbraun
Männchen: dunkelbraun


Größe
Minors - Majors: Ca. 22 – 26mm (?)
Soldatinnen: Ca. 28 – 32mm
Königinnen: Ca. 22 – 30mm
Männchen: ?


Entwicklungsdauer
Minors - Majors/Soldatinnen: ca. 41 - 54 Tage
Eier - Larven: stationäre Phase (ca. 11 – 16 Tage)
Larven - Puppen: nomadische Phase (ca. 19 – 22 Tage)
Puppen - Imagines: stationäre Phase (ca. 11 – 16 Tage)


Bemerkungen
Die Art lebt nach 2 Phasen:
Nomadische Phase (11 – 16 Tage):
In dieser Phase gehen die Tiere mit „Sack und Pack“ auf Raubzüge und wechseln ihren Neststandort fast täglich. Eciton burchelli praktiziert bei den Raubzügen einen so genannten Schwarmüberfall, bei dem die Tiere einen meist von Soldaten überwachten Hauptweg bilden, von dem aus doldenartig kleine Seitenwege abzweigen, die die Arbeiterinnen in kleinen Gruppen ablaufen. Die Seitenwege liegen nah bei einander und überkreuzen sich häufig, wodurch ein großes Areal abgedeckt werden kann. Die Spannweite der Seitenwege kann 15 bis 20 Meter umfassen. Abends wird ein Biwak errichtet, welches als Nachtlager dient. Ziel ist es, in dieser nomadischen Phase soviel Nahrung wie möglich zu erbeuten und zu speichern um in der
stationäre Phase (19 – 22 Tage),
die sich nun anschwellende Königin (physogastrisch) und ihre Brut zu füttern. Die Königin legt nun Eier und die vorhandenen Larven verpuppen sich. Die Larven schlüpfen zur gleichen Zeit aus den Eiern wie die adulten Tiere aus ihren Puppen. Während dieser Zeit wird ein Dauer-Biwak errichtet. Nachdem die Larven und Puppen geschlüpft sind, beginnt die nächste nomadische Phase.




Haltung
Es ist noch nie gelungen die Art - erfolgreich - in Gefangenschaft zu halten. Daher kann man davon ausgehen, dass die Haltung unmöglich ist.


Haltungsberichte
-


Foto-/Videobeiträge
-


Wichtige/interessante Diskussionen und Beiträge
AmeisenforumArchiv - Treiberameisen [Archivbeitrag]



Fragen, Hinweise, Ergänzungen und Korrekturen bitte in den Diskussionsthread (Klick!).

Überarbeitet
Benutzeravatar
eastgate
Halter
 

Beiträge: 1016
Registriert: 31. August 2006, 07:17
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Zurück zu Artbeschreibungen (Steckbriefe)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder