Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Bauanleitungen, Einrichtungen, Zubehör, Fototechnik, Geräte, Ideen und Hilfe.
Antworten
Benutzeravatar
Erne
Administrator
Beiträge: 2436
Registriert: 18. April 2014, 09:00
Hat sich bedankt: 2871 Mal
Danksagung erhalten: 2300 Mal

#1073

Beitrag von Erne » 6. April 2018, 10:11

Musst schauen was für einen Thermometersensor Du nimmst.
Wenn dieser in der Spitze des Gehäuses sitzt und die, durch ein Loch, in eine Nestkammer ragt, funktioniert das prima.

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag:
Ameisenstarter

Benutzeravatar
Ameisenstarter

User des Monats Dezember 2017 User des Monats August 2018 User des Monats Mai 2019
Moderator
Beiträge: 1576
Registriert: 29. August 2017, 22:30
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 863 Mal
Danksagung erhalten: 1497 Mal

#1074

Beitrag von Ameisenstarter » 6. April 2018, 10:15

Ich hatte eigentlich an ein analoges Thermometer gedacht.
Wie wäre es denn damit?

LG

Basti87

User des Monats Februar 2018
Fortgeschrittener Halter
Beiträge: 556
Registriert: 9. Januar 2017, 10:26
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 270 Mal
Danksagung erhalten: 395 Mal

#1075

Beitrag von Basti87 » 6. April 2018, 10:47

Wenn du es im Ytong einlässt müsste es normal ganz gut funktionieren.
So kannste halt nur die Temp. Vom Stein Messen.
Dürfte aber keinen großen Unterschied zur Temp. In einer Kammer geben.
Gruß Basti

Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
Beiträge: 3791
Registriert: 21. August 2013, 11:48
Hat sich bedankt: 1003 Mal
Danksagung erhalten: 1152 Mal

#1076

Beitrag von trailandstreet » 7. April 2018, 06:36

Wenn, dann würde ich das Thermometer nicht mit Silikon einkleben, sondern eher mit etwas Gips eingießen. Da dürfte der Temperaturverlauf eher wie beim Stein sein. Ich hätte da eher die Befürchtung, dass das Silikon etwas isoliert.
lorem ipsum

Benutzeravatar
ReliAnt

User des Monats Mai 2018 User des Monats August 2019
Fortgeschrittener Halter
Beiträge: 289
Registriert: 4. April 2018, 19:01
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 325 Mal

#1077

Beitrag von ReliAnt » 13. April 2018, 22:08

trailandstreet hat geschrieben:Wenn, dann würde ich das Thermometer nicht mit Silikon einkleben, sondern eher mit etwas Gips eingießen. Da dürfte der Temperaturverlauf eher wie beim Stein sein. Ich hätte da eher die Befürchtung, dass das Silikon etwas isoliert.


Richtig, die bessere Isolationswirkung von Silikon macht sich insbesondere bei großen Temperaturänderungen bemerkbar in einer Art "Nachzieheffekt" und ist bei geringen Schwankungen von wenigen Grad wie sie in Nestern vorkommen dürften weniger relevant. Ich selber habe zum Einbringen und Eindämmen des eingebrachten Sensors Watte in die Bohrung gestopft. Gips oder Silikon sind sicher genausogut bei unseren Bedingungen wenn es eingebracht werden soll. Mit dem Nachteil, dass es vermutlich schwerer wieder zu entfernen ist. Viele Grüße, ReliAnt
IMG_0579.JPG

Benutzeravatar
GrANTed
Einsteiger
Beiträge: 34
Registriert: 29. September 2016, 10:47
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

#1078

Beitrag von GrANTed » 6. Mai 2018, 14:26

Ich würde gerne bald die richtige Arena für meine C. ligniperda fertig machen. Ich habe noch Lehmpulver von Terra Exotica und hatte überlegt ob man das vielleicht mit sterilem Sand mischen und als Bodengrund verwenden könnte. Nun hab ich öfters gelesen dass Feinstaub für die Ameisen gefährlich sein kann. Wäre das immer noch ein Problem wenn man die Sandlehmmischung feucht einfüllt und aushärten lässt?

Benutzeravatar
Ameisenstarter

User des Monats Dezember 2017 User des Monats August 2018 User des Monats Mai 2019
Moderator
Beiträge: 1576
Registriert: 29. August 2017, 22:30
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 863 Mal
Danksagung erhalten: 1497 Mal

#1079

Beitrag von Ameisenstarter » 6. Mai 2018, 15:10

Befeuchtet und dann getrocknet ist das kein Problem, der Boden wird dann richtig hart.

Liebe Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ameisenstarter für den Beitrag:
GrANTed

Benutzeravatar
ReliAnt

User des Monats Mai 2018 User des Monats August 2019
Fortgeschrittener Halter
Beiträge: 289
Registriert: 4. April 2018, 19:01
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 325 Mal

#1080

Beitrag von ReliAnt » 30. Mai 2018, 20:24

Wie kann ich einen Arena-Bodengrund herstellen der
- gießbar oder verstreichbar ist (und dann aushärtet)
- eine feste und geschlossene Oberfläche bildet,
- leicht abgetönt ist (ähnlich Terracotta),
und wieder entfernbar ist?

Sand/Lehm? Gips/Lehm? Gips/Sand/Lehm? In welchem Verhältnis ungefähr?
Oder ganz anderes Material?

Danke euch

Antworten

Zurück zu „Technik & Basteln“