Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Bauanleitungen, Einrichtungen, Zubehör, Fototechnik, Geräte, Ideen und Hilfe.

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Milchbaerin » 23. April 2009, 22:35

Öhm soviele jung Königinnen wie ich fangen kann?
So 2-4 wären schon schön ^^, mal schaun vielelicht bleiben die Weibsen auch erst mal im RG.

PS ja ich weis der stein ist zu Groß aber es werden auch kammern zugeschüttet, weis nur noch nicht genau mit was.

Desweiteren sind die Kammern 1,5-2 cm Tief und Hoch und 1,5-4 cm Breit laut Shars Infs zu Formica fusca total ausreichend
Benutzeravatar
Milchbaerin
Einsteiger
 

Beiträge: 116
Registriert: 24. Februar 2009, 10:52
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon murks » 24. April 2009, 04:24

Imago hat geschrieben:Ich selber hatte noch nie Stahwolle in der Hand.

Er musste zwar etwas schrubben, aber die Reste waren nahtlos entfernt.

Als ich fragte mit was er denn die Reste gerade entfernt, sagte er nur: Stahlwolle, mit das einzige Mittel, mit dem dieses Zeug restlos von glatten oberflächen entfernen kann.


gut zu wissen :)

bisher wusste ich nur das das mit Aceton weg gehen sollte. Doch das stinkt ja leider als Lösungsmittel recht "gut". Von daher ist es gut eine Alternative zu haben, die auch in nicht gut gelüfteten Räumlichkeiten verwendet werden kann. :)
nix
Benutzeravatar
murks
Einsteiger
 

Beiträge: 116
Registriert: 15. November 2006, 13:00
Wohnort: Terra
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Paderborn074 » 24. April 2009, 11:23

Kurze Frage :)

Ist es egal ob ich Reagenzgläser aus Kunststoff oder aus Glas verwende bei der Koloniegründung?

LG
Paderborn074
Einsteiger
 

Beiträge: 109
Registriert: 14. April 2009, 14:05
Wohnort: Paderborn
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Lukas S » 24. April 2009, 11:36

Hi Paderborn!

Ja es ist egal, das Reagenzglas sollte nur groß genug für die Gyne sein. Bei den meißten Arten reicht ein RGL-Durchmesser von 1.8cm.

MfG
Lukas S
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 68
Registriert: 30. Januar 2008, 19:44
Wohnort: Lebach
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Jacky » 24. April 2009, 14:19

@Paderborn
Am besten eignen sich Kunststoff Reagenzgläser ohne Bördelrand in der Standardgröße 160x16mm (LxD).


Gruß, Jacky
Benutzeravatar
Jacky
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 493
Registriert: 29. Juli 2008, 12:50
Wohnort: Möllersdorf
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon TRIA » 24. April 2009, 14:35

Ich nutze jetzt auch nur noch Kunststoff. Vorteil ist, das sie nicht gleich kaputt gehen wenns mal fällt und man kann mit einer heissen Nadel ein Loch rein machen, das man den Tank später mit einer Spritz nachfüllen kann. Loch kurz vor der Watte machen und ein Streifen Tesa drauf. Ist dann bissel wie Druckerpatronen auffüllen ;)

@Milchbärin
Kommt auf die Art an, nicht alle sind Polygyn. Du wolltest Lasius niger? die gründen zwar auch zu mehreren, aber sie killen sich später und das bringt keine Vorteile.
Eines Tages wird sich die Sonne zum roten Riesen aufblähen, die Erde verschlingen und das Universum wird über uns herzlich lachen.
Benutzeravatar
TRIA
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1490
Registriert: 21. Juli 2004, 12:13
Wohnort: Tessin
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon ameisenheld4 » 24. April 2009, 16:52

Hallo ich bin neu in diesem Forum und habe noch keine Haltungserfahrungen im Thema Ameisen. Ich habe jetzt seit etwa einem halben Jahr diese Seite duchforstet und ich bin dadurch sehr viel schlauer geworden. Jedoch habe ich noch eine kleine Frage: Ich baue in der Schule mein eigenes Formicarium aus Plexiglas. Denn Ytong habe ich auch schon fertig. Ich möchte ihn so hinstellen das mann die gänge zwar sieht jedoch wird der Ytong mit Sand bedeckt ( der Stein währe im Formicaruim und nicht ausserhalb ). Kann das zu problemen führen? Weil dann vielleicht nicht mehr so viel Sauerstoff in den Stein gelangt. Hier sind noch die Masse für den Stein 60x15x20
Benutzeravatar
ameisenheld4
Einsteiger
 

Beiträge: 124
Bilder: 0
Registriert: 23. April 2009, 15:05
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon TRIA » 24. April 2009, 17:57

Kein Ding, kannst du ruhig machen. Kannst ihn auch in Form raspeln und farblich mit Lehm, Ton usw. gestalten.
Eines Tages wird sich die Sonne zum roten Riesen aufblähen, die Erde verschlingen und das Universum wird über uns herzlich lachen.
Benutzeravatar
TRIA
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1490
Registriert: 21. Juli 2004, 12:13
Wohnort: Tessin
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

VorherigeNächste

Zurück zu Technik & Basteln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder