Bericht Serviformica

Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]
Kaldir
Einsteiger
Beiträge: 53
Registriert: 26. Juni 2019, 17:08
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#25 Re: Bericht Serviformica

Beitrag von Kaldir » 14. August 2019, 14:20

Update 14.8.19

Ich verliere Ameisen.
Von den 11 gezählten Puppen, wurden schlussendlich 9 Ameisen.
Es war anfangs recht schwer diese zu zählen, weswegen ich nicht weiss ob die Puppen nicht schlüpften, oder die Arbeiterinnen nach der Geburt starben.
Jedenfalls habe ich meine Schützlinge einige Tage in ruhe und das RG gänzlich untoucht gelassen.
Eigentlich wollte ich sie noch einige Tage in Frieden lassen. Aber da sie wirklich keinerlei Aussenaktivität zeigen und ich das letzte mal eine Mote und evt. Eier gesehen hatte, wollte ich nochmals meinen prüfenden Blick über das Ameisenrefugium schweiffen lassen.
Leider konnte ich heute keine Eier entdecken und von den Arbeiterinnen sah ich auch nur 8 Stück.
DIe Watte wird immer mehr zugemüllt und sie haben ihr Müllager offensichtlich direkt an der Watte, die nach wie vor sehr trocken wirkt.

Da ich keine Flügel oder ähnliches im Nest sah, müssen sie einen Teil des Mülls nah draussen bringen, wohin weiss ich leider noch nicht.
Inzwischen sorge ich mich darum, dass die Königin zu viel Stress haben könnte und ich frage mich was mit der einen Arbeiterin passiert ist.

Was das RG und die Watte angeht: Denkt ihr eine Umsiedlung wird zwingend notwendig, wenn die Watte austrocknet, oder reicht es wenn ich für eine etwas feuchtere Arena sorge und immer Wasser und Zuckerwasser anbiete?
Ich hörte, dass meine Art es lieber Trocken im Formicarium mag. Aber wenn das Nest austrocknet kann das ja nicht gerade förderlich für die kleinen sein.
Hat jemand einen Tipp?

Lg
Gianluca

Kaldir
Einsteiger
Beiträge: 53
Registriert: 26. Juni 2019, 17:08
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#26 Re: Bericht Serviformica

Beitrag von Kaldir » 4. September 2019, 17:53

Hallo, ich wollte mal wieder ein Update machen.

Leider ist in den letzten Wochen nicht viel passiert.
Ich konnte zwei kleine rote Spinne im Becken sehen. Die muss aus einem Ei an einem Stein ins Formicarium gelangt sein.
Dm Rand konnte die Spinne keinen Halt finden.
Jedenfalls verschwand eine der Spinnen recht schnell und ich dachte, die Ameisen hätten sich der Sache angenommen und wären überlegen.

Eines Tages schaue ich ins Formicarium und beobachte gerade noch einen Kampf auf leben und Tod, zwischen einer Ameise und der Spinne.
Keine der beiden überlebte diesen Kampf.
Ich suchte noch nach der Zweiten um sie zu entfernen, fand aber nichts.
Früher kamen die Ameisen oft raus um zu trinken und die Königin war auch recht aktiv. Das RG wurde auch recht wenig verschmutzt.
Inzwischen ist die Watte halb braun, die Ameisen sehe ich höchstens noch im RG kurz ins Licht schauen und dann wieder im verdunkelten Teil verschwinden und auch das ist selten.
Die Eier sind scheinbar gefressen, falls ich recht lag und welche vorhanden waren.
Und seither stirbt eine Arbeiterinn nach der anderen.
Ich habe nichts verändert, nur die Watte dürfte trockener sein und die der Spinnenkampf könnte die Ameise die starb dazu getrieben haben mit Pheromonen vor dieser zu warnen.

Aber ich kann das ganze ja nicht so lassen.
Ich habe leider nur noch sehr kleine RGs von Antstore, sonst hätte ich sie schon umgesiedelt.
Ich versuch jetzt erstmal ein neues Nest aufzutreiben in dem sie sich wohl fühlen. Aber hat jemand noch Tipps für mich, was da schieff laufen könnte?
Ich biete wie gesagt auch Zuckerwasser an, inzwischen auch noch Agavendicksaft. Aber sie lassen beides unberührt.
Da keine Eier da sind nehmen sie die Motten die ich reinlege ebenfalls nicht an.
Kann es sein, dass es zu kurz vor der WInterpause ist und die Königin deswegen keine Eier mehr legt?

Ich halte sie einfach bei Zimmertemperatur und Nachts wird es schlimmstenfalls 18C, aber ich versuch es bei 20C zu halten.

Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaldir für den Beitrag:
Erne

Benutzeravatar
User3165

User des Monats August 2017 User des Monats Juni 2018 User des Monats Juli 2019
Halter
Beiträge: 589
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Auszeichnung: 4
Hat sich bedankt: 1174 Mal
Danksagung erhalten: 682 Mal

#27 Re: Bericht Serviformica

Beitrag von User3165 » 5. September 2019, 09:46

Hi Kaldir!

Es ist druchaus möglich, dass sie sich schon auf die WR vorbereiten, Formica spp. überwintern ja gänzlich ohne Brut.

Bei dem Kampf wurden sicher Pheromone ausgeschüttet (in diesem Fall Ameisensäure), die hat sich aber längst verflüchtigt und ist sicher nicht für die Vorsicht deiner Kolonie verantwortlich.

Könntest du mal Fotos von deinem Setup und dem Zustand des RGs machen?
Anhand von Beschreibungen lässt sich die Situation nicht so gut einschätzen^^

LG

Gesendet von meinem CUBOT_P20 mit Tapatalk

Antworten

Zurück zu „Ameisenhaltung“