Brauche mal euren Rat!

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.
Benutzeravatar
Charlie
Halter
Beiträge: 245
Registriert: 28. Mai 2005, 10:35
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#9

Beitrag von Charlie » 29. Mai 2005, 11:26

Nunja cruenatus tritt nicht in Deutschland aber in Südeuropa auf was bedeutet dass du ihr schon eine Heizmatte zur Verfügung stellen solltest. Ich glaube ich sah sie vor kurzem noch bei Apocrita für rund 70 Euro. PS Also nix für Anfänger ;)

MFG Charlie
Spinnweben die sich vereinen können einen Löwen fangen.
kenianisches Sprichwort

Benutzeravatar
Shadi
Fortgeschrittener Halter
Beiträge: 222
Registriert: 24. April 2005, 16:45
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#10

Beitrag von Shadi » 29. Mai 2005, 11:26

Hab zwar keine Erfahrung mit der Haltung der Art aber an deiner Stelle würde ich halt mit soner Anfängerart anfangen. Es bedeutet jedoch nicht Anfängerart=langweilig. Sondern sie heißt so, da sie mal Fehler bei der Haltung eigentlich ganz gut vertragen, was man bei den meisten Camponotusarten nicht behaupten kann.

Edit:@Charlie
Na ja, das mit der Heizmatte ist keine so gute Idee, da die Wärme eigentlich von oben und nicht von unten kommt. Da kann deine Kolo ganz schön schnelle eingehen.

Makkdon_07
Halter
Beiträge: 209
Registriert: 27. Mai 2005, 16:42
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#11

Beitrag von Makkdon_07 » 29. Mai 2005, 11:26

Wie schon gesagt ist eine schwere Art und absolut nicht für Anfänger geeignet, also hol dir am besten Lasius niger oder Myrmica rubra.
Thread kann geschloßen werden Antwort wurde gegeben.

cYa

BACARDI ALLSTAR
Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 29. Mai 2005, 10:02
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#12

Beitrag von BACARDI ALLSTAR » 29. Mai 2005, 11:28

ich halte sie selbst. sind sehr pflegeleicht und du kannst mal bei ameisenhaltung.de schauen, ob bei anzeigen welche vorhanden sind.

Benutzeravatar
Marian
Erfahrener Halter
Beiträge: 365
Registriert: 5. Februar 2003, 23:26
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#13

Beitrag von Marian » 29. Mai 2005, 12:16

Camponotus cruentatus ist meiner Meinung nach eine leicht zu haltende Art, in etwa vergleichbar mit unseren einheimischen Camponotus hercul. und ligni.

Editiert von Frame:

Kannst du das in der Shopsektion noch einmal schreiben bitte?!

Frame
Halter
Beiträge: 730
Registriert: 27. Mai 2005, 17:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#14

Beitrag von Frame » 29. Mai 2005, 12:31

Original von Buddy
Bei einheimischen Arten wie Lasius niger ist das anders, wenn sie nicht mehr willst, setzt du sie einfach aus, und fertig.


Naja ganz so einfach ist das nicht!
Lasius niger aus Bayern unterscheiden sich schon von Ln. aus Hamburg!
Aussetzen sollte man sie wirklich auch nur in der region aus der sie kommen, aber das weiss man bei gekauften Kolonien meistens leider nicht!
Daher lasst sie nur in die Freiheit wenn ihr euch sicher seid das die Tiere aus der gegend stammen aus der sie entnommen wurden!

Cookie
Halter
Beiträge: 324
Registriert: 15. Januar 2004, 16:02
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#15

Beitrag von Cookie » 29. Mai 2005, 15:14

Bist du sicher Frame? ich meine Lasius niger wären auch in Bayern oder Österreich Lasius niger.
Aber natürlich sollt man vorher nachschauen, ob nicht schon eine andere dominierende Art herrscht.

DarkZark
Halter
Beiträge: 805
Registriert: 6. Oktober 2003, 13:20
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#16

Beitrag von DarkZark » 29. Mai 2005, 15:20

Ja Cookie, ich hab Frame darauf hingewiesen, da der Thread schon geschlossen war. Professor Buschinger hatte einmal darauf aufmerksam gemacht, dass sich auch Tiere verschiedener Regionen unterscheiden. Das ist genauso wie bei den Menschen, wir alle sind Homo sapiens sapiens, aber Mitteleuropäer unterscheiden sich sehr von Afrikanern oder Asiaten. Von daher generell nie gekaufte Tiere aussetzen um keine Artenvermischung hervorzurufen. Forschungsarbeiten werden ebenso durch solche Aktionen gefährdet!

Antworten

Zurück zu „Einsteigerfragen“