Camponotus nicobarensis - Arbeiter sterben nach Ankunft?

Erfahrungen in der Haltung exotischer Ameisen.

Re: Camponotus nicobarensis - Arbeiter sterben nach Ankunft?

Beitragvon Harry4ANT » 7. Juni 2019, 10:57

Also ich pers. kann nichts auffallendes auf den Bildern sehen.

- Bodengrund ist Terrarien geeignet? Z.B. Sandkastensand hat oft Zusätze ähnlich Insektizide.

- Überhitzung im RG durch die Lampe ausgeschlossen? Das RG steht zwar nicht direkt unter der Lampe aber oft wird die Temperatur an falscher Stelle gemessen.

- Eventuell war der Honig (welchen hast du verwendet) stärker mit Pestiziden belastet? Da gab es hier im Forum schon öfters Diskussionen dazu.

- War die Watte im RG Nest am Wassertank eventuell viel zu dick &/oder zu stark gepresst und hat kein Wasser durchgelassen? Verdursten tun die Tiere recht schnell :/
Wie war das in dem separaten RG das als Tränke fungiert hat?

- Sonst irgendwas verwendet im Formicarium oder zur Fütterung was eventuell schädlich sein könnte?

Ansonsten kann ich dir nur empfehlen es einfach nochmal zu versuchen - aktuell schwärmen ja auch einige unsere heimischen Arten.
Die Augen offen halten und immer ein geeignetes Behältnis mitführen ;)
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
mrix
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1387
Registriert: 8. Dezember 2016, 22:48
Wohnort: Zaberfeld
Auszeichnungen: 3
Januar (1) März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 252 mal
Danke bekommen: 910 mal

Re: Camponotus nicobarensis - Arbeiter sterben nach Ankunft?

Beitragvon mrix » 10. Juni 2019, 17:12

Harry4ANT hat geschrieben:Also ich pers. kann nichts auffallendes auf den Bildern sehen.

- Bodengrund ist Terrarien geeignet? Z.B. Sandkastensand hat oft Zusätze ähnlich Insektizide.

- Überhitzung im RG durch die Lampe ausgeschlossen? Das RG steht zwar nicht direkt unter der Lampe aber oft wird die Temperatur an falscher Stelle gemessen.

- Eventuell war der Honig (welchen hast du verwendet) stärker mit Pestiziden belastet? Da gab es hier im Forum schon öfters Diskussionen dazu.

- War die Watte im RG Nest am Wassertank eventuell viel zu dick &/oder zu stark gepresst und hat kein Wasser durchgelassen? Verdursten tun die Tiere recht schnell :/
Wie war das in dem separaten RG das als Tränke fungiert hat?

- Sonst irgendwas verwendet im Formicarium oder zur Fütterung was eventuell schädlich sein könnte?

Ansonsten kann ich dir nur empfehlen es einfach nochmal zu versuchen - aktuell schwärmen ja auch einige unsere heimischen Arten.
Die Augen offen halten und immer ein geeignetes Behältnis mitführen ;)



Vielen Dank für die Antwort!

Der Sand kommt von einem Beachvolleyballplatz, welche für gewöhnlich unbehandelt sind wie ich annahm? oder könnte dies der Grund sein?

Überhitzung kann ich eigentlich ausschließen, da die Lampe wirklich selten in Betrieb war.

Honig wurde handelsüblicher Blütenhonig verwendet, welcher laut Verpackung "naturbelassen" ist.

Das Nest-RG war das Transport RG vom Shop, dieses ist mir immer relativ trocken vorgekommen, allerdings meinte der Shop, dass das schon passt wenn es von ihnen kommt.

Das Tränke RG war weniger dicht und feuchter.

LG
mrix
Einsteiger
 

Beiträge: 13
Registriert: 5. Mai 2019, 00:19
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Camponotus nicobarensis - Arbeiter sterben nach Ankunft?

Beitragvon Harry4ANT » 10. Juni 2019, 20:30

Der Sand wäre eine mögliche Ursache - könnte mir gut vorstellen, dass bei so einem Sportplatz entsprechend etwas beigemischt wird bzw. ein Sand mit Fungizid oder ähnlichem verwendet wird.

Vergiftung passt auch zum Ablauf - Königin hält bei so etwas am längsten durch in der Regel.
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
mrix
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1387
Registriert: 8. Dezember 2016, 22:48
Wohnort: Zaberfeld
Auszeichnungen: 3
Januar (1) März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 252 mal
Danke bekommen: 910 mal

Re: Camponotus nicobarensis - Arbeiter sterben nach Ankunft?

Beitragvon mrix » 10. Juni 2019, 20:32

Erscheint mir aktuell auch die einzig mögliche Erklärung, außer, dass die Kolonie schon verbelastet war.

Werd mir für das nächste mal auf jeden Fall ein Sand-Lehm Gemisch aus einem Shop besorgen.

LG
mrix
Einsteiger
 

Beiträge: 13
Registriert: 5. Mai 2019, 00:19
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 1 Danke

Vorherige

Zurück zu Exotische Arten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder