Camponotus substitutus (hell) ~ Haltungsbericht

Unterfamilie: Formicinae
Benutzeravatar
Unkerich

User des Monats Mai 2017 User des Monats Juli 2017
Moderator
Offline
BeitrÀge: 1279
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1857 Mal
Danksagung erhalten: 1554 Mal

#1 Camponotus substitutus (hell) ~ Haltungsbericht

Beitrag von Unkerich » 26. Januar 2017, 17:38

Hallo zusammen,
Schon vor lĂ€ngerem hatte ich beschlossen, mir eine neue Camponotus Art zu holen, doch lange wusste ich nicht, welche es denn werden sollte. Nach langem hin und her habe ich mich nun endlich fĂŒr Camponotus substitutus (helle Variante) entschieden. Da es auch ĂŒber Camponotus substitutus nicht viele Haltungsberichte gibt, habe ich mir gedacht, hier ĂŒber die Entwicklung meiner C. substitutus Kolonie zu berichten.

Vorgestern kam die Königin mit einer grĂ¶ĂŸeren und zwei kleinen Larven zu mir. Leider ist sie mit etwa 14 mm ein ganzes StĂŒck kleiner, als ĂŒberall angegeben ist. DafĂŒr hat sie aber eine sehr schöne gelborange bis honigfarbene FĂ€rbung mit einer gesteiften Gaster und einem etwas rötlichen Kopf.

Ich legte sie erstmal in den Inkubator, in dem ich auch meine Reptilien Eier inkubiere. Dort herrschen nachts etwa 22- 23 °C und tagsĂŒber um die 26 °C. Ich denke das sollte fĂŒr C. substitutus auch in Ordnung sein.

Als ich heute wieder nach ihr schaute, hatte sich die grĂ¶ĂŸere Larve bereits verpuppt :clap: :braver:
Bin mal gespannt, wie lange nun die Entwicklung bis zur fertigen Arbeiterin dauert.

Da ich bei claustral grĂŒndenden Arten eigentlich immer die besten Erfahrungen gemacht habe, wenn ich sie an ein ruhiges PlĂ€tzchen lege, und fĂŒr eine Weile „vergesse", werde ich wohl nicht so hĂ€ufig nach ihr schauen, damit sie möglichst viel Ruhe hat. Wenn ich aber mal nach ihr schaue, werde ich natĂŒrlich hier ĂŒber Neuigkeiten berichten ;)
Ich habe noch ein paar Bilder angehÀngt, die leider nicht ganz so gut sind, da ich sie mit dem Handy machen musste. Die nÀchsten Fotos werden dann hoffentlich wieder besser sein.

Hier kann diskutiert werden: topic55679.html

Viele GrĂŒĂŸe
DateianhÀnge
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Unkerich fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 8):
MaddioMoudebouhoublackbird1marklantSir JoeErneFrederickNeurotoxin

Benutzeravatar
Unkerich

User des Monats Mai 2017 User des Monats Juli 2017
Moderator
Offline
BeitrÀge: 1279
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1857 Mal
Danksagung erhalten: 1554 Mal

#2 Re: Camponotus substitutus (hell) ~ Haltungsbericht

Beitrag von Unkerich » 5. Februar 2017, 17:54

Guten Abend,
Ich habe es leider nicht so lange geschafft, nicht zu schauen, die Neugierde war einfach zu groß :rolleyes:
Leider sind sowohl die Larven, als auch die Puppe verschwunden. Die Larven hatten davor schon eine etwas ungesund aussehende gelbe FĂ€rbung, und sahen irgendwie etwas matschig aus :o
Weshalb aber die Puppe entsorgt wurde weiß ich nicht, vielleicht war noch der Transportstress schuld.
DafĂŒr sind aber zwei Eipakete vorhanden. Insgesamt sind es wohl neun Eier.
Seltsamerweise ist auch eine ganz kleine Larve da, mehr oder weniger frisch aus dem Ei geschlĂŒpft... Ob die in so kurzer Zeit bereits schlĂŒpfen konnte? Vielleicht war ja auch vorher schon ein kleines Ei da, und ich habe es nur ĂŒbersehen :confused:
Auf Anraten des HĂ€ndlers habe ich der Gyne eine kleine Grille hinzu gegeben, die sie zu meiner großen Verwunderung, bereits nach wenigen Sekunden weiter zu sich ins Reagenzglas zog. Fragt mich nicht, warum die Grille keine ExtremitĂ€ten mehr hat... Die lag seit einigen Wochen eingefroren im TiefkĂŒhler und hat dabei warum auch immer ihre Beine verloren :huh: wahrscheinlich irgendwie abgebrochen.
Honigwasser, welches ich ihr am Donnerstag vor einer Woche gegeben habe, hat sie vermutlich angenommen, da ihre Gaster etwas grĂ¶ĂŸer zu sein scheint.

So, hoffentlich findet ihr den Bericht auch interessant... :rolleyes:

Über Anregungen, Tipps etc. wĂŒrde ich mich hier freuen: topic55679.html

Liebe GrĂŒĂŸe
DateianhÀnge
image.jpeg
image.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Unkerich fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 7):
blackbird1trailandstreetMoudebouhouSajikiiFrederickDameiseMaddio

Benutzeravatar
Unkerich

User des Monats Mai 2017 User des Monats Juli 2017
Moderator
Offline
BeitrÀge: 1279
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1857 Mal
Danksagung erhalten: 1554 Mal

#3 Re: Camponotus substitutus (hell) ~ Haltungsbericht

Beitrag von Unkerich » 25. Februar 2017, 19:22

Hallo,

Zeit fĂŒr ein kleines Update. :)
Seit der letzten Kontrolle sind nun etwa 20 Tage vergangen. Mittlerweile hat die Gyne bereits eine relativ große, zwei mittlere und eine kleine Larve. Außerdem ist noch ein kleines Eipaket vorhanden. Die Temperaturen betragen momentan tagsĂŒber etwa 28°C, und nachts 25 °C , was fĂŒr die Brutentwicklung gut zu passen scheint.
Das von mir verfĂŒtterte Heimchen konnte ich nichtmehr sehen, aber vielleicht hat die Gyne es auch nur unter dem AlufolienstĂŒckchen versteckt, auf dem ich ihr das Honigwasser angeboten hatte. Die Temperaturen
Da die Königin bei der Kontrolle sehr schreckhaft reagierte, wollte ich eigentlich erst kein Foto machen. Ich habe es jetzt doch ganz schnell versucht einige Fotos zu machen, die aber leider etwas verwackelt sind. Aber ich denke, etwas verwackelte Fotos sind immer noch besser als gar keine Fotos :)

Hier kann diskutiert werden: topic55679.html

Liebe GrĂŒĂŸe
DateianhÀnge
image.png
image.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Unkerich fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 4):
Sir JoeFrederickNeurotoxinMaddio

Benutzeravatar
Unkerich

User des Monats Mai 2017 User des Monats Juli 2017
Moderator
Offline
BeitrÀge: 1279
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1857 Mal
Danksagung erhalten: 1554 Mal

#4 Re: Camponotus substitutus (hell) ~ Haltungsbericht

Beitrag von Unkerich » 12. MĂ€rz 2017, 18:41

Guten Abend,

Nach mittlerweile 15 Tagen habe ich heute mal wieder einen Blick in das Reagenzglas riskiert. Mittlerweile hat die Gyne zwei Puppen, eine grĂ¶ĂŸere Larve, eine kleine Larve und drei Eier.
Die Gaster der Gyne ist mittlerweile deutlich zusammengeschrumpft, weshalb ich ihr nochmal ein (ganz) kleines Tröpfchen Zuckerwasser gegeben habe.


Noch mal etwas ĂŒbersichtlicher zusammengefasst:

Gyne: 1
Eier: 3
Larven: 2
Puppen: 2
Arbeiter: 0

So, das wars eigentlich schon. Hoffentlich verlĂ€uft die GrĂŒndung weiterhin gut. Bin mal gespannt, wann ich die erste PygmĂ€e begrĂŒĂŸen darf :rolleyes:

Der Diskussionsthread: topic55679.html

Liebe GrĂŒĂŸe
DateianhÀnge
image.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Unkerich fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 4):
MaddioSir JoetrailandstreetFrederick

Benutzeravatar
Unkerich

User des Monats Mai 2017 User des Monats Juli 2017
Moderator
Offline
BeitrÀge: 1279
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1857 Mal
Danksagung erhalten: 1554 Mal

#5 Re: Camponotus substitutus (hell) ~ Haltungsbericht

Beitrag von Unkerich » 19. MĂ€rz 2017, 12:31

Hallo,

Ich habe heute nochmal nach der Königin geschaut, und mal ein paar Bilder mit der Kamera gemacht. Davor hatte ich ja leider nur mein Handy zur VerfĂŒgung.

Mittlerweile lassen sich bei beiden Puppen Augen unter der HĂŒlle gut erkennen, die eine Puppe ist auch bereits deutlich dunkler geworden. Wenn alles gut geht, sollte es also nichtmehr allzu lange dauern, bis die ersten PygmĂ€en schlĂŒpfen. Die große Larve hat mittlerweile die GrĂ¶ĂŸe der Puppen erreicht, und wird sich wahrscheinlich auch bald verpuppen.
Es sind auch noch ein paar Eier hinzu gekommen, die fein sÀuberlich auf einem HÀufchen liegen. :braver:
Die Gyne wirkte bei der Kontrolle deutlich weniger panisch und ruhiger, als dies noch am Anfang der Fall war.

Der Stand mittlerweile:

Gyne: 1
Eier: ~7
Larven: 3
Puppen: 2
Arbeiter: 0


Der Diskussionsthread: topic55679.html

Liebe GrĂŒĂŸe

Noch ein paar Bilder:
DateianhÀnge
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Unkerich fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 6):
ErneFrederickDiffeomorphismusMoudebouhouKalinovaMaddio

Benutzeravatar
Unkerich

User des Monats Mai 2017 User des Monats Juli 2017
Moderator
Offline
BeitrÀge: 1279
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1857 Mal
Danksagung erhalten: 1554 Mal

#6 Re: Camponotus substitutus (hell) ~ Haltungsbericht

Beitrag von Unkerich » 26. MĂ€rz 2017, 00:29

Hi,
Es gibt gute Nachrichten!
Am 22.03.2017 ist nun endlich die erste PygmĂ€e geschlĂŒpft. :clap:
Somit hat die Entwicklung vom Ei bis zur fertigen Arbeiterin etwa 45 Tage gedauert.
Die PygmÀe Àhnelt in der FÀrbung der Königin und ist etwa 7 mm lang.
Die erste GrĂŒndungunszeit ist somit ohne Probleme verlaufen. Die Temperatur betrug meist zwischen 24 und 29 °C .

Ich habe der kleinen Kolonie dann ein wenig Zuckerwasser und eine kleine Wachsmotte ins Reagenzglas gegeben.
Heute habe ich ihnen dann eine kleine Arena eingerichtet. Als Bodengrund dient eine dĂŒnne Sand-Lehm Schicht. Dazu befinden sich noch ein paar kleine Steinchen und natĂŒrlich ein Thermometer darin.
Durch diese recht simple Einrichtung habe ich jetzt erstmal noch eine ganz gute Übersicht.
Eine grĂ¶ĂŸere Arena werden sie erst bekommen, wenn die Kolinie etwas grĂ¶ĂŸer geworden ist, und sich stabilisiert hat. Die Temperatur in der Arena liegt bei etwa 23 °C in der kĂŒhleren Ecke, und 29°C in der warmen Ecke.

Als ich dann heute das Reagenzglas aus dem Inkubator in dem es sich bis jetzt befand geholt habe, habe ich erfreulicher Weise die zweite PygmÀe entdeckt. :bananadancer:

Die Kolonie ist nun mit ihrem RG in die kleine Arena umgezogen, bis jetzt hat sich aber soweit ich das gesehen habe noch keine Arbeiterin heraus getraut. Aber von mir aus dĂŒrfen Sie sich gerne auch Zeit lassen. ;)

Der momentane Stand:
Gyne: 1
Eier: 4
Larven: 2
Puppen: 1
Arbeiter: 2

Der Diskussionsthread: topic55679.html

Auf den ersten drei Bildern ist die erste PygmĂ€e mit der Gyne zu sehen, auf den hinteren vier waren bereits beide Arbeiter geschlĂŒpft.

Liebe GrĂŒĂŸe
DateianhÀnge
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Unkerich fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 4):
FrederickErneMoudebouhouMaddio

Benutzeravatar
Unkerich

User des Monats Mai 2017 User des Monats Juli 2017
Moderator
Offline
BeitrÀge: 1279
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1857 Mal
Danksagung erhalten: 1554 Mal

#7 Re: Camponotus substitutus (hell) ~ Haltungsbericht

Beitrag von Unkerich » 14. Mai 2017, 20:16

Hallo zusammen,

Ich dachte, nach ĂŒber einem Monat ist es mal wieder Zeit fĂŒr ein Update. :)

Mittlerweile betrĂ€gt die KoloniegrĂ¶ĂŸe 8 Arbeiterinnen.
Auch hat die AktivitÀt der Kolonie deutlich zugenommen.
Waren die Tiere anfangs nur sehr selten außerhalb des Reagenzglases zu sehen, ist zumindest abends und nachts mittlerweile fast immer eine Arbeiterin zu sehen.
Interessant finde ich, dass sie zwar abends in der DÀmmerung herauskommen, wenn ich dann jedoch das Licht anmache, arbeiten sie dennoch einfach ungestört weiter, was das beobachten sehr erleichtert.

Wenn es Futter, wie z. B. Heimchen gibt, kommen meist zwei bis drei Arbeiterinnen heraus und beginnen daran herum zu knabbern.
An Protein werden Goldfliegen, Motten und am liebsten Heimchen genommen. Meist durchtrenne ich ein adultest Heimchen in zwei Teile, die eine HĂ€lfte geht an die C. substitutus, die andere HĂ€lfte an die C. socius, da ein komplettes adultes Heimchen fĂŒr beide Kolonien noch etwas zu viel ist. :rolleyes:
Sowohl purer Honig, als auch auch Honigwasser werden angenommen, Zuckerwasser scheint jedoch ihr absoluter Favorit zu sein :rolleyes:

Momentane KoloniegrĂ¶ĂŸe:
Gyne: 1
Eier: 0
Larven: 10
Puppen: 0
Arbeiter: 8



Der Diskussionsthread: topic55679.html



Liebe GrĂŒĂŸe :)
DateianhÀnge
image.jpeg
image.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Unkerich fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 5):
MaddioErneMotokosworldSir JoeHarry4ANT

Benutzeravatar
Unkerich

User des Monats Mai 2017 User des Monats Juli 2017
Moderator
Offline
BeitrÀge: 1279
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1857 Mal
Danksagung erhalten: 1554 Mal

#8 Re: Camponotus substitutus (hell) ~ Haltungsbericht

Beitrag von Unkerich » 15. Juni 2017, 23:57

Hi,
Endlich habe ich mal wieder etwas Zeit fĂŒr ein Update :)
Mittlerweile hat sich die Kolonie ganz gut entwickelt, die Arbeiterinnen Zahl ist auf mindestens 15 angestiegen, dazu haben sie noch 12 Puppen, die auch dem nĂ€chst schlĂŒpfen sollten. Auch einige Larven, sowie ein Eipaket aus etwa 15 Eiern sind vorhanden.
Die AktivitĂ€t hat ebenfalls zugenommen, bei FĂŒtterungen waren bereits bis zu 6 Arbeiter zeitgleich draußen.
TagsĂŒber ist normalerweise weniger von Ihnen zu sehen, doch Nachts und abends sind meist zwei Arbeiterinnen unterwegs.
Sie scheinen relativ kletterfreudig zu sein, nicht selten ist eine Arbeiterin am Deckel, oder am Kabel des Thermo- bzw. Hygrometers unterwegs.
Unter den Arbeiterinnen sind bereits zwei verschiedene GrĂ¶ĂŸen vertreten, die Frage ist nun, ob es sich dabei um PygmĂ€en & Minore, oder um Minore & Medias handelt...
Was Proteine betrifft sind sie ĂŒberhaupt nicht wĂ€hlerisch, sie nehmen Goldfliegen, MehlwĂŒrmer, Heimchen, Grillen, Drosophila, diverse Spinnen und Motten.
Bei den Kohlehydraten ist es etwas schwieriger, ich habe den Eindruck, dass sie Honig momentan nur relativ ungern annehmen, Zuckerwasser ist deutlich beliebter.

Mir ist aufgefallen, dass das Muster auf der Gaster der Arbeiter nicht bei allen Individuen gleich ist, sondern teilweise relativ große Unterschiede bestehen. Bei einigen Tieren ist die Gaster braun-gelb mit etwa vier helleren Punkten, bei Anderen ist die gesamte Gaster heller mit einigen dunkleren Streifen. Auch Abstufungen dazwischen existieren.
Da ja hier im Forum letztens diskutiert wurde, ob auch feste Proteine in den Sozialmagen aufgenommen werden können, wollte ich noch mal erwĂ€hnen, dass bei den C. substitutus Arbeitern nach der VerfĂŒtterung von dunkleren Futtertieren, wie beispielsweise manchen Spinnen, die Gaster von innen dunkler erscheint. Die Tiere scheinen die Proteine also sehr wohl auch in der Gaster zu speichern.

Camponotus substitutus scheinen es nicht allzu feucht zu mögen, da sie ihre Brut meist direkt hinter dem Eingang des RGs, also relativ weit entfernt vom Wassertank lagern.
Lediglich die Gyne sitzt meist etwas nÀher am Wassertank.




KoloniegrĂ¶ĂŸe:

Gyne:1
Eier:~20
Larven:8
Puppen:12
Arbeiter:~15



Der Diskussionsthread: topic55679.html


Liebe GrĂŒĂŸe :)
DateianhÀnge
image.jpeg
Hier lassen sich die unterschiedlichen Muster auf der Gaster etwas erkennen
Hier lassen sich die unterschiedlichen Muster auf der Gaster etwas erkennen
image.png
Bild von Ende Mai
Bild von Ende Mai
image.jpeg
image.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Unkerich fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 3):
MaddioSir JoeDameise

Antworten

ZurĂŒck zu „Camponotus (exotisch)“