Diskussion: Lasius fuliginosus Gründungsversuch

Diskussions- und Frageforum für bestehende Haltungserfahrungen.

Diskussion: Lasius fuliginosus Gründungsversuch

Beitragvon Ameisenstarter » 23. Mai 2018, 20:45

Hier könnt ihr eure Meinungen, Fragen und konstruktive Kritik zu meinem Lasius fuliginosus Gründungsversuch äußern.
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 1580
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 3
Auszeichnung Dezember (1) Mai (1) August (1)
Hat sich bedankt: 1111 mal
Danke bekommen: 1802 mal

Re: Diskussion: Lasius fuliginosus Gründungsversuch

Beitragvon trailandstreet » 23. Mai 2018, 22:00

Diese Art der Gründung hatte ich letztes Jahr auch schon vermutet, dass sie funktionieren könnte, als ich beobachtete, wie eine Junggyne nahe einer Straße landete, ihre Flügel abbrach und kurz darauf von ein paar Arbeitern abtransportiert wurde.
Leider hatte ich da auch nur das Handy dabei.
lorem ipsum

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor trailandstreet für den Beitrag:
Ameisenstarter
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3656
Registriert: 21. August 2013, 13:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 1050 mal
Danke bekommen: 1152 mal

Re: Diskussion: Lasius fuliginosus Gründungsversuch

Beitragvon Zitrone22 » 24. Mai 2018, 15:48

Nehmen Große L.fuloginosus Kolonien nicht eigene Jungkönigenen wieder auf ?
Zitrone22
Halter
 

Beiträge: 232
Registriert: 16. Oktober 2017, 09:58
Hat sich bedankt: 39 mal
Danke bekommen: 36 mal

Re: Diskussion: Lasius fuliginosus Gründungsversuch

Beitragvon Ameisenstarter » 24. Mai 2018, 15:54

Das tun sie tatsächlich.
Trotzdem steht z.B. im Ameisencafé, dass alle Gründungen direkt mit Lasius fuliginosus Arbeiterinnen bisher fehlschlugen. Inwiefern das stimmt weiß ich nicht.
Informationen im Internet zu Folge (z.B. Ameisenwiki) nehmen weisellose Kolonien dieser Art scheinbar keine Gynen mehr auf, sondern nur intakte Kolonien. Ich bin gespannt, ob mein Versuch diese Informationen bestätigt.

Liebe Grüße :)
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 1580
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 3
Auszeichnung Dezember (1) Mai (1) August (1)
Hat sich bedankt: 1111 mal
Danke bekommen: 1802 mal

Re: Diskussion: Lasius fuliginosus Gründungsversuch

Beitragvon Maddio » 24. Mai 2018, 17:08

Es ist umstritten, ob Lasius fuliginosus-Kolonien, egal ob weillos oder weiselrichtig, Jungköniginnen aufnehmen. Sehr eingehend hat sich Frank Mattheis vom Eusozial mit der ganzen Materie beschäftigt und dazu auch zahllose Versuche durchgeführt. Ich finde seine Argumentation sehr schlüssig und seine Ausführungen überdecken sich mit meinen Erfahrungen.

So habe ich immer wieder erlebt, dass volksstarke Kolonien plötzlich verschwinden, was bei einer Adoption von Jungköniginnen total undenkbar wäre. Solche Kolonien sollten bei unveränderten Umweltbedingungen nahezu unsterblich sein. Sind sie aber nicht. Das spricht eindeutig gegen eine Adoption von Jungköniginnen in weisellose Kolonien, zumindest unter natürlichen Bedingungen. Im Labor bzw. in der Haltung sind ja auch schon L. fuliginosus Gründungen bei Lasius s. str. erfolgreich durchgeführt worden, wenn auch die Langzeitberichte fehlen. In der Natur wird das deshalb aber trotzdem nicht so passieren.

:guckstdu:
http://forum.eusozial.de/index.php?thread/12-lasius-fuliginosus-koloniegr%C3%BCndung/

Die Arbeiterinnen, die du gesammelt hast, als weisellose Kolonie zu bezeichnen, das finde ich sehr ungenau, wenn ich mir diese Kritik erlauben darf. Denn eine Kolonie sollte schon viele Monate keine Königin haben, damit sie als weisellos gilt und die entsprechenden Verhaltensweisen zeigt.

Das die Arbeiterinnen die Königin schon mal nicht sofort getötet haben ist erstmal ein gutes Zeichen. Eine mögliche Erklärung könnte sein, dass die Königin vom selben Nest wie die Arbeiterinnen stammt, und sie noch denselben Nestgeruch haben.

Bin mal gespannt, ob es klappt!

LG Maddio

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Maddio für den Beitrag:
Ameisenstarter
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1982
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 2
März (1) April (1)
Hat sich bedankt: 4056 mal
Danke bekommen: 2348 mal

Re: Diskussion: Lasius fuliginosus Gründungsversuch

Beitragvon Maddio » 2. Juni 2018, 02:21

Hallo Ameisenstarter,

das ist sehr schade, dass deine Gyne verstorben ist. Man liest viel zu wenig von der Glänzendschwarzen Holzameise in der Haltung.

Früher wollte ich immer eine große Kolonie Lasius fuliginosus haben, heute bin ich mir wegen des extremen Wachstums und den umfassenden Terriotrialansprüchen, besonders aber wegen des Geruchs, nicht mehr so sicher. Trotzdem, ich halte Chthonolasius nicht ohne Hintergedanken (ich weiß ich bin ein ganz schlimmer :p ). Wenn es soweit ist, kann ich dir ja vlt auch mal eine Abteilung weisellose Chthonolasius-Arbeiterinnen zukommen lassen, und dann wird das hoffentlich auch was mit der Gründung!

LG Maddio

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Maddio für die Beiträge (total 2):
User3165Ameisenstarter
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1982
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 2
März (1) April (1)
Hat sich bedankt: 4056 mal
Danke bekommen: 2348 mal


Zurück zu Meinungen & Fragen zu den Haltungsberichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder