Diskussionsthread Haltungsbericht kubanische Myrmicinae

Themen über exotische Ameisenarten.

Re: Diskussionsthread Haltungsbericht kubanische Myrmicinae

Beitragvon ReliAnt » 5. September 2019, 22:54

Hallo Wolfgang,

ja, sie haben wohl großes vor.

Werde sie auf dem Weg begleiten.

Mache mich gerade bereit für 10.000+

Schritt 1:
Eine größere Arena. 60x30 bzw. mindestens 40x25
Schön eingerichtet soll sie sein.
Zukauf oder Eigenbau (siehe oben) derzeit noch nicht abschließend klar.

Schritt 2:
Nester. Mindestens 2. Entweder Marke Eigenbau oder Zukauf, bisher auch noch offen.

Schritt 3:
Futtertierzucht.
Schokoschaben denke ich. Hatte ich noch nie aber spiele schon lange mit dem Gedanken.

Werde über alles berichten. Komme auch so langsam wieder auf den Geschmack was intensives "herumameisen" angeht und bin immer Keller bereits am Basteln :D

Viele Grüße,
Reliant

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor ReliAnt für die Beiträge (total 2):
User3165Erne
Benutzeravatar
ReliAnt
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 262
Registriert: 4. April 2018, 21:01
Auszeichnungen: 2
Mai (1) August (1)
Hat sich bedankt: 158 mal
Danke bekommen: 305 mal

Re: Diskussionsthread Haltungsbericht kubanische Myrmicinae

Beitragvon Erne » 6. September 2019, 11:50

Das die später reichlich was wegfuttern kann ich gut nachvollziehen.
Eine eigene Futtertierzucht ist sicherlich keine schlechte Maßnahme und kann zudem auch interessant sein.
Mit einer Schabenzucht habe ich mich auch Mal versucht, hat nicht hingehauen.
Mehlkäfer, damit habe ich guten Erfolg.

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Administrator
 

Beiträge: 2170
Bilder: 404
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 4046 mal
Danke bekommen: 3315 mal

Haltungsbericht kubanische Myrmicinae - Diskussion

Beitragvon User3165 » 27. September 2019, 12:06

Hallo ReliAnt!

Hä, man kann bei Antworten den Betreff ändern?
Hoffentlich entsteht jetzt kein Fehler in der Matrix...


Sehr interessante Beobachtungen! Ein sehr wertvoller Bericht, auch die Ergänzung mit dem YouTube-Video gefällt mir supergut^^

Ob das zukleistern der Ölbarriere eine Überwindungsstrategie ist oder nur eine Folge des ebenfalls dokumentierten Abdeckverhaltens, wäre interessant zu wissen.
Selbst wenn man Gedanken lesen könnte, wäre das bei Ameisen aber wohl ein vergebliches Unterfangen :D

Vielleicht funktioniert Ausbruchschutz ohne Flüssigkeit wie Talkum oder PTFE da besser?
Mikey Bustos hat seine Solenopsis ja lange Zeit ohne Deckel und nur mit Talkum-Barriere gehalten...

Jedenfalls ein wirklich toller Bericht, für den ich jetzt sogar die "Lesezeichen setzen" Funktion gesucht habe^^

Liebe Grüße,
Gabs

EDIT:
Hmm... da bin ich wohl an den falschen Link geraten. Im vorletzten HB-Beitrag hab ich unten draufgeklickt, der Link sollte vielleicht geändert werden ;)
Wäre jemand mit der entsprechenden Macht so nett und verschiebt meinen Kommentar hierhin: diskussionsthread-haltungsbericht-kubanische-myrmicinae-t59689.html#p422572
Danke^^
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 589
Bilder: 301
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Wohnort: Bayern
Auszeichnungen: 3
Juni (1) Juli (1) August (1)
Hat sich bedankt: 1178 mal
Danke bekommen: 682 mal

Re: Haltungsbericht kubanische Myrmicinae - Diskussion

Beitragvon ReliAnt » 28. September 2019, 15:57

User3165 hat geschrieben:Hallo ReliAnt!

Hä, man kann bei Antworten den Betreff ändern?
Hoffentlich entsteht jetzt kein Fehler in der Matrix...


Sehr interessante Beobachtungen! Ein sehr wertvoller Bericht, auch die Ergänzung mit dem YouTube-Video gefällt mir supergut^^

Ob das zukleistern der Ölbarriere eine Überwindungsstrategie ist oder nur eine Folge des ebenfalls dokumentierten Abdeckverhaltens, wäre interessant zu wissen.
Selbst wenn man Gedanken lesen könnte, wäre das bei Ameisen aber wohl ein vergebliches Unterfangen :D

Vielleicht funktioniert Ausbruchschutz ohne Flüssigkeit wie Talkum oder PTFE da besser?
Mikey Bustos hat seine Solenopsis ja lange Zeit ohne Deckel und nur mit Talkum-Barriere gehalten...

Jedenfalls ein wirklich toller Bericht, für den ich jetzt sogar die "Lesezeichen setzen" Funktion gesucht habe^^

Liebe Grüße,
Gabs

EDIT:
Hmm... da bin ich wohl an den falschen Link geraten. Im vorletzten HB-Beitrag hab ich unten draufgeklickt, der Link sollte vielleicht geändert werden ;)
Wäre jemand mit der entsprechenden Macht so nett und verschiebt meinen Kommentar hierhin: diskussionsthread-haltungsbericht-kubanische-myrmicinae-t59689.html#p422572
Danke^^


Hallo Gabs,
die Matrix ist noch intakt :)
Wenn es Schwankungen im gefakten Raumzeitkontinuum gegeben haben sollte, wirst Du kürzlich eine Katze gesehen haben ;)
Die global Mods werden es dann gefixt haben.
Meine Güte war ich nach dem ersten Teil im Kino 1999 perplex. Wunderbar. Es lebe die Matrix.

Bezüglich dem falschen Link: Diesen kann ich leider nicht mehr selbst ändern - möglicherweise kann es einer der Admins.
Muss da besser drauf achten das nächste Mal - normalerweise passiert mir das nicht.

Zur Sache - schön, dass Dir der Beitrag gefällt. Ist auch immer viel Arbeit mit Video etc. aber es macht Spaß.

Denke das ein oder andere was da an Beobachtungen zusammenkommt und dokumentiert wird, kann man auch hernehmen bei Anfängerfragen und darauf verlinken.

Talkum hab ich hier. Erfahrungen damit 0,0. Bisher war Öl das Mittel der Wahl und damit kenne ich mich aus.
Wie machst Du es drauf? Hab Videos geschaut:
Talkum mit Alkohol anrühen und dünn aufstreichen oder Trocken mit feinem Pinsel?
Für die Alkohol-Variante muss ich dann gut lüften in der Arena...
Ist auf der To-Do-Liste für nach dem Urlaub auch aufgenommen.

Viele Grüße,
ReliAnt

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor ReliAnt für den Beitrag:
User3165
Benutzeravatar
ReliAnt
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 262
Registriert: 4. April 2018, 21:01
Auszeichnungen: 2
Mai (1) August (1)
Hat sich bedankt: 158 mal
Danke bekommen: 305 mal

Re: Diskussionsthread Haltungsbericht kubanische Myrmicinae

Beitragvon User3165 » 28. September 2019, 16:06

Ich habe es bisher nur bei meiner Lasius emarginatus Kolonie in Verwendung.
Ich habe es mit Ethanol angerührt. Und zwar so, dass eine "Creme" wurde, die sich mit einem billigen Pinsel leicht und dünn auftragen ließ, ohne runterzurinnen.
Innerhalb weniger Minuten ist das Trocken, und die Alkoholkonzentration in der Luft hält sich in Grenzen... Lüften wäre wahrscheinlich trotzdem nicht so schlecht :D

In dem Video hab ich es fast noch ein bisschen zu flüssig angerührt:

Bei Minute 5:32

Oder einfach diesem Link folgen:
https://youtu.be/2gjFyPae1oA?t=332

Bis jetzt klappt es super^^
Hab jedoch auch schon von Personen gehört, die das Zeug mit Erfolg trocken auftragen... aber dann verliert man wahrscheinlich einen Großteil des Pulvers in der Arena, ist dann ästhetisch nicht so ansprechend...
Borsigants (weiß nicht ob er hier im Forum ist) hat glaube ich auch mal doppelseitiges Klebeband für die Talkumbarriere verwendet, weiß aber nicht wie gut das funktioniert.

LG

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor User3165 für den Beitrag:
ReliAnt
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 589
Bilder: 301
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Wohnort: Bayern
Auszeichnungen: 3
Juni (1) Juli (1) August (1)
Hat sich bedankt: 1178 mal
Danke bekommen: 682 mal

Re: Diskussionsthread Haltungsbericht kubanische Myrmicinae

Beitragvon ReliAnt » 28. September 2019, 16:26

User3165 hat geschrieben:Ich habe es bisher nur bei meiner Lasius emarginatus Kolonie in Verwendung.
Ich habe es mit Ethanol angerührt. Und zwar so, dass eine "Creme" wurde, die sich mit einem billigen Pinsel leicht und dünn auftragen ließ, ohne runterzurinnen.
Innerhalb weniger Minuten ist das Trocken, und die Alkoholkonzentration in der Luft hält sich in Grenzen... Lüften wäre wahrscheinlich trotzdem nicht so schlecht :D

In dem Video hab ich es fast noch ein bisschen zu flüssig angerührt:

Bei Minute 5:32

Oder einfach diesem Link folgen:
https://youtu.be/2gjFyPae1oA?t=332

Bis jetzt klappt es super^^
Hab jedoch auch schon von Personen gehört, die das Zeug mit Erfolg trocken auftragen... aber dann verliert man wahrscheinlich einen Großteil des Pulvers in der Arena, ist dann ästhetisch nicht so ansprechend...
Borsigants (weiß nicht ob er hier im Forum ist) hat glaube ich auch mal doppelseitiges Klebeband für die Talkumbarriere verwendet, weiß aber nicht wie gut das funktioniert.

LG


Gut, so werde ich es auch machen. Danke für die Anleitung.
Mir gefällt halt Öl deswegen auch so gut, weil es optisch viel weniger auffallend ist.
Talkum sieht für mich immer etwas behelfsmäßig aus, wenn Du weißt was ich mein.
Bin da aber auch eigen :)

Kennst Du die "Fire Nation" von AntsCanada?
In feuchten Breitengeraden scheint Talkum wohl eher weniger zu funktionieren, da es hydrophil ist und dann begehbar wird.
Hier ein Beispiel von seiner Kolonie:

Ab Zeitmarker 03:05 wird es inhaltlich diesbezüglich interessant.

Werde berichten.

Viele Grüße,
ReliAnt

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor ReliAnt für den Beitrag:
User3165
Benutzeravatar
ReliAnt
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 262
Registriert: 4. April 2018, 21:01
Auszeichnungen: 2
Mai (1) August (1)
Hat sich bedankt: 158 mal
Danke bekommen: 305 mal

Re: Diskussionsthread Haltungsbericht kubanische Myrmicinae

Beitragvon Unkerich » 12. Oktober 2019, 00:34

Hi ReliAnt,
toll, dass du dir nach der anstrengenden Reise noch die Mühe gemacht hast ein Update über die Kolonie zu schreiben und zu filmen!
Ist schon sehr beeindruckend, in welcher Geschwindigkeit sich diese Art entwickeln kann. Ich denke auch, da kommt noch einiges auf dich zu, was Platzbedarf, Nahrungsversorgung und Ausvruchsschutz angeht - wird sicher noch spannend. :spin2:
Ich habe mal die Arbeiterzahlen je RG überschlagen, das dürften insgesamt wohl schon über 1000 sein, ich kam auf etwa 1300 Arbeiter. Dazu noch die ganze Brut; sehr beeindruckend.

Bin wirklich gespannt aufs nächste Update und ganz besonders auch auf den Bericht / die Fotos aus Kanada!



LG
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Unkerich für den Beitrag:
ReliAnt
Benutzeravatar
Unkerich
Moderator
 

Beiträge: 1287
Bilder: 10
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnungen: 2
Mai (1) Juli (1)
Hat sich bedankt: 2237 mal
Danke bekommen: 1745 mal

Re: Diskussionsthread Haltungsbericht kubanische Myrmicinae

Beitragvon ReliAnt » 13. Oktober 2019, 17:08

Unkerich hat geschrieben:Hi ReliAnt,
toll, dass du dir nach der anstrengenden Reise noch die Mühe gemacht hast ein Update über die Kolonie zu schreiben und zu filmen!
Ist schon sehr beeindruckend, in welcher Geschwindigkeit sich diese Art entwickeln kann. Ich denke auch, da kommt noch einiges auf dich zu, was Platzbedarf, Nahrungsversorgung und Ausvruchsschutz angeht - wird sicher noch spannend. :spin2:
Ich habe mal die Arbeiterzahlen je RG überschlagen, das dürften insgesamt wohl schon über 1000 sein, ich kam auf etwa 1300 Arbeiter. Dazu noch die ganze Brut; sehr beeindruckend.

Bin wirklich gespannt aufs nächste Update und ganz besonders auch auf den Bericht / die Fotos aus Kanada!
LG


Hallo Unkerich,
Danke für die Volkszählung :-D
Hast Du dies händisch vorgenommen oder mit der Crazy-Ants-Software?

https://crazyants.de/antcounter/

Hab das Programm noch nicht benutzt aber die Bilder aus dem damaligen Thread sahen recht vielversprechend aus.

Zu den Eindrücken aus Kanada: Es sind 3, 4 Impressionen und Beobachtungen.
Kurze Videos von zwei Kolonien und Bilder von Ameisen in der Nähe eines Schilkdkröten-Nestes.
Nicht allzuviel Material.

Zuvor werde ich jedoch mein Versprechen einlösen und heute noch ein Übersichts-Video zu 4 unterschiedlichen Techniken der Ameisenabbildung (Fotografie/Video) hochladen, das ich soeben gedreht habe.

Viele Grüße,
ReliAnt
Benutzeravatar
ReliAnt
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 262
Registriert: 4. April 2018, 21:01
Auszeichnungen: 2
Mai (1) August (1)
Hat sich bedankt: 158 mal
Danke bekommen: 305 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Exotische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder