Diskussionsthread zu Safiriels Camponotus herculeanus

Diskussions- und Frageforum für bestehende Haltungserfahrungen.

Re: Diskussionsthread zu Safiriels Camponotus herculeanus

Beitragvon Nimo » 23. September 2015, 21:25

Freut mich zu sehen, dass sich deine Kolonie so gut entwickelt hat. Wenn ich die Gaster auf deinem letzten Bild so sehe, frage ich mich was meine Camponotus so treiben, die sind nicht mal annährend so prall gefüllt...

Aber letzten Winter haben sie das trotzdem gut überstanden und sich dieses Jahr ja auch wieder erhohlt.

Also, weiter so :)

Gruß

Nimo

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Nimo für den Beitrag:
Safiriel
Benutzeravatar
Nimo
Halter
 

Beiträge: 212
Bilder: 1
Registriert: 6. September 2012, 18:38
Wohnort: Bad Oldesloe
Hat sich bedankt: 20 mal
Danke bekommen: 51 mal

Re: Diskussionsthread zu Safiriels Camponotus herculeanus

Beitragvon Erne » 18. Oktober 2015, 15:22

Tatsächlich sind es die einzigen Ameisen, die ich noch bewusst und gern zähle, was wohl auch an ihrer Größe liegt.

Geht mir auch so, überrasche mich auch immer wieder, wie ich versuche, sie zu zählen.

Das ein paar Arbeiterinnen gestorben sind, ist schade, sie werden es nach der Winterruhe, mit vielen neuen Arbeiterinnen, mehr als ausgleichen.
Anders wie oftmals nachzulesen, ist diese Art durchaus in der Lage, viele Arbeiterinnen aufzuziehen.

Mit Holznestern stehe ich ein wenig auf dem Kriegsfuß, bin gespannt ob es Dir gelingt, sie da reinzubekommen.

Daumen gedrückt das die Überwinterung gelingt und wir hier weiterhin einen prima Bericht mitverfolgen können.

Grüße Wolfgang

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Erne für die Beiträge (total 2):
trailandstreetSafiriel
Benutzeravatar
Erne
Admin
 

Beiträge: 2191
Bilder: 274
Registriert: 18. April 2014, 10:00
Hat sich bedankt: 3715 mal
Danke bekommen: 2985 mal

Re: Diskussionsthread zu Safiriels Camponotus herculeanus

Beitragvon Maddio » 21. Oktober 2016, 18:41

Alle meine deutschen Ameisen leben nun auf dem Balkon.


Hehe^^ sehr gut, wann warst Du denn mit Ihnen auf dem Amt :clown:.

Ok Spaß beiseite, schön das Du an der Kolonie festhältst. Ich würde gerne mal einen detaillierten Bericht über eine große Camponotus herculeanus-Kolonie lesen, und da Du die Geduld hast die Gründungsphase hinter Dich zu bringen, habe ich keine Zweifel, dass dieser Bericht bald hier zu finden sein wird.

Ich habe jetzt nicht den kompletten Bericht und Diskussionsfaden gelesen, weil er sehr umfangreich ist (was natürlich toll ist), aber wie steht es den mit einem Holznest bzw. Korknest im nächsten Jahr? Ich könnte mir vorstellen, dass die Kolonie dann einen Sprung nach vorne macht, da sie fast obligatorische Holznister sein sollen. Alternativ könntest Du ihnen zumindest einige Holzspäne vor das RG legen, vielleicht richten sie sich damit das RG schön ein. Die Kolonie ist auch groß genug um sich mit Wasser zu versorgen, das Nest müsste also nicht von Dir befeuchtet werden, es entsteht also kein Aufwand.

Weiter gutes Gelingen und LG
Maddio
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1960
Registriert: 15. März 2007, 11:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3738 mal
Danke bekommen: 2067 mal

Re: Diskussionsthread zu Safiriels Camponotus herculeanus

Beitragvon Safiriel » 21. Oktober 2016, 19:29

Mit so wenigen Ameisen sollen sie sich selbst befeuchten können?
Das Nest wollen sie noch nicht, aber wer weiß, ob sie es nächstes Jahr nehmen. Nadeln vom Waldboden nehmen sie lieber zum bauen, als Holzspäne.

Natürlich leben sie nur auf dem Balkon, bis es dort zu kalt wird, oder ich Lust habe sie in den Kühlschrank zu verfrachten.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Safiriel für den Beitrag:
Maddio
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2669
Bilder: 7
Registriert: 17. Mai 2014, 14:17
Wohnort: Wesseling
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 684 mal
Danke bekommen: 1350 mal

Re: Diskussionsthread zu Safiriels Camponotus herculeanus

Beitragvon Maddio » 21. Oktober 2016, 20:57

Die großen holzbewohnenden Camponotus-Arten kommen hervorragend mit einem trockenen Nest zurecht. Vermutlich können sie aufgrund ihrer Größe einfach sehr viel Wasser speichern. Mein Eindruck ist jedenfalls, dass sie es gerne super trocken haben, feuchte Bereiche werden geradezu gemieden.

Ich würde sagen sobald es 15-20 Individuen sind, kann man die Nestbefeuchtung vollkommen einstellen. Eine Tränke ist natürlich Pflicht, und diese muss auch im Winter erreichbar sein.

Zur Überwinterung sind sie im RG gut aufgehoben, aber stell Ihnen doch im nächsten Frühling mal ein Holznest in die Arena, die Roßameisen werden Dich wissen lassen ob es ihnen gefällt. Womöglich entwickeln sie sich unter optimierten Haltungsbedingungen dann noch besser.

Edit: Ich habe jetzt grade gelesen, dass sie im trockenen RG leben. Das bestätigt meine Vermutung dass auch C. herculeanus es sehr trocken mag. Problematisch könnte es werden, wenn es sehr kalt draußen wird und die Ameisen es nicht mehr zu den RG's schaffen, die als Tränke fungieren. Meine erste Idee dazu wäre, sie zwischendurch an einen Ort zu stellen, der zwar unter Zimmertemperatur ist, aber warm genug zum fouragieren und Wasser eintragen, z.B. ein Kellerraum.
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1960
Registriert: 15. März 2007, 11:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3738 mal
Danke bekommen: 2067 mal

Re: Diskussionsthread zu Safiriels Camponotus herculeanus

Beitragvon Safiriel » 21. Oktober 2016, 22:46

Das Holznest hat die Arena nie verlassen, allerdings starben recht viele in dem großen Becken. In der Miniarena mit RG habe ich sie wieder aufgepäppelt.
Sie überwintern ja nicht draußen, sondern im Kühlschrank. Letztes Jahr waren das trockene und ein volles RG via Schlauch verbunden, dieses Jahr habe ich nur ein Gummiband drum herum gemacht. Es ist also nicht schwer zu erreichen. Um die Gesamtfeuchtigkeit zu erhöhen, gibt es etwas befeuchtetes Küchenpapier mit in den Kasten.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Safiriel für den Beitrag:
Maddio
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2669
Bilder: 7
Registriert: 17. Mai 2014, 14:17
Wohnort: Wesseling
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 684 mal
Danke bekommen: 1350 mal

Re: Diskussionsthread zu Safiriels Camponotus herculeanus

Beitragvon Maddio » 21. Oktober 2016, 23:09

Ich hab jetzt auch die Bilder von dem Nest gefunden. Der Bericht ist leider sehr unübersichtlich, da er sich über 13 Seiten zieht und davon ein großer Teil aus Beiträgen mit wenigen Zeilen oder nur einer Zeile besteht. Irgendwann hatte ich das Nest schonmal in dem Bericht gesehen, aber bei den ganzen Haltungsberichten die es gibt verliert man schonmal die Übersicht ;).

Da bin ich aber ehrlich ganz schön überrascht, dass sie so ein tolles Holznest nicht annehmen. Mehr als anbieten kannst du es ja nicht.

Die Methode die du dir zur Überwinterung überlegt hast, hört sich soweit ganz gut an. Wenn die Ameisen sich von dem einen RG zum anderen bewegen sollen zur Wasseraufnahme, würde ich den Kühlschrank nicht dauerhaft auf sehr kalt stellen, sonst schaffen sie selbst diesen kurzen Weg nicht. Die zusätzlichen Feuchtetücher reichen aber womöglich auch schon aus, wenn sie regelmäßig ausgewechselt werden.

Ich drücke jedenfalls die Daumen, dass alles gut geht und die Kolonie nächstes Jahr deutliches Wachstum zeigt!
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1960
Registriert: 15. März 2007, 11:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3738 mal
Danke bekommen: 2067 mal

Re: Diskussionsthread zu Safiriels Camponotus herculeanus

Beitragvon Safiriel » 21. Oktober 2016, 23:14

Tatsächlich habe ich auch in den vergangenen beiden Jahren die Temperatur im Kühlschrank jede Woche geändert, so lange die Camponotus drin waren. :)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Safiriel für den Beitrag:
Maddio
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2669
Bilder: 7
Registriert: 17. Mai 2014, 14:17
Wohnort: Wesseling
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 684 mal
Danke bekommen: 1350 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Meinungen & Fragen zu den Haltungsberichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder