Winterruhe bei Messor barbarus aus Süd-Spanien??

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.

Winterruhe bei Messor barbarus aus Süd-Spanien??

Beitragvon DarkKiller » 12. Januar 2012, 09:25

Hiho
Da ich neu bin in der Ameisenhaltung hab ich mal eine Frage.

Wie wichtig ist die Winterruhe bei Messor barbarus aus Süd-Spanien?
Halten die aus Süd-Spanien in der Regel überhaupt welche, da der Laden wo ich mir die Gyne gekauft habe, hält die durchgängig ohne Winterruhe.

Hatte mir ja eigentlich eine andere Art auserkoren, aber der Preis hat mich dann doch abgehalten, auch in der Hinsicht das man am Anfang doch Fehler macht die einem nicht jede Art verzeiht.

Derzeit halte ich die Gyne bei 25-27° im Wohnzimmer, später sollen die aber im Schlafzimmer stehen wo ich es dann auch kühler habe so um die 15-18°.

Achja eine Frage fällt mir doch noch ein, in welchem zeitlichen Abstand sollte man nach der Gyne schauen, wegen Brut und so??

MfG
Stephan
DarkKiller
Einsteiger
 

Beiträge: 18
Registriert: 30. Oktober 2011, 04:09
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Winterruhe bei Messor barbarus aus Süd-Spanien??

Beitragvon Lizzaran » 12. Januar 2012, 11:40

bzgl. Winterruhe:
laut Antstore hält diese Art von Ende November bis Mitte Februar Winterruhe bei ca. 12-14°C.

Bei den anderen Fragen kann ich dir leider nicht helfen, bin selbst noch Anfänger und bekomme meine erste Kolonie erst in 1-2 Monaten.

Sonst kann ich dich nur auf die Haltungsberichte hinverweisen:
http://www.ameisenforum.de/messor/

Sind viele Berichte von Messor barbarus zu finden.

lg
Lizzaran
Einsteiger
 

Beiträge: 18
Registriert: 9. Januar 2012, 02:54
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Winterruhe bei Messor barbarus aus Süd-Spanien??

Beitragvon Soulfire » 12. Januar 2012, 14:13

Hallo Stephan!
Shopangaben sind immer mit einer gewissen Skepsis zu betrachten!
>>Hier<< findest du ein Klimadiagramm von einer Beispielstadt in Südspanien.
Beachte, dass das Durchschnittstemperaturen sind (grade sind es dort 9°C), dann kannst diese Tabelle als Anhaltspunkt nehmen :)
Winterruhe sollte also auf jeden Fall sein!
Kleingeister brauchen Ordnung, Ein Genie beherrscht das Chaos!

Ich halte Formica sanguinea, Temnothorax cf. nylanderi, Lasius cf. flavus, Lasius cf. niger, Formica rufibarbis, Formica cunicularia, Tetramorium sp., Camponotus vagus
Benutzeravatar
Soulfire
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 805
Registriert: 20. September 2009, 11:52
Wohnort: Kerpen
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Winterruhe bei Messor barbarus aus Süd-Spanien??

Beitragvon ford prefect » 12. Januar 2012, 17:22

Ich halte auch Messor barbarus aus Südspanien, sie waren auch so angepriesen und stammen, wie ich auf Nachfrage erfuhr, aus der Nähe von Cadiz. Ich vermute, dass für deine das Gleiche gilt. Der Shopbetreiber macht bei seiner Kolonie wohl keine Winterruhe und konnte noch keine nachteiligen Auswirkungen feststellen. Er hat mir empfohlen, wenn ich auf Nummer sicher gehen wolle, sie vier Wochen kühler zu stellen. Ich habe dann acht Wochen draus gemacht.

Ein Klimadiagramm findest du hier:

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Klimadiagramm-Cadiz-Spanien-metrisch-deutsch.png&filetimestamp=20061010010157

Ich weiß nicht, wie aktiv die Tiere zu Zeit in Spanien sind, aber bei Temperaturen in diesem Bereich würde ich auch mit einer gewissen Aktivität rechnen.
ford prefect
Halter
 

Beiträge: 318
Registriert: 15. Oktober 2010, 20:05
Wohnort: Wolfenbüttel
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Winterruhe bei Messor barbarus aus Süd-Spanien??

Beitragvon Boro » 12. Januar 2012, 19:02

Kann mich den Kollegen nur anschließen: Bei über 10° (meist 10° - 15°) tritt keine Winterruhe wie bei uns in Mitteleuropa ein; eher eine Phase stark reduzierter Aktivität und die würde ich auf alle Fälle "anbieten"!
L.G.Boro
Benutzeravatar
Boro
Halter
 

Beiträge: 5828
Registriert: 28. März 2004, 19:00
Wohnort: Klagenfurt
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 9 mal

AW: Winterruhe bei Messor barbarus aus Süd-Spanien??

Beitragvon Moriquendi » 12. Januar 2012, 19:25

Vielleicht ist das hier, aus einem parallel laufenden Thread, auch für dich interessant:

Moriquendi hat geschrieben:Da steige ich doch mal mit ein in die Vermutungen:

Ich halte ebenfalls Messor cf. barbarus vom WoA aus Nordafrika, meine stammen genauer gesagt aus Marokko. Wenn man sich nun Klimadiagramme anschaut, sieht man, dass die Durchschnittstemperatur im Dezember und Januar knapp bei 15°C oder drunter liegt, je nachdem, welche Stadt man vergleicht.

Meine Messor cf. barbarus haben momentan ebenfalls keine Brut. Aufgrund dieser Umstände habe ich sie daher Anfang Dezember im kalten Zimmer stehen lassen. Wobei kalt hier Temperaturen von ca. 18°C bedeutet. Dennoch zeigen sie rege Aktivität bei kleinen Erschütterungen. Sie haben also lediglich ihre Brutaufzucht eingestellt.

Ich vermute daher, dass es sich um eine Ruhephase handelt, die im Vergleich zur Winterruhe europäischer Arten auch kürzer ausfällt. Ab Februar versuche ich dann das Formicarium wieder leicht zu erwärmen um ihren natürlichen Bedingungen nahe zu kommen.


Boro hat es ja schon auf den Punkt gebracht.
per aspera ad astra
Benutzeravatar
Moriquendi
Halter
 

Beiträge: 667
Registriert: 22. Mai 2011, 11:07
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 11 mal

AW: Winterruhe bei Messor barbarus aus Süd-Spanien??

Beitragvon DermitderMeise » 12. Januar 2012, 21:23

Hmm, das kommt davon wenn man einen Beitrag schreibt und dann erstmal vier Stunden etwas anderes macht! Naja, mehrfach hält sowieso besser... ;) Unterm Strich kommt mein alter neuer Text von heute, 16 Uhr.
_______________

Soulfire hat geschrieben:>>Hier<< findest du ein Klimadiagramm von einer Beispielstadt in Südspanien.

Aussagekräftiger als Klimadiagramme - wie du sagst: dort findet man "nur" stark gemittelte Werte - sind Tagesdaten, weil man sich da den Tagesverlauf gut angucken kann. Für Insekten kann es ein großer Unterschied sein, ob es die ganze Zeit 15 °C sind oder nachts 10 und tagsüber 20 °C. Aus einem anderen Thema:
DermitderMeise hat geschrieben:Da ist sie wieder, die Lüge des Durchschnitts. Die durchschnittliche Temperatur sagt wenig bis nix über den Temperaturverlauf aus; dann sollte man sich lieber die Max- und -minimaltemperatur angucken und dazwischen einen imaginären Temperaturverlauf zusammenfantasieren. Dazu kommt wie üblich, dass die Tiere im Boden leben und der gehörig wärmer werden kann als die in Klimadiagrammen aufgeführte Lufttemperatur und dass Ameisen auch noch kleinräumigste Temperaturunterschiede zu ihrem Vorteil nutzen.


Winterruhe sollte also auf jeden Fall sein!

Si! Wobei die Winterruhe am Mittelmeer nicht unbedingt unserer entsprechen muss (Ameisen fast immer regungslos) und man durchaus auch Tiere bei entsprechend warmem Wetter draußen sehen kann. Brutaufzucht dürfte aber nur minimal, wenn überhaupt, stattfinden.
DermitderMeise
Halter
 

Beiträge: 2858
Registriert: 1. April 2007, 09:24
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

AW: Winterruhe bei Messor barbarus aus Süd-Spanien??

Beitragvon stefan87 » 12. Januar 2012, 22:33

Alles m.M.n. richtig, was bisher zum Thema beigetragen wurde!

Aktueller Klima-Bericht passend dazu, Standort Mallorca / Spanien:

Konnte heute Messoren beim Eintragen von Gras-Samen beobachten, nicht das übliche Gewusel wie sonst in der warmen Jahreszeit, aber es war doch einiges los!

Meine Lasius emarginatus und Camponotus micans sind ebenfalls tagaktiv, trotz eigentlicher Winterruhe..
D.h., die ständige Gabe von Wasser und Kohlenhydraten (Zucker) ist Pflicht!

Bei derzeitigen Tagestemperaturen von bis zu 19°C und Nachttemperaturen weit oberhalb der Frostgrenze sind viele Ameisen hier auf der Insel weiterhin "gedämpft" unterwegs, um Nahrung in´s Nest einzutragen..

Abgesehen von weiteren Insekten, die sich gerade an der Blütenpracht vieler Pflanzen laben (Bienen, Schmetterlinge..)

Aber Vorsicht: Der (süd-) spanische Winter kann ebenso schnell sehr hart umschlagen: Schneefälle, Bodenfrost etc...

Deshalb empfehle ich zumindest ( und "halte" es auch selber so..) ein kühle Ruhepause für Arten aus dem süd-spanischen Raum. Also keine Winterruhe, aber zumindest eine Winterpause. Sehe bei beiden von mir o.g. Arten, dass sie sich im Verhalten darauf vorbereiten und es damit auch "so wollen"...

In der Praxis stelle ich sie "kühl" von Anfang/Mitte November bis Anfang/Mitte Februar des darauf folgenden Jahres.

Grüße
stefan87
 


Nächste

Zurück zu Einsteigerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder