Temnothorax nylanderi - Haltungserfahrungen

Unterfamilie: Myrmicinae

Temnothorax nylanderi - Haltungserfahrungen

Beitragvon ShIeLa » 19. September 2007, 07:56

Hallo an alle!

Da hier im Forum leider nur sehr wenig über Temnothorax nylanderi zu lesen ist, habe ich mich auch auf Nachfrage von Usern aus dem Antstore entschlossen, auch hier meinen Bericht reinzustellen.

Zur Haltung meiner Temnos selbst, wollte ich es mir allerdings nicht ganz so leicht machen und mit einem nur sehr kleinen Budget auskommen.
Hier ist Gestaltung & Material zu sehen:
http://ameisenforum.de/technik-basteln/30616-insel-fuer-temnothorax.html.


Fakten zu Temnothorax nylanderi:
Verbreitung: laut Seifert westlich der Linie Schwerin- Magdeburg- Halle- Leipzig- Döblen- Olbernau; planar- submontan (siehe Grafik)
Habitat: mesophil bis mäßig trockene Laubgehölze; Eichenmischwald
Nistweise: in Totholz nahe der Bodenoberfläche; bis 150 Nester/ 100 [m²] (Seifert 1996)
Nestgröße: wenige 100 Arbeiterinnen
Königinnen: monogyn; Pleometrose
Schwärmzeit: Juli- September
Nestgründung: claustral
Ernährung: zoophag
Verhalten: wenig aggressiv; untergeordnet in der Dominanzhierarchie, Konfrontationen vermeidend
Größe: Arbeiterinnen: 2,3 - 3,5 [mm]; Königinnen: 3,5 - 4,7 [mm]; Männchen: 2,5 - 3,2 [mm]
Aussehen: einheitlich rötlich-braun, zahlreiche Verwechslungsmöglichkeiten mit anderen Temnothorax- und Leptothorax- Arten
Quelle: ameisenwiki.de



Bitte Anregungen, Verbesserungsvorschläge und Sonstiges hier schreiben:
http://ameisenforum.de/meinungen-fragen-zu-den-haltungsberichten/30618-diskussionsthreat-zu-temnothorax-nylanderi-haltungserfahrungen.html#post168555



Am 26.04.07 habe ich die Kolonie per Post erhalten. War alles enthalten und tiptop. Bild Ich war jedoch etwas erstaunt denn meine gelieferte Temnothorax Kolonie erstreckt sich auf einen Umfang von ca. 150 Arbeiterinnen, einer Königin und massenhaft Brut/Eier. Geliefert wurden sie im Reagenzglas mit einer kleinen Eichel als Behausung.

Nachdem ich die Insel fertig gestaltet und komplett eingerichtet habe (wie oben im Link beschrieben), legte ich die Eichel hinein. Sofort erkundeten erste Späher die Umgebung. Unglaublich, aber nach nur 1,5 Stunden ist die komplette Kolonie in ihr neues Reich, einem Objektträgernest, umgezogen. Die Aktivität der Kleinen hat mich richtig beeindruckt, immer und immer wieder wurde Brut ins Nest getragen. Alle packten mit an.

Aber erstmal genug geredet. Hier ein paar erste Bilder!


Bild

Ant Island - do it yourself
Bild

Themen-Beschreibung:Geographische Bestimmungslinie.
planar, Flachlandstufe:Tieflagen mit hohen Durchschnittstemperaturen
submontan: ab 200, 300 m im nördlichen Mitteleuropa
Bild
Benutzeravatar
ShIeLa
Einsteiger
 

Beiträge: 34
Registriert: 2. September 2007, 16:38
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Temnothorax nylanderi - Haltungserfahrungen

Beitragvon ShIeLa » 19. September 2007, 07:58

Hier ein paar Bilder vom Umzug. Es ging wirklich atemberaubend schnell. Alle haben mit angepackt! Ich war wirklich erstaunt. Bild

Die Arbeiterinnen tragen die Brut ins neue Nest.
Bild

Die Arbeiterinnen tragen die Brut ins neue Nest.
Bild

So langsam füllt sich die erste Kammer..
Bild
Benutzeravatar
ShIeLa
Einsteiger
 

Beiträge: 34
Registriert: 2. September 2007, 16:38
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Temnothorax nylanderi - Haltungserfahrungen

Beitragvon ShIeLa » 19. September 2007, 07:59

Komplett leergeräumt.
Bild
Benutzeravatar
ShIeLa
Einsteiger
 

Beiträge: 34
Registriert: 2. September 2007, 16:38
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Temnothorax nylanderi - Haltungserfahrungen

Beitragvon ShIeLa » 19. September 2007, 08:01

Ich bin sehr beeindruckt, was für eine Masse an Brut meine Kolonie besitzt. Ich schätze es beläuft sich auf mindestenz 50 Larven.. mal sehen, wann der erste Nachwuchs da ist. Bild


Auch konnte ich bisher gute Erfahrungen mit Walnüssen machen. Ich weiß nicht, vielleicht liegt es daran, daß sie auch solche Behausungen nutzen. Jede Form von Nüssen wird auf jeden Fall sehr gut angenommen.


Allerdings werde ich in den nächsten Tagen den Ausbruchsschutz ändern. Das PTFE, was ich am Rand der Insel aufgetragen habe, interessiert meine Temnothorax inzwischen so gut wie gar nicht mehr und so steigt die Anzahl der Opfer im Wassergraben immer weiter an. Bild Ich denke ich werde es mal mit einer Ölbarriere versuchen. Vielleicht hält diese meine Ameisen besser fern..

Gut entwickelte Larven.
Bild
Benutzeravatar
ShIeLa
Einsteiger
 

Beiträge: 34
Registriert: 2. September 2007, 16:38
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Temnothorax nylanderi - Haltungserfahrungen

Beitragvon ShIeLa » 19. September 2007, 08:02

Man muss schon etwas genauer hinschauen, um die Königin zwischen den vielen Arbeiterinnen zu entdecken. Ich hatte etwas Glück, als sich meine Queen prächtig in mitten der Brut für ein Foto präsentierte.. Bin sehr froh darüber. (Glaube in diesem Forum gab es dazu noch keine Bilder. Aber ohne Gewähr.) Bild

Temnothorax Queen posiert.
Bild
Benutzeravatar
ShIeLa
Einsteiger
 

Beiträge: 34
Registriert: 2. September 2007, 16:38
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Temnothorax nylanderi - Haltungserfahrungen

Beitragvon ShIeLa » 19. September 2007, 08:03

Habe in den letzten Tagen super erkennen können, daß sich einige Larven in Nacktpuppen verwandelt (metamorphisiert) haben. Ist ein sehr interessanter Anblick, hoffe demnächst ein paar gute Bilder davon machen zu können. Bild

Ansonsten nehmen sie sehr gerne meine leicht angetrockneten, im Inneren aber noch etwas feuchten Mückenlarven. Davon habe ich schonmal ein paar nette Bilder.

Arbeiterinnen inspizieren die Mückenlarven.
Bild

Arbeiterinnen inspizieren die Mückenlarven.
Bild
Benutzeravatar
ShIeLa
Einsteiger
 

Beiträge: 34
Registriert: 2. September 2007, 16:38
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Temnothorax nylanderi - Haltungserfahrungen

Beitragvon ShIeLa » 19. September 2007, 08:04

Da ich in den letzten Tagen, auch auf Wunsch einiger Forumsmitglieder, vermehrt auf den Platzbedarf/Aktionsradius meiner Temnothorax geachtet habe, bin ich zu dem Entschluß gekommen eine etwas größere Insel anzubieten.

Die Insel ist in zwei Abschnitte aufgeteilt. Zum Einen der etwas kleinere Nestabschnitt, zum Anderen der Versorgungssabschnitt. Die Verbindung habe ich mittels Tunnelsystem durch den Wassergraben geschaffen. Nach Belieben werde ich die alte Insel auch noch anschließen.

Der Grund hierfür lag in dem vermehrten Sterben durch den Wassergraben. Hoffe durch ein vergrößertes Terrain, diese Gefahr etwas eindämmen zu können. Mal schaun, bisher habe ich zum Glück keine Toten verzeichnen können. Bild

Die neue Insel.
Bild

Arbeiterin nutzt den Tunnel.
Bild
Benutzeravatar
ShIeLa
Einsteiger
 

Beiträge: 34
Registriert: 2. September 2007, 16:38
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Temnothorax nylanderi - Haltungserfahrungen

Beitragvon ShIeLa » 19. September 2007, 08:05

Meine ersten Geschlechtstiere sind geschlüpft! Habe so eben die ersten zwei geflügelten Individuen entdecken können. Hatte so gar nicht damit gerechnet. Ich gehe davon aus daß es Männchen sind, da sie doch sehr klein sind. Mal schauen ob es noch mehr werden. Bild


Ich konnte auch merklich feststellen, daß meine Temnothorax einen enormen Bedarf an Nahrung in den letzten Tagen hatten. Pro Tag konnte ich locker drei Fliegen anbieten, sie wurden bis auf ein paar Reste (Flügel, Beine) komplett auseinander gepflügt! Bild


Pinky Maden und Mückenlarven dagegen nehmen sie in letzter Zeit so gut wie gar nicht mehr. Weitere Kost die sie noch bevorzugen ist Honig/Zuckergemisch.


Bild


Bild
Benutzeravatar
ShIeLa
Einsteiger
 

Beiträge: 34
Registriert: 2. September 2007, 16:38
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Nächste

Zurück zu Temnothorax

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder