Mini-Formicarien für Gründerkolonien - Fotos

Fotos von Formicarien und anderen Behausungen für Ameisen.

Mini-Formicarien für Gründerkolonien - Fotos

Beitragvon Nymphe » 16. August 2009, 20:30

Hier die ersten Formicarien meiner beiden Lasius cf niger Gründerkolonien. Die Gynen sind vom diesjährigen Schwarmflug, und vor ein paar Tagen sind die ersten Arbeiterinnen geschlüpft.

Ich wollte fürs erste zwei möglichst unterschiedliche Formicarienarten ausprobieren, daher gab's einmal eine Tupperdose mit Talkum als Ausbruchsschutz und einmal eine Insel. Nur die Einrichtung ist weitgehend dieselbe: weisser Aquarienkies und Kieselsteine, Futter (Ahornsirup und aufgeschnitte Fliegenpuppen) im Kontaktlinsendöschen, und die Kolonie in der Dose hat mangels Wassergraben zusätzlich noch eine Dochttränke.

Bin mal gespannt auf die ersten Aktivitäten, bisher habe ich noch keine Tiere ausserhalb des Reagenzglases gesehen.

Zusätzliche Tips sind sehr willkommen.

Gruß,
Nymphe
Dateianhänge
formicarien.jpg
insel.jpg
tupperdose.jpg
Benutzeravatar
Nymphe
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 297
Registriert: 1. Juli 2009, 18:49
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Mini-Formicarien für Gründerkolonien

Beitragvon Noghle » 16. August 2009, 20:34

Sind ja beide ganz Knuffig ^^ Bei der Insel hät ich angst das die Ameisen direkt nach dem rausgehen aussn RG im Wasser landen ^^
Und Gratulation für die ersten Arbeiterinnen, mögen noch viel mehr folgen ;)
Winke winke das Noghsche..

Mein Ameisen Blog >> http://noghants.blogspot.com/ <<
Benutzeravatar
Noghle
Einsteiger
 

Beiträge: 30
Registriert: 6. August 2009, 20:33
Wohnort: Lahstedt
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Mini-Formicarien für Gründerkolonien

Beitragvon FLamer » 16. August 2009, 22:06

Finds gut gelungen, die alten Kontaktlinsenbehälter erfüllen hier nen guten Zweck^^
Für die Gründungsphase ne hübsche Sache!
FLamer
Einsteiger
 

Beiträge: 141
Registriert: 31. Juli 2009, 23:27
Wohnort: Pettendorf
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Mini-Formicarien für Gründerkolonien

Beitragvon DerDirk » 16. August 2009, 22:35

Vieleicht solltest du noch kleinere Steine bereitlegen oder irgendwas, was die kleinen leicht tragen können. Weil sie versuchen den Eingang vom rg zu verkleinen. Ist sehr unnatürlich, das dieser so groß ist.
DerDirk
Einsteiger
 

Beiträge: 83
Registriert: 14. Juni 2009, 20:17
Wohnort: Scheeßel
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Mini-Formicarien für Gründerkolonien

Beitragvon barney » 16. August 2009, 22:46

Sehen ja beide ganz nett aus, nur bei der Insel würde ich mir wenn ich du wäre noch was einfallen lassen weil ansonsten die Ameisen sehr schnell baden gehen werden. Denn abgerutscht ist schnell mal eine und rauskommen tut kaum mehr eine... Ich spreche aus eigener Erfahrung.
Benutzeravatar
barney
Einsteiger
 

Beiträge: 104
Registriert: 8. Juli 2009, 22:31
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Mini-Formicarien für Gründerkolonien

Beitragvon Nymphe » 16. August 2009, 23:06

Danke für die Kommentare!
Der Kies hat auch recht kleine Steinchen dabei, aber vielleicht sollte ich tatsächlich noch ein bisschen Sand dazugeben zum verbauen, guter Punkt.

Das Reagenzglas auf der Insel liegt schon so weit hinten wie möglich ... sie haben ein paar Zentimeter bis zum Wasser, ich hoffe mal, dass sie buchstäblich rechtzeitig die Kurve kriegen. ;) Aber falls es da Probleme gibt, bau ich natürlich nochmal um.
Ah, und die Untersetzer sind aussen nicht glasiert, insofern dürften die Ameisen eigentlich nicht abrutschen.
Benutzeravatar
Nymphe
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 297
Registriert: 1. Juli 2009, 18:49
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Mini-Formicarien für Gründerkolonien - Fotos

Beitragvon Nymphe » 22. August 2012, 10:57

An dieser Stelle vielleicht mal ein Update: Beide Mini-Arenen haben sich gut bewährt. Im Wassergraben ist nicht eine einzige Ameise ertrunken, und ich habe die Insel jahrelang für die Kolonie genutzt. Der Schlüssel ist wohl ein sanft abfallendes, rauhes Ufer, da rutscht kein Tier aus Versehen ab.

Die Tupperdose verwende ich immer noch für Gründerkolonien, übrigens auch seit drei Jahren mit derselben Talkum-Schicht.
Bestand: Lasius cf. niger von 2009 (Haltungsbericht) - 2x Lasius cf. flavus von 2012
Ausserdem diverse andere Land-Wirbellose und eine Gruppe Blindschleichen (Anguis fragilis).
Benutzeravatar
Nymphe
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 297
Registriert: 1. Juli 2009, 18:49
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


Zurück zu Formicarien & Andere Unterbringungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder