Gyne begattet ?

Antworten
Antdude
Einsteiger
Offline
Beiträge: 12
Registriert: 13. Juli 2018, 13:21
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 0

#1 Gyne begattet ?

Beitrag von Antdude » 13. Juli 2018, 13:28

Hallöchen zusammen! Ich habe gestern einen wahrscheinlich Myrmica sp. Schwarmflug beobachten können und sah, wie mehrere Männchen sich mit Gynen paarten. Als sie vorbei waren, habe ich das Weibchen direkt eingepackt und das dann 2 mal wiederholt (habe sie auch nicht gestört oder in irgendeiner Weise bewegt, habe abgewartet, bis sie von selbst fertig sind). Meine Frage jetzt ist, ob ein Männchen reicht für ein Weibchen oder paaren diese sich gewöhnlich mit mehreren (sie haben alle noch ihre Flügel)? Bin neu in der Ameisenhaltung und weiß noch nicht wirklich viel davon. Mit freundlich Grüßen

Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 3753
Registriert: 21. August 2013, 13:48
Hat sich bedankt: 1003 Mal
Danksagung erhalten: 1153 Mal

#2 Re: Gyne begattet ?

Beitrag von trailandstreet » 13. Juli 2018, 15:17

Das ist eine gute Frage. Bei vielen Arten reicht tatsächlich die Begattung durch EIN Männchen aus.
Bei Lasius fuliginosus ist das zB so. Bei Solenopsis invicta verhindert ein Propf sogar die Begattung durch weitere Männchen.
Bei den meisten anderen Arten ist das wohl gar nicht genauer erforscht.
Bei einigen Arten weiß man aber, ob sie tatsächlich von mehreren Männchen begattet werden.

Ausreichen sollte wohl ein Männchen auch, bei der Menge, die sie injezieren.

Antdude
Einsteiger
Offline
Beiträge: 12
Registriert: 13. Juli 2018, 13:21
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 0

#3 Re: Gyne begattet ?

Beitrag von Antdude » 13. Juli 2018, 15:25

Ok das freut mich zu hören das wohl eins reicht ^^!Ich habe jetzt alle 3 Gynen zusammen in ein Reagenzglas gesetzt und habe ihnen eine Tote Lasius Gyne gegeben.Sollte ich warten bis diese Eier legen und dann sie an eine Arena anschließen oder soll ich das jetzt schon machen ?Wobei diese dann einfach raus laufen können und versuchen zu fliehen :c Mit freundlichen grüßen

Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 3753
Registriert: 21. August 2013, 13:48
Hat sich bedankt: 1003 Mal
Danksagung erhalten: 1153 Mal

#4 Re: Gyne begattet ?

Beitrag von trailandstreet » 13. Juli 2018, 23:42

Ein RG-Nest mit verkleinertem Eingang nehmen sie meist gern an, falls nichts besseres zur Verfügung steht.
Eine kleine Arena ist auch gut, um die ungestört füttern zu können.
lorem ipsum

Antdude
Einsteiger
Offline
Beiträge: 12
Registriert: 13. Juli 2018, 13:21
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 0

#5 Re: Gyne begattet ?

Beitrag von Antdude » 14. Juli 2018, 09:44

Ok vielen Dank! Setze mich dann direkt an das Basteln des kleinen Eingangs. Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Serafine

User des Monats September 2017
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 2238
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 375 Mal
Danksagung erhalten: 1387 Mal

#6 Re: Gyne begattet ?

Beitrag von Serafine » 14. Juli 2018, 11:22

Kommt auf die Art an, außerdem wissen wir ja auch nicht ob es das erste Männchen war mit dem die Königin Kontakt hatte.

Grundsätzlich können alle Ameisen (auch die bei denen sich die Königin normalerweise mit mehreren Männchen paart) mit nur einer Paarung auskommen. Allerdings kann das bei Arten die normalerweise Polyamorie betreiben zu Verhaltensänderungen in der Kolonie führen - bei mindestens einer Ameisenart (glaube es war Solenopsis invicta) wurde das untersucht und dort hatte die Anzahl der männliche Gensätze zwar keinen direkten Einfluss auf die Überlebensfähigkeit der Kolonie (zumindest im Labor nicht, in freier Natur ist das ja unmöglich zu testen), aber Einfluss auf das Verhalten der Gesamtkolonie, so schienen beispielsweise die "Einzelvaterkolonien" umzugsfreudiger zu sein - da bei Ameisen viele Verhaltensmuster und Schwellenwerte genetisch bedingt sind (z.B. Arbeiterin X geht auf die Suche nach Nahurng wenn sie innerhalb einer Minute Y mal nach Nahrung angebettelt wurde) kann das was damit zu tun haben, dass alle Ameisen im Bau ähnliche Vorstellungen von einem idealen Nistplatz haben, es kann aber auch völlig andere Gründe haben.
Bei Bienen kann es bei zu wenig verpaarten Männchen anscheinend zu Problemen kommen (weil Bienen wohl noch extremer "hardcoded" in ihrem Verhalten sind als Ameisen), bei Ameisen konnte das bisher wohl noch nicht beobachtet werden.

Antdude
Einsteiger
Offline
Beiträge: 12
Registriert: 13. Juli 2018, 13:21
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 0

#7 Re: Gyne begattet ?

Beitrag von Antdude » 14. Juli 2018, 14:03

Schon ziemlich interessant !Hoffe das wird in Zukunft besser erforscht.Ich bin gespannt wann die 3 Myrmica anfangen zu gründen weil sie versuchen bis heute auszubrechen und waren nicht mal auf jagt.Habe irgendwie nur pech mit kleinen Gynen :( Aber naja wird schon .Mit freundlichen grüßen

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“