KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Jacky » 15. April 2009, 07:44

Hi,

wie hoch ist die maximale Temperatur die es eurer Meinung nach in einem Nest (Reagenzglas) einer südeuropäischen Art haben sollte, oder wann spricht man von einer "Überhitzung"?

Gruß, Jacky
Benutzeravatar
Jacky
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 493
Registriert: 29. Juli 2008, 12:50
Wohnort: Möllersdorf
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon timmey » 15. April 2009, 08:09

Milchbaerin hat geschrieben:Sagt mal bei polygynen Arten; wenn da mehrere Gynen Geschlechtstiere hervorbringen, warum paaren diese sich nicht?
Rein theoretisch könnten sie es ja oder, ich meine wegen dem inzest und so ?


Soo, dann versuche ich mich mal.
Sie könnten es nicht nur, manche Arten betreiben sogar absichtlich Inzucht (beliebteste Beispiel: Monomorium pharaonis). Es sind auch schon einige Berichte von Myrmica sp. Völkern hier aufgetaucht, die sich ebenfalls selbst begattet haben sollen.
Meistens interessieren sich Tiere von derselben Kolonie aber tatsächlich nicht für einander. Dies liegt wohl hauptsächlich am eigenen "Geruch" der Kolonie alâ "Du riechst wie ich - dich will ich nich' ".
In Kürze wieder im Forum und der Ameisenhaltung aktiv. Erneut auf gute Zusammenarbeit :)
Benutzeravatar
timmey
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 486
Registriert: 2. Mai 2006, 18:42
Wohnort: Oberhausen
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon eastgate » 15. April 2009, 08:22

Jacky hat geschrieben:Hi,

wie hoch ist die maximale Temperatur die es eurer Meinung nach in einem Nest (Reagenzglas) einer südeuropäischen Art haben sollte, oder wann spricht man von einer "Überhitzung"?

Gruß, Jacky


Das kommt natürlich immer auf die Art und deren Herkunft an. Aber ich denke mehr als 24 Grad sollten es nie sein. Besser wären max. 22 Grad Celsius.
Von Überhitzung spricht man dann, wenn die Königin auf dem Rücken liegt bzw. sich ihre Brut schnappt und davonläuft.

Gruß
Benutzeravatar
eastgate
Halter
 

Beiträge: 1016
Registriert: 31. August 2006, 07:17
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Milchbaerin » 15. April 2009, 09:12

timmey hat geschrieben:Soo, dann versuche ich mich mal.
Sie könnten es nicht nur, manche Arten betreiben sogar absichtlich Inzucht (beliebteste Beispiel: Monomorium pharaonis). Es sind auch schon einige Berichte von Myrmica sp. Völkern hier aufgetaucht, die sich ebenfalls selbst begattet haben sollen.
Meistens interessieren sich Tiere von derselben Kolonie aber tatsächlich nicht für einander. Dies liegt wohl hauptsächlich am eigenen "Geruch" der Kolonie alâ "Du riechst wie ich - dich will ich nich' ".


ok


Wodurch entsteht der "Nestgeruch" ?
Erzeugen den die Königinnen oder das allgemeine Klima im Nest?
Wenn sich dann so eine Kolonie (mit mehreren Gynen ) auf 2 Nestern mit genau den gleichen Umweltbedingungen aufteilt, bleibt der Geruch gleich?
Benutzeravatar
Milchbaerin
Einsteiger
 

Beiträge: 116
Registriert: 24. Februar 2009, 10:52
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon TRIA » 15. April 2009, 10:00

Wodurch entsteht der "Nestgeruch" ?

Nicht anders als bei dem Rest aller Lebewesen, durch Körpergeruch und Umwelt. Wenn 2 in einem Zimmer wohnen, riecht trotzdem keiner gleich ;)
Eines Tages wird sich die Sonne zum roten Riesen aufblähen, die Erde verschlingen und das Universum wird über uns herzlich lachen.
Benutzeravatar
TRIA
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1490
Registriert: 21. Juli 2004, 12:13
Wohnort: Tessin
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon eastgate » 15. April 2009, 11:14

Wodurch entsteht der "Nestgeruch" ?
Erzeugen den die Königinnen oder das allgemeine Klima im Nest?


Pheromone sind hier auch mit im Spiel bzw. machen hauptsächlich den Nestgeruch aus. Jedes Volk hat hier seine eigene Mischung, wie ein Fingerabdruck. Ich denke die allgemeinen Umweltbedingungen tun auch ihren Teil dazu.

Wenn sich dann so eine Kolonie (mit mehreren Gynen ) auf 2 Nestern mit genau den gleichen Umweltbedingungen aufteilt, bleibt der Geruch gleich?[/

Nach einer Weile werden sich die Kolonien nicht mehr soooo gut riechen können, da sich die Duftzusammensetzung durch den Wegfall einer Hälfte der Gynen ändert. Allerdings muss es nicht sein, dass sich die Kolonien dann bekriegen. Sie erkennen sich als Verwandte, wissen aber dass sie zu unterschiedlichen Kolonien gehören. Ich erinnere an die Superkolonien, die polydom-polygyne Arten Bilden können.
Benutzeravatar
eastgate
Halter
 

Beiträge: 1016
Registriert: 31. August 2006, 07:17
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Paderborn074 » 15. April 2009, 11:20

Hallo Allerseits,
ich bin ganz neu auf dem Gebiet und habe mir hier jetzt bereits einige Artikel und Posts durchgelesen! doch einige Fragen bleiben mir im moment noch!

1. Wie hoch in etwa ist er Kostenaufwand zum Einrichten der Umgebung usw.?
Die Ameisen kann ich ja einfangen! Lasius... wie heißen die jetzt nochmal?^^ Zu welcher Zeit fliegen die denn aus, sodass ich welche einfangen könnte?
2.Was macht man wenn man eine Kolonie hat un die ausschwärmen, also die königinnen abfliegen? Wenn der "Behälter" geschlossen ist können die ja nicht groß weg!
3.Muss das Futter, das man den Ameisen gibt tot sein? kann man denen nicht eigl. auch lebende Insekten einsetzen? Fangen die doch in der Natur auch oder nicht?
4. Wie muss so ein Nest aufgebaut sein! Könnt ihr mir das vll mal so Modellhaft beschreiben oder gute Links geben?

Ich weiß das sind gleich viele Fragen aber ich will mich erstmal informieren, bevor ich mir eine Kolonie zulegen/anlege

Liebe Grüße

Fabian
Paderborn074
Einsteiger
 

Beiträge: 109
Registriert: 14. April 2009, 14:05
Wohnort: Paderborn
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Antastisch » 15. April 2009, 11:27

1. Kann von kostenlos bis paar hundert Euro gehen.
Entweder du nimmst bissl Erde aus der Natur und backst sie optional im Ofen ab, damit Ameisen deine einzigen Bewohner bleiben, oder du kaufst dir Terrarienerde aus dem Tiershop. Gleiches gilt auch für Steine oder Hölzer: Tierladen vs. Natur. Becken wird halt 20-40 Euronen kosten, und Ytong/Ausbruchsschutz/etc. alles in allem evtl. nochmal 5-10 Euro.

2. Hast die Frage schon beantwortet: Becken zu der Schwarmflugzeit geschlossen halten. Sowas findet aber nur bei großen Kolonien statt, bis deine kleine Kolonie soweit ist, ziehen einige Jahreszeiten ins Land.

3. Ist halt immer die Gefahr des Milbenbefalls bei Lebendfutter. Einige hier ziehen Lebendfutter vor, ich selbst verfüttere nur abgekochte Tiere.

4. Guck dich mal im Unterforum Technik&Basteln bzw. im Fotoforum unter Formicarien um, da gewinnst du sicher nette Eindrücke zum Bau.
Benutzeravatar
Antastisch
Halter
 

Beiträge: 2159
Registriert: 13. Juli 2003, 15:06
Wohnort: Eckental
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 6 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Einsteigerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder