KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon chrizzy » 15. April 2009, 14:33

Hallo,

normalerweise sollte der Eingang geöffnet werden, wenn die erste Arbeiterin da ist. Es ist aber normal, dass noch nicht sofort fouragiert wird, die Reserven dr Gyne reichen oft noch für ein paar Tage.

Edit: Die Watte verschließt den Nesteingang (Vorteil: Luftdurchlässigkeit, wenn sie nicht zu stark komprimiert ist).

lg, chrizzy
chrizzy
Neueinsteiger
 

Beiträge: 0
Registriert: 29. Mai 2006, 18:42
Wohnort: Klagenfurt
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Herzloser » 16. April 2009, 14:22

Hab mal eine Frage:
Ab wann bekommt eine neue begattete Lasius niger Gyne ihre ersten Jungköniginnen??

Und noch eine:
Kann ich wenn ich zwei Lasius niger Kolonien, nur eine Königin ist begattet, und die andere aber schon dass ich praktisch eine Jungkönigin und ein Männchen aus der anderen Kolonie nehme und die dann in so Plastik gefäß tu, dass das Mänchen die Jungkönigin begattet? - Funktioniert dies??

Würde mich echt freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte!


MfG
Dennis
Herzloser
Einsteiger
 

Beiträge: 22
Registriert: 11. April 2009, 20:33
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Hummelfant » 16. April 2009, 18:55

Bildet Lasius niger Zweignester?
Hummelfant
 


AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Smaug » 16. April 2009, 19:07

Lasius niger bildet keine Zweignester.
[font=Comic Sans MS]L.G. Smaug[/font]
[font=Comic Sans MS][/font][font=Comic Sans MS][/font]
Benutzeravatar
Smaug
Halter
 

Beiträge: 1098
Registriert: 30. Juni 2004, 20:02
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 20 mal
Danke bekommen: 6 mal

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon bettwurst » 16. April 2009, 20:39

Ich hab meine Luftfeuchtigkeit in der Arena für Lasius niger bei 70% aber nie höher.
Ist das so richtig schlimm, oder gewöhnen die sich daran?

Ein Senken des Wertes wäre kein wirkliches Problem, allerdings müsste ich dann optisch was an der Arena ändern.

2. Frage: Wo bzw. auch Wann (uhrzeittechnisch) sind potenziell gute Plätze zum Fangen von Insekten (Futtertiere)?
Ich habe feststellen müssen, dass es nicht immer nur einfach damit getan ist, sich innen Park aufne Wiese zu setzen und zu warten bis was vorbeiläuft....
Ausser die sch..... Feuerwanzen. Die laufen mir immer über den Weg.
Benutzeravatar
bettwurst
Halter
 

Beiträge: 423
Registriert: 26. März 2009, 23:59
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon PHiL » 16. April 2009, 22:15

Hi,

@Herzloser:
Ab wann bekommt eine neue begattete Lasius niger Gyne ihre ersten Jungköniginnen?

Sobald eine gewisse große Arbeiterinnenanzahl erreicht ist. Genauer kann ichs Dir leider nicht sagen, ich kenne mich damit nicht aus, bzw mir sind keine Arbeiten oder Sonstiges bekannt, in dem das zu finden ist.
eine Jungkönigin und ein Männchen aus der anderen Kolonie nehme und die dann in so Plastik gefäß tu, dass das Mänchen die Jungkönigin begattet? - Funktioniert dies?
Es könnte funktionieren, aber ob bezweifle ich- jedenfalls brauchen sie sehr viel Platz, denn begattet wird ausschließlich in der Luft.
@bettwurst:
Ich weiß nicht, ob diese hohe Luftfeuchtigkeit auf Dauer schadet, aber ich sage mal ganz vorsichtig nein. Wenn sich Deine Kolonie bis jetzt gut entwickelt, dann ist sie wahrscheinlich kein Grund zur Sorge.
Wo bzw. auch Wann (uhrzeittechnisch) sind potenziell gute Plätze zum Fangen von Insekten (Futtertiere)?
Die ganze Zeit über an warmen Tagen kannst Du bei Mülltonnen nach Fliegen ausschau halten, oder auf warmen Stellen sitzen auch oft Fliegen.
Ansonsten mal ein paar Steine umdrehen, und dabei nach Käfern oder ähnlichen Ausschau halten. Ich glaube, die Uhrzeit dürfte relativ egal sein- aber jetzt in der Abendzeit schwirren in kleinen Schwärmen immer wieder ein paar Fliegen auf der Stelle, an denen ist nicht sonderlich viel dran, aber wenn man mal mit dem Kescher durchgeht, hat mal gleich mehrere, was sich unter Umständen lohnen könnte.

Grüße, PHiL
PHiL
Halter
 

Beiträge: 968
Registriert: 5. Juli 2008, 14:25
Wohnort: Gundersheim
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 11 mal

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon chrizzy » 17. April 2009, 12:49

Lasius niger bildet keine Zweignester.


@ Smaug: Stimmt so nicht ganz, Lasius niger kann durchaus (wohl nicht zu weit entfernte), dauerhaft besetzte Zweignester bilden, in denen ständig Brut und Arbeiterinnen leben - so auch bei mir in der Haltung. Allerdings scheint es dennoch ein "Hauptnest" zu geben...
chrizzy
Neueinsteiger
 

Beiträge: 0
Registriert: 29. Mai 2006, 18:42
Wohnort: Klagenfurt
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Smaug » 17. April 2009, 13:28

@ Smaug: Stimmt so nicht ganz, Lasius niger kann durchaus dauerhaft besetzte Zweignester bilden, in denen ständig Brut und Arbeiterinnen leben - so auch bei mir in der Haltung. Allerdings ist jetzt fraglich, ob die Vorraussetzung, um von einem Zweignest sprechen zu können, das Vorhandensein einer Königin in selbigem ist... sonst müsste man sie halt dauerhaft besetzte Außenposten nennen^^
Leider konnte ich diese Beobachtung nicht machen und auch im Seifert 2007 keinen Hinweis auf Polydomie bei Lasius niger finden, so dass ich davon ausging, dass diese Art keine Zweignester bildet. Ein gutes Beispiel dafür, dass nicht in jedem Zweignest eine Königin vorhanden sein muss, ist Oecophylla smaragdina.
[font=Comic Sans MS]L.G. Smaug[/font]
[font=Comic Sans MS][/font][font=Comic Sans MS][/font]
Benutzeravatar
Smaug
Halter
 

Beiträge: 1098
Registriert: 30. Juni 2004, 20:02
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 20 mal
Danke bekommen: 6 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Einsteigerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder