Lasius (Cautolasius) flavus - Maddio's Haltungserfahrungen

Unterfamilie: Formicinae

Lasius (Cautolasius) flavus - Maddio's Haltungserfahrungen

Beitragvon Maddio » 8. Dezember 2016, 23:50

21.04.2014


Lasius (Cautolasius) flavus

Königin: 7-9mm
Arbeiterin: 2-4,5mm
Männchen: 3-4mm
(*1) Bellmann, Heiko. Hautflügler Mitteleuropas: Bienen, Wespen, Ameisen. Franckh-Kosmos: Stuttgart, 1995. Print.

max. Koloniegröße: 100.000 Arbeiterinnen
durschnittliche Koloniegröße: 23.000 Arbeiterinnen
Maximalalter der Königinnen: 22,5 Jahre
(*2) Seifert, Bernhard. Die Ameisen Mittel- und Nordeuropas. Görlitz/Tauer: Lutra Verlag, 2007. Print.

Letztes Jahr (2013) sind mir mehrere Lasius flavus-Könniginen über den Weg gelaufen, wovon ich zwei eingesammelt habe, um sie gemeinsam eine Kolonie gründen zu lassen.

In diesem Thema will ich vornehmlich Bilder von dieser schön gefärbten Ameise zeigen, und gelegentliche Updates zur Kolonieentwicklung posten.

Hier kann diskutiert werden:
Diskussionsthread
Dateianhänge
1.jpg
2.jpg
3.jpg
4.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Maddio für den Beitrag:
Erne
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1788
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3384 mal
Danke bekommen: 1860 mal

Re: Lasius (Cautolasius) flavus - Maddio's Haltungserfahrung

Beitragvon Maddio » 9. Dezember 2016, 00:09

02.05.2014


Da nun erste Pygmäen erschienen sind, habe ich eine kleine Arena bezugsfertig gemacht:

7.jpg

Gips ist bei Lasius flavus deutlich besser als Bodengrund geeignet als Kies. Zum einen sind die doch sehr kleinen Arbeiter auf der glatten Oberflächenstruktur, wie sie dem Gips zu eigen ist, besser erkennbar, zum anderen lässt Gips sich ausgezeichnet feucht halten, was die Lasius flavus sehr gerne haben (Anmerkung 08.12.2016).


Noch nicht ausgefärbte Pygmäe neben ausgefärbter Schwester:

8.jpg


Nach 8 Monaten ohne Nahrung hat man ganz schön Hunger...

9.jpg


Hier kann diskutiert werden:
Diskussionsthread
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1788
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3384 mal
Danke bekommen: 1860 mal

Re: Lasius (Cautolasius) flavus - Maddio's Haltungserfahrung

Beitragvon Maddio » 9. Dezember 2016, 00:19

25.05.2015


In diesem Becken lebt die Kolonie derzeit:

1.jpg


Honig schlürfen nach der Winterruhe (01.04.2015):

2.jpg


Im ersten RG ist es zu Schimmelbildung gekommen, daher musste ich die Kolonie leider zwangsumsiedeln. Nachdem die Kolonie ein neues Glas-RG konsequent ablehnte und es vorzog zusammen gedrängt in einer Ecke des Formikariums zu hocken, bot ich ihnen ein RG aus Kunststoff mit etwas Muttererde an, in dem sie seit diesem Zeitpunkt leben.

Die Kolonie besteht nach wie vor aus zwei Königinnen und inziwschen 40+ Arbeiterinnen. Es ist viel Brut in allen Stadien vorhanden. Innerhalb des RGs haben sie sich nah am Wassertank aus der Muttererde eine kunstvolle Konstruktion aus mehreren Ebenen gebaut. Die Einsicht ist zwar dadurch etwas beeinträchtigt, aber die Ameisen scheinen sich so sehr wohl zu fühlen. Meine momentane Kamera ermöglicht derzeit leider keine scharfen Aufnahmen des Nistbereichs.

Die Ameisen fouragieren verstärkt, wenn der Gips (der als Bodensubstrat dient) frisch befeuchtet ist. Sie nehmen gerne kleine Zweiflügler an und sind regelmäßig am angebotenen Honig zu sehen.

Hier kann diskutiert werden:
Diskussionsthread
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1788
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3384 mal
Danke bekommen: 1860 mal

Re: Lasius (Cautolasius) flavus - Maddio's Haltungserfahrung

Beitragvon Maddio » 9. Dezember 2016, 19:55

03.06.2015


Arbeiterinnen am Honig:

1.jpg

Nesteinblick:

2.jpg

frontaler Blick ins RG:

3.jpg

Die beiden Königinnen (von einer nur der Gaster sichtbar):

4.jpg

Königin mit Puppen (leider unscharf):

5.jpg

Brut am Boden des RGs (leider unscharf):

6.jpg

Hier kann diskutiert werden:
Diskussionsthread

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Maddio für den Beitrag:
Erne
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1788
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3384 mal
Danke bekommen: 1860 mal

Re: Lasius (Cautolasius) flavus - Maddio's Haltungserfahrung

Beitragvon Maddio » 9. Dezember 2016, 19:59

18.06.2015


Die Kolonie entwickelt sich prächtig und es ist momentan viel Aktivität in der Arena feststellbar. Ich habe zwei Bilder von der Fütterung für euch.

Es werden immer größere Mengen Honig aufgenommen:

1.jpg

Auch Proteine werden nicht verschmäht:

2.jpg


Hier kann diskutiert werden:
Diskussionsthread
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1788
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3384 mal
Danke bekommen: 1860 mal

Re: Lasius (Cautolasius) flavus - Maddio's Haltungserfahrung

Beitragvon Maddio » 9. Dezember 2016, 20:15

10.07.2015


Zeit für ein kleines Update. Die Kolonie scheint sich hervorragend zu entwickeln. Ich habe allerdings lange nicht mehr in ihr RG-Nest geschaut. Heute haben sie mir die Arbeit abgenommen. Über Nacht haben die kleinen gelben Racker einen Puppenhaufen in einer Ecke der Arena angelegt:

1.jpg

Aus der Menge der Puppen schließe ich, dass die Kolonie soweit ganz zufrieden ist :). Vielleicht bekommen sie dann nächste Saison ein "richtiges" Nest. Noch zwei Bilder von der Fütterung:

2.jpg

3.jpg


Hier kann diskutiert werden:
Diskussionsthread
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1788
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3384 mal
Danke bekommen: 1860 mal

Re: Lasius (Cautolasius) flavus - Maddio's Haltungserfahrung

Beitragvon Maddio » 9. Dezember 2016, 20:19

29.07.2015


Durch das Wachstum ist die Kolonie merklich aktiver und "selbstbewusster" geworden. Ich spiele mit dem Gedanken ein zweites RG-Nest bereitzustellen, da sie ihre Puppen nachts immer wieder in einer Ecke der Arena lagern. Leider hat die Arena keine Anschlussbohrungen, und ich möchte die Kolonie der Einfachheit halber nochmal im RG überwintern. Nächstes Jahr gibt es dann aber wirklich ein schönes und großes Nest, so dass sich die beiden Königinnen auch besser aus dem Weg gehen können. Versprochen ;).

1.jpg

2.jpg


Hier kann diskutiert werden:
Diskussionsthread
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1788
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3384 mal
Danke bekommen: 1860 mal

Re: Lasius (Cautolasius) flavus - Maddio's Haltungserfahrung

Beitragvon Maddio » 9. Dezember 2016, 20:31

16.04.2016


Frisch aus der Winterruhe geht es weiter mit den gelben Wiesenameisen :).

Während der Lagerung im Kühlschrank haben sie es irgendwie geschafft, sich durch die Watte bis zum Wassertank durchzuarbeiten. Bei einer meiner gelegentlichen Kontrolle bemerkte ich dies, und lagerte das RG ab diesem Zeitpunkt im Kühlschrank so, dass der RG-Eingang sich in einer erhöhten Position befand. Auf diese Weise blieb das Wasser zum Großteil hinter der Watte.

Dauerhaft war das keine Lösung und ich habe zu anderen Maßnahmen gegriffen: Mit einem scharfen Teppichmesser habe ich eine Öffnung in den hinteren Teil des RGs geschnitten. Gott sei Dank ist das RG aus Plastik, und das auch nur, weil sie sich letztes Jahr geweigert haben, in eines aus Glas zu ziehen. Durch den mit dem Messer geschnittenen Spalt wollte das Wasser von alleine dennoch nicht entweichen. An dieser Stelle kam eine kleine Spritze mit Kanüle zum Einsatz. Mit diesem Werkzeug konnte ich den Großteil des Wassers nun abziehen. Die Bewohner waren noch benommen in der Wintertraube und haben von der ganzen Aktion nicht viel mitbekommen.

Auf dem folgenden Bild sieht man im linken Bereich die Spuren der "Operation" (die Öffnung ist mit Tesafilm überklebt):

1.jpg

Dicht gepackt sitzt die Kolonie beisammen:

2.jpg

Ich habe eine Plastikbox mit einem Gipsboden versehen und als Ausbruchschutz dient Paraffinöl und ein Deckel mit Luftlöchern:

3.jpg

Sie haben aus Gips-Partikeln eine Art kunstvollen Torbogen konstruiert, der als Nesteingang dient:

4.jpg

Honig nehmen sie wie gehabt jederzeit gerne an. Auf dem zweiten Foto sieht man, wie sie sich an einer Mini-Schokoschabe gütig tun. Diese war kurz darauf im Nest verschwunden.

5.jpg

6.jpg

Besonders in den Abendstunden wird intensiv fouragiert:

7.jpg

Die Winterruhe wurde ohne nennenswerte Verluste (bisher keine Leichen in Sicht) überstanden und der Anfang für die Saison 2016 ist gemacht. Da das RG inzwischen gut bevölkert ist, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, ob beide Königinnen noch leben, aber ich gehe davon aus das dem so ist. Die Zeit wird es zeigen.

Es befinden sich zahlreiche Larven im Nest, welche mit in die Winterruhe genommen wurden. Ich schätze die Kolonie wird schnell in Gang kommen und dieses Jahr erneut deutlich an Wachstum zulegen. Ich hab mir schon verschiedene Gedanken gemacht, wie es mit der Kolonie weitergehen soll, also ob sie ein neues Nest und/oder Arena bekommen, auch der Gedanke die Kolonie frei zu lassen (in der Umgebung wo sie gefunden wurden) ist schon öfter aufgekommen. Letztendlich mussten sie aus der Winterruhe raus, und eine erste praktische und unkomplizierte Lösung musste her, und jetzt kann ich weiter überlegen wohin der Weg der Kolonie führen soll :).

Danke fürs Lesen und hier könnt Ihr gerne alles schreiben was euch zu dem Bericht einfällt:
Diskussionsthread

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Maddio für die Beiträge (total 2):
blackbird1Erne
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1788
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3384 mal
Danke bekommen: 1860 mal

Nächste

Zurück zu Lasius

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder