Chat - Time: Freitag 19 - 20 Uhr!!

Lasius Königin?

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.
markusip
Einsteiger
Offline
Beiträge: 13
Registriert: 20. Mai 2018, 22:08
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

#1 Lasius Königin?

Beitrag von markusip » 31. Mai 2018, 22:11

Hallo zusammen,
nachdem ich in den letzten Tagen über 10h draußen nach Gynen gesucht habe, hatte ich heute in meinem Garten endlich "Erfolg": Habe eine noch beflügelte Queen Königin auf meinem Sonnenschirm gefangen und bereits in einem Reagenzglas ins Dunkle gelegt. Jetzt natürlich meine Frage an euch Experten, um welche Art es sich handelt. Hoffe die Fotos sind ausreichend gut. Ich vermute L. niger aber der Thorax kam mir schon etwas dünn vor :confused:. Eine recht leichte bräunliche Färbung war vor allem von unten an Ihr zu erkennen. Aber auch nicht der ganze Körper, sondern vielmehr kleine angedeutete "Ringe".
Zu den Flügeln: Mir ist bewusst, dass eine Wahrscheinlichkeit besteht eine unbegattete erwischt zu haben. Es war jedoch schon halb neun (etwas zu spät um noch schwärmen zu müssen, oder?) und Ich hatte das Gefühl, sie versucht im Reagenzglas ihre Flügel abzuwerfen. Wollte Ihr dann aber besser erst mal Ruhe gewähren. Da muss ich wohl einfach abwarten :/

WhatsApp Image 2018-05-31 at 21.14.16.jpeg

WhatsApp Image 2018-05-31 at 21.14.15 (1).jpeg

WhatsApp Image 2018-05-31 at 21.14.14.jpeg

Ich finde hier erkennt man vor allem die Färbung besser:
WhatsApp Image 2018-05-31 at 21.14.11.jpeg


Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
jeoff82
Einsteiger
Offline
Beiträge: 51
Registriert: 21. Mai 2017, 00:14
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

#2 Re: Lasius Königin?

Beitrag von jeoff82 » 31. Mai 2018, 23:01

Hi, sieht aus wie eine weitere Lasius brunneus.

Hi, looks like another Lasius brunneus.

markusip
Einsteiger
Offline
Beiträge: 13
Registriert: 20. Mai 2018, 22:08
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

#3 Re: Lasius Königin?

Beitrag von markusip » 1. Juni 2018, 01:06

Hi,
danke für die rasche Antwort. Ich bin mir jedoch noch nicht ganz sicher, ob es sich wirklich um eine L. brunneus handelt. Ich fange zwar gerade erst an mit der Ameisenhaltung, dennoch ist mir aufgefallen, dass diese Art in der Schwarmflugtabelle eigentlich für 12-14 Uhr steht. Kommt es trotzdem vor, dass so viel später noch Königinnen unterwegs sind?
Außerdem kommt mir diese Queen Königin (https://www.antstore.net/shop/de/Ameise ... meise.html) doch sehr viel heller als meine vor. Mein Exemplar war bis auf das Hinterteil eigentlich fast nur schwarz :confused:
Sind Sie sich bei der Bestimmung sicher? Wenn es tatsächlich eine L. brunneus ist werde ich sie vielleicht wieder aussetzen. Ich wollte eigentlich mit einer einfachen Anfängerart beginnen, wenn möglich.

Bin für Ratschläge immer offen!

Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Ameisenstarter

User des Monats Dezember 2017 User des Monats August 2018 User des Monats Mai 2019
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 1681
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1000 Mal
Danksagung erhalten: 1721 Mal

#4 Re: Lasius Königin?

Beitrag von Ameisenstarter » 1. Juni 2018, 01:25

Gynen sind oft noch lange unterwegs, auf der Suche nach einem günstigen Nest/Platz für ein Nest.

Die Farbe ist tatsächlich in vielen Fällen kein sehr gutes Merkmal für eine genaue Bestimmung. Lasius cf. brunneus kommt meiner Meinung nach hin. Vor allem das Gaster ist zu länglich für Lasius niger. Gelingen dir eventuell noch bessere Bilder?

Lasius brunneus ist tatsächlich keine schwierig zu haltende Art. Was viele vielleicht von einer Haltung abschreckt ist, dass Lasius brunneus als Hausameise gefürchtet ist und sich gerne in Holz einnistet. Wenn man auf einen guten Ausbruchschutz achtet ist dies allerdings kein Problem.

Du kannst es also auch mit dieser Gyne versuchen, auch wenn sie, wie du bereits geschrieben hast, eventuell nicht begattet ist.


Liebe Grüße :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ameisenstarter für den Beitrag (Insgesamt 2):
User3165Maddio

markusip
Einsteiger
Offline
Beiträge: 13
Registriert: 20. Mai 2018, 22:08
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

#5 Re: Lasius Königin?

Beitrag von markusip » 2. Juni 2018, 09:56

Danke Ameisenstarter,
Ich habe meine Gyne bis heute morgen erstmal in Ruhe gelassen. Als ich im Reagenzglas nach dem rechten sehen wollte war ich natürlich enorm glücklich zu sehen, dass meine Queen ihre Flügel abgelegt und schon Eier gelegt hat!! Vor allem weil ich gelesen hab, dass diese Art fast nur in Totholz gründet.
Deswegen werde ich wohl auch über die Größe von Brunneus hinwegsehen und einen Gründungsversuch starten, da es meine erste Gyne bisher war.
Ihr wart euch ja bei der Bestimmung recht sicher, deshalb werde ich ihr auch im Reagenzglas kein Futter geben. Ist es dennoch möglich, evtl eine semiclaustrale Art zu haben? Ich habe einfach Angst einen groben Fehler zu machen :confused:

Anbei nochmal einige Fotos, leider etwas schlechtere Qualität, weil ich sie nicht zu lange dem Licht aussetzen wollte. Man Erkennt links die Flügel und der kleine weiße Punkt rechts sind die Eier.
WhatsApp Image 2018-06-02 at 09.44.07.jpeg

WhatsApp Image 2018-06-02 at 09.44.06 (2).jpeg

WhatsApp Image 2018-06-02 at 09.44.06 (1).jpeg


Für Ratschläge und Tipps bin ich immer offen :)
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
User3165

User des Monats August 2017 User des Monats Juni 2018 User des Monats Juli 2019
Halter
Offline
Beiträge: 579
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Auszeichnung: 4
Hat sich bedankt: 1225 Mal
Danksagung erhalten: 693 Mal

#6 Re: Lasius Königin?

Beitrag von User3165 » 2. Juni 2018, 13:20

markusip hat geschrieben:Außerdem kommt mir diese Queen Königin (https://www.antstore.net/shop/de/Ameise ... meise.html) doch sehr viel heller als meine vor. Mein Exemplar war bis auf das Hinterteil eigentlich fast nur schwarz :confused:


Hallo!

Ich glaube, das ist eine Schlamperei vom Antstore. Die Gyne auf dem Foto sieht für mich nach einer Lasius emarginatus Gyne aus.
Ich bin ebenfalls der Meinung, dass es sich bei deiner Königin um Lasius brunneus handelt, welche übrigens nicht ungeeignet für Anfänger ist ;)

Liebe Grüße,
Gabs
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor User3165 für den Beitrag:
Maddio

markusip
Einsteiger
Offline
Beiträge: 13
Registriert: 20. Mai 2018, 22:08
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

#7 Re: Lasius Königin?

Beitrag von markusip » 2. Juni 2018, 15:44

Hallo,
danke für die Aufklärung. Dieses Foto hat mich zugegeben schon ziemlich verwirrt.
Ich werde auf jeden Fall versuchen die Kolonie groß zu ziehen. Jedoch mach ich mir leichte Sorgen, da ich bisher sehr wenig an Informationen zu dieser Art finden konnte. Der größte Teil sind eher noch Maßnahmen zur Bekämpfung.
Könnt ihr mir sagen ob ich, sobald die ersten Arbeiterinnen kommen, es mit einem "normalen" Erde oder Sand-Lehm Nest probieren kann oder braucht die Brunneus wirklich ein Holz oder vielleicht auch Kork Nest?
Außerdem frage ich mich natürlich, wie lange die Brutzeit etwa sein wird. Also Ei zur Larve usw. Hat da vielleicht jemand einen guten Link parat?


Danke nochmals für Eure Hilfe!
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
jeoff82
Einsteiger
Offline
Beiträge: 51
Registriert: 21. Mai 2017, 00:14
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

#8 Re: Lasius Königin?

Beitrag von jeoff82 » 2. Juni 2018, 15:54

Über Lasius brunneus sind nur wenige Informationen bekannt. Aber eine Kolonie kann für eine lange Zeit in einem Reagenzglas aufbewahrt werden, ich würde einige kleine Stücke / Staub von Eichenholz in das Reagenzglas geben, um es bauen zu lassen.


Very little information is known about Lasius brunneus. But a colony can be stored in a test tube for a long time, I would put some small pieces / dust of oak in the test tube to have it built

Antworten

Zurück zu „Bestimmung von Ameisen“