Lasius niger seit 2008 - der rückwirkende Bericht

Unterfamilie: Formicinae

Re: Lasius niger seit 2008 - der rückwirkende Bericht

Beitragvon Skia » 6. Januar 2016, 18:40

01.11.2015

Seit Mitte Oktober ruht die Kolonie im Kühlschrank. Alles lief reibungslos. Die letzten paar, die noch in der Arena wuselten, steckte ich in ein RG mit Wassertank. Ein heutiger Kontrollblick ergab, dass dort jedoch nur noch 2 am Leben sind. Der Rest liegt ein ganzes Stück vom Wassertank entfernt verkrümmt im RG.
Benutzeravatar
Skia
Einsteiger
 

Beiträge: 194
Registriert: 11. April 2010, 21:55
Wohnort: Fürth
Hat sich bedankt: 6 mal
Danke bekommen: 66 mal

Re: Lasius niger seit 2008 - der rückwirkende Bericht

Beitragvon Skia » 28. März 2016, 15:54

16.01.2016

Kühlschrankkontrolle: eine Farm strohtrocken, eine im unteren Bereich etwas feucht, eine Farm feucht. Letztere wirkte auf mich optimal, allerdings befanden sich gerade in dieser kaum Ameisen. Die sind offenbar am Dachboden nochmal schön hin- und hergezogen.
Die trockene Farm wurde etwas bewässert und alle drei gelüftet.
Benutzeravatar
Skia
Einsteiger
 

Beiträge: 194
Registriert: 11. April 2010, 21:55
Wohnort: Fürth
Hat sich bedankt: 6 mal
Danke bekommen: 66 mal

Re: Lasius niger seit 2008 - der rückwirkende Bericht

Beitragvon Skia » 28. März 2016, 16:24

21.03.2016

Morgen halb zehn in Deutschland: Vorauswinterung der Kolonie in den Keller (fast konstant 14 Grad). Draußen hat's tagsüber ca. 5-10 Grad, nachts leichter Frost. Keine Sonne, kein Frühling in Sicht. Aber irgendwann muss es ja sein.

Diese Jahr habe ich die Farmen durchnummeriert:
- Farm 1: enthält viel Substrat (hellgelbe Sand-/Lehmmischung). Die Farm ist noch feucht, es halten sich viele Ameisen mit Larven dort auf
- Farm 2: Substrat fast ausgebaggert (hellgelbe Sand-/Lehmmischung). In dieser Farm befinden sich nur wenige Ameisen und Larven. Ich habe 2ml Wasser reingetan
- Farm 3: enthält viel Substrat (dunkle Sand-/Lehmmischung). Die Farm ist sehr feucht, unten zeigen sich Tropfen am Glas. Hier halten sich nur wenige Tiere auf

Die RG-Überwinterer sind alle tot, im RG ist Schimmel.

Das Verfrachten in den Keller verlief ohne Probleme. Nur 1 büxte auf: die warf ich in die Arena, wo sie dann als allererste am Honig naschen konnte :). Vor Farm 1 zeigten sich nach 15-20 Minuten bereits einige Tiere am Ausgang. Eines krabbelte sogar schon den Schlauch entlang, drehte vor der ersten Abzweigung aber wieder ab. Um 12 Uhr rum schleckten jedoch schon einige am Honig
Als Futter gibt's erstmal nur Honig (Lindenblütenhonig).

DSCN1724[1].JPG
Farmen im Keller. Links Farm 1, rechts Farm 2,in der Mitte Farm 3
DSCN1722[1].JPG
Erste!
DSCN1723[1].JPG


Die Arenen in der Wohnung sind bereits aufgebaut, eine weitere Schale ist dazugekommen. Diesmal setzte ich soweit als möglich auf Holz- und Seilbrücken. Die hatten sich letztes Jahr am besten bewährt.

DSCN1726[1].JPG
DSCN1727[1].JPG
DSCN1729[1].JPG

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Skia für die Beiträge (total 2):
trailandstreetSajikii
Benutzeravatar
Skia
Einsteiger
 

Beiträge: 194
Registriert: 11. April 2010, 21:55
Wohnort: Fürth
Hat sich bedankt: 6 mal
Danke bekommen: 66 mal

Re: Lasius niger seit 2008 - der rückwirkende Bericht

Beitragvon Skia » 28. März 2016, 16:27

22.03.2016

Vormittags (ca. 09:30 Uhr) : Einige Tiere in der Arena, v.a. am Wasser. Ob sie dort graben wollen oder trinken, ist natürlich nicht erkennbar. Der Honig ist weg bzw. die wenigen Überreste sind mit Sand verklebt. Aus allen Farmen kommen Ameisen bzw. krabbeln rein. Alles bewegt sich jedoch sehr gemächlich.
Honig + 1 (zerkleinerte) Mehli-Puppe gegeben.

Nachmittags (ca. 16:30 Uhr): Der Honig ist weg, die Mehli-Puppe umlagert.
Benutzeravatar
Skia
Einsteiger
 

Beiträge: 194
Registriert: 11. April 2010, 21:55
Wohnort: Fürth
Hat sich bedankt: 6 mal
Danke bekommen: 66 mal

Re: Lasius niger seit 2008 - der rückwirkende Bericht

Beitragvon Skia » 28. März 2016, 16:29

24.03.2016

Gestern gab's nochmal Honig, alles verputzt. Das Fleisch, obwohl umlagert, nur teilweise. Ich habe neben Honig nochmal eine Mehli-Puppe rein, allerdings nur, weil ich sie schon fertig zerlegt hatte.

Es herrscht etwas Betrieb in der Arena, die Schläuche sind weitgehend leer. Alles wirkt sehr ruhig und gemütlich (wie jedes Jahr halt).
Benutzeravatar
Skia
Einsteiger
 

Beiträge: 194
Registriert: 11. April 2010, 21:55
Wohnort: Fürth
Hat sich bedankt: 6 mal
Danke bekommen: 66 mal

Re: Lasius niger seit 2008 - der rückwirkende Bericht

Beitragvon Skia » 28. März 2016, 16:30

26.03.2016

Extrem wenig los. Heute gab's dann auchmal nix.
Benutzeravatar
Skia
Einsteiger
 

Beiträge: 194
Registriert: 11. April 2010, 21:55
Wohnort: Fürth
Hat sich bedankt: 6 mal
Danke bekommen: 66 mal

Re: Lasius niger seit 2008 - der rückwirkende Bericht

Beitragvon Skia » 28. März 2016, 16:40

28.03.2016

Seit ca. 1/2 Stunde stehen die Farmen wieder in der Wohnung. Die Anordnung ist dabei genauso, wie im Keller, also links Farm 1, rechts Farm 2 und in der Mitte hinten Farm 3.

Das Hochtragen verlief in Etwa so wie letztes Jahr: ein paar Ausreißer, da das Schlauchstück von Farm 2 runtergerutscht war, aber nichts Wildes.
Im Keller waren nicht viele Tiere unterwegs, die dafür allerdings recht flott. Jetzt tummeln sich einige vor Farm 1 und in der viereckigen Glasarena, die ja im Keller bereits angeschlossen war. Erfahrungsgemäß wird es wohl noch einige Tage dauern, bis der richtige Betrieb am Laufen ist.

Im Gegensatz zu letztem Jahr wurden bislang noch keine Leichen rausgeschafft.
DSCN1776[1].JPG
DSCN1777[1].jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Skia für die Beiträge (total 2):
trailandstreetSajikii
Benutzeravatar
Skia
Einsteiger
 

Beiträge: 194
Registriert: 11. April 2010, 21:55
Wohnort: Fürth
Hat sich bedankt: 6 mal
Danke bekommen: 66 mal

Re: Lasius niger seit 2008 - der rückwirkende Bericht

Beitragvon Skia » 1. Mai 2016, 13:06

30.03.2016

Action sieht anders aus. Massenansturm auch. Aber sie sind schon in allen Arenen präsent. 1 Öltoten gab's auch schon. auf den Schälchen vom 28.03. immer noch Honig ist, erübrigt sich gerade das Füttern. So ruhig, wie alles noch zugeht, gibt's grad auch kein Fleisch. Evtl. morgen, da soll's auch deutlich wärmer werden. In einem der Schläuche in Nestnähe wurde mittlerweile eine winzige Menge Sand/Abfall abgeladen. Sie fangen also an, aufzuräumen.
Benutzeravatar
Skia
Einsteiger
 

Beiträge: 194
Registriert: 11. April 2010, 21:55
Wohnort: Fürth
Hat sich bedankt: 6 mal
Danke bekommen: 66 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Lasius

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder