Messor barbarus Haltungsbericht die kleine Kolonie

Unterfamilie: Myrmicinae

Messor barbarus Haltungsbericht die kleine Kolonie

Beitragvon anthalter_19 » 14. Mai 2019, 16:17

Ein schönes Hallo an alle die diesen Bericht lesen.
Ich habe vor 2 Wochen eine Messor barbarus Kolonie bekommen. Sie haben in den 2 Wochen fleißig
gebaut und gebuddelt. Ich habe sie von Amazon/Anthouse bekommen. In einem Set welches eine Arena enthält in der sich an der Wand eine Sandschicht von 1,5-2cm befindet die abgetrennt ist mit Plastik zur Mitte der Arena. Sie haben dort von mir als Starthilfe ein Loch bekommen (ca. 2,3 cm tief) was ich mit einer Pipette gegraben habe. Dort haben sie zuerst alles erkundet. Das Loch ist zur Hälfte eingefallen, aber alle leben noch. Sie haben dann später, nach 2 Tagen angefangen ein 5-7cm tiefes Loch in den Boden der oberen Sandschicht zu graben bis ganz nach unten. Sie haben in der Trennungswand ein Futterloch zu Arena. Sie haben vom Nest/ganz unten im Loch eine Verbindung zum Futterloch gebaut, und sie erkunden und bauen die ganze Zeit. Sie haben von mir das Innere von Körnern als Nahrung bekommen. Proteinsirup haben sie nicht angenommen. Ich gebe ihnen nur noch das Innere der Körner. Sie tragen es ins Nest. Andere Tiere werde ich noch nicht verfüttern aber in 2 bis 3 Wochen.
Es ist in diesem Set eine Königin und 15 Arbeiter enthalten. Es sind keine großen Wachen dabei und Eier kann ich nicht sehen, denn 5 Ameisen sind immer unten im Nest. Die Arena ist so groß wie ca. 2 Hände von einem Erwachsenen :) also nicht sehr groß. Ich habe eine Heizmatte mit Regler unter die Arena und Nest gelegt, die ich auf 26-28 Grad halte.

Fotos folgen noch.

Für Hilfe und Feedback würde ich mich freuen, ich werde versuchen jede Woche 1-2 Beiträge zu schreiben. Luftfeuchtigkeit kann ich nicht sagen.
Ich habe eine Frage: Würden Ameisen in Honig oder Zuckerwasser verkleben oder sterben oder können sie das gut aufnehmen?

Noch einen schönen Tag.
anthalter_19
Einsteiger
 

Beiträge: 79
Bilder: 7
Registriert: 14. Mai 2019, 15:33
Hat sich bedankt: 232 mal
Danke bekommen: 8 mal

Re: Messor barbarus Haltungsbericht die kleine kolonie

Beitragvon Harry4ANT » 14. Mai 2019, 16:42

Hi & Willkommen,

ich kenne das Set ganz gut - denke ich hatte damals das selbe Modell mit M. barbarus.
Ist ganz gut verarbeitet aber denkt daran, dass es nicht allzu lange ausreicht für diese Art Ameisen - sowohl das Nest als auch die Arena werden recht schnell zu klein werden.
Die Farm hin und wieder ein wenig von oben befeuchten auf einer Seite.

Ich habe dann später das ganze Teil in ein neues Becken (80er Aquarium mit Ytong Nest) gestellt und seitlich die Bohrung geöffnet für den Umzug.

Honig oder Zuckerwasser könnt ihr anbieten - erfahrungsgemäß wird der Bedarf bei M. barbarus nicht allzu groß sein. Den Honig in möglichst ganz kleinen Tropfen anbieten z.B. per Zahnstocher aufgetragen oder als Mischung mit Wasser.

Ansonsten lieber div. Körner, Vogelfutter, Kleintierkörner, Leinsamen usw. anbieten (am Anfang mit Pfeffermühle zermahlen) sowie frische tote Insekten (Spinnen, Fliegen, Käfer...) oder später mal ein kleines Stück Saftschinken, Katzennassfutter usw.

Hier gibt's ein paar weitere Futterideen:
https://www.ameiseninfos.de/html/futter.html
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
anthalter_19
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1415
Registriert: 8. Dezember 2016, 22:48
Wohnort: Zaberfeld
Auszeichnungen: 3
Januar (1) März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 260 mal
Danke bekommen: 933 mal

Re: Messor barbarus Haltungsbericht die kleine kolonie

Beitragvon Felix_O » 14. Mai 2019, 17:46

Servus,
freut mich dass du auch mit Messor barbarus anfängst ^^
Bin gespannt wie sich das entwickelt.
Ich schreibe gerade auch einen Haltungsbericht über Messor barbarus. So hat man auch ein bisschen Vergleich wie sich die Kolonien entwickeln :D

Viel Glück noch mit deiner Kolonie!

Mfg Felix

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Felix_O für den Beitrag:
anthalter_19
Felix_O
Einsteiger
 

Beiträge: 21
Registriert: 1. Mai 2019, 17:46
Auszeichnungen: 1
Juli (1)
Hat sich bedankt: 7 mal
Danke bekommen: 14 mal

Re: Messor barbarus Haltungsbericht die kleine Kolonie

Beitragvon anthalter_19 » 15. Mai 2019, 12:12

Hallo an Alle die den Bericht gerade lesen.

Als ich Heute in die Arena nach geschaut habe, habe ich gesehen das eine Ameise tot vorzufinden wahr :(.Sie lag nur da „zusammengerollt“,vor dem Verbindungsloch mit dem man weitere Sets anbringen kann.

Habt ihr eine Ahnung was passiert ist oder was ich endern kann?

Viele Grüße anthalter_19
anthalter_19
Einsteiger
 

Beiträge: 79
Bilder: 7
Registriert: 14. Mai 2019, 15:33
Hat sich bedankt: 232 mal
Danke bekommen: 8 mal

Re: Messor barbarus Haltungsbericht die kleine Kolonie

Beitragvon Harry4ANT » 15. Mai 2019, 12:51

Warum die Arbeiterin gestorben ist kann man nur spekulieren - da würde ich mir aber keine Sorgen machen bzw. das ein Haltungsfehler deinerseits schuld daran sein soll ist eher unwahrscheinlich.

Tote Arbeiterinnen gehören leider mit zur Ameisenhaltung und lassen sich nicht vermeiden :(
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
anthalter_19
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1415
Registriert: 8. Dezember 2016, 22:48
Wohnort: Zaberfeld
Auszeichnungen: 3
Januar (1) März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 260 mal
Danke bekommen: 933 mal

Re: Messor barbarus Haltungsbericht die kleine Kolonie

Beitragvon anthalter_19 » 15. Mai 2019, 12:53

Danke für deine Antwort, weißt du ob Kondenswasser gefährlich ist für Messor barbarus
Vielen dank schon mal
anthalter_19
Einsteiger
 

Beiträge: 79
Bilder: 7
Registriert: 14. Mai 2019, 15:33
Hat sich bedankt: 232 mal
Danke bekommen: 8 mal

Re: Messor barbarus Haltungsbericht die kleine Kolonie

Beitragvon Harry4ANT » 15. Mai 2019, 14:13

Prinzipiell nicht.

Wäre z.B. ein Thema wenn sie Körner ins Nest eintragen, da diese dann anfangen zu keimen oder Insektenreste entsprechend schimmeln können.

Daher sollte man beim späteren Nest versuchen einen eher trockenen und einen etwas wärmeren & feuchteren Bereich zu bekommen.
Also bei einer Farm oder einem Ytong Nest eine Seite etwas beheizen und befeuchten für die Brut, der trockene Bereich als Kornkammer.
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
anthalter_19
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1415
Registriert: 8. Dezember 2016, 22:48
Wohnort: Zaberfeld
Auszeichnungen: 3
Januar (1) März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 260 mal
Danke bekommen: 933 mal

Re: Messor barbarus Haltungsbericht die kleine Kolonie

Beitragvon anthalter_19 » 15. Mai 2019, 16:32

Hallo an alle

Als ich vorhin nochmal in das Nest geschaut habe, habe ich gesehen das die ameisen sich verstecken im dunklem und nicht bauen, oder kümmern sie sich gerade um die Brut?
Wist ihr etwas über dieses Verhalten?

Viele Grüße anthalter_19
anthalter_19
Einsteiger
 

Beiträge: 79
Bilder: 7
Registriert: 14. Mai 2019, 15:33
Hat sich bedankt: 232 mal
Danke bekommen: 8 mal

Nächste

Zurück zu Messor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder