Brauche mal euren Rat!

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.

Beitragvon DarkZark » 30. Mai 2005, 14:25

@dommsen: Geht es Dir nur ums Prinzip, bzw. nur darum, dass Du das letzte Wort hier hast? Da ich nicht glaube, das ein Aussetzen bei Dir in nächster Zeit ansteht, wird es ja wohl für Dich lediglich ums Prinzip gehen.
Glaub es einfach, es wurde schon sooo oft vor Faunenverfälschung gewarnt, nicht nur im Zusammenhang mit Ameisen. Was dabei ganz genau das Problem ist, weiß hier wahrscheinlich auch fast keiner, aber nur weil wir nicht wissen warum so etwas schlecht ist, machen wir es trotzdem nicht.
Mach Du es bitte einfach nicht, auch wenn vielleicht gar nicht passiert, die Gefahr bleibt trotzdem bestehen und Forschungsgelder, die auch teilweise die Allgemeinheit trägt, müssen ja auch nicht sinnlos verpulvert werden!

@Mods: ich denke mal ihr könnt hier schließen, vielleicht noch mit einem schönen Schlusswort eurerseits!
DarkZark
Halter
 

Beiträge: 624
Registriert: 6. Oktober 2003, 14:20
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon dommsen » 30. Mai 2005, 17:20

@DarkZark
Mir geht es nur ums Prinzip und ich plane nicht, meine Meisen auszusetzen!
Ich muss aber nicht unbedingt das letzte Wort haben, finde nur, dass oft SEHR! übertrieben und "schwarz gemalt" wird. Vorsicht ist äußerst wichtig und man sollte all seine Taten vorher gründlich durchdenken... ganz klar! Aber man kann auch übertreiben! :)

@ jensiboy
ich weiss ganz genau, was die meinen :)

@ Sulfur
die parasiten kommen auch auf anderem Wege ganz leicht vom Norden in den Süden oder andersherum.
Ausserdem:
Das eine ausgesetzte Kolonie der dort lebenden Fauna Schaden zufügt ist auch eher spekulativ.
Und was das Niveau angeht:
Das hier ist ein Forum und hier soll diskutiert werden! Es ist völlig normal, dass es unterschiedliche Meinungen gibt... ich habe meine dargestellt und glaube nicht, dass dies Auswirkungen auf das Foren-Niveau hat ;)
Benutzeravatar
dommsen
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 312
Registriert: 12. April 2005, 13:07
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon jensiboy » 30. Mai 2005, 17:27

@ dommsen hätte ja sein können das du es nicht gewusst hast :D naja aber man kann sich ja auch irren
jensiboy
Einsteiger
 

Beiträge: 69
Registriert: 28. Mai 2005, 12:47
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Smaug » 30. Mai 2005, 17:34

Wie verbreiten sich denn die Parasiten deiner Meinung nach? Wenn es sich um spezielle Ameisenparasiten handelt, werden sie ja wohl durch die Ameisen verbreitet - oder?
[font=Comic Sans MS]L.G. Smaug[/font]
[font=Comic Sans MS][/font][font=Comic Sans MS][/font]
Benutzeravatar
Smaug
Halter
 

Beiträge: 1098
Registriert: 30. Juni 2004, 20:02
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 20 mal
Danke bekommen: 6 mal

Beitragvon dommsen » 31. Mai 2005, 01:20

durch ameisen, die von einem zu einem anderen ort "wandern"
z.B.
Jungkönigin durch parasiten befallen verirrt sich auf einem frachtschiff und schippert über den wasserweg durch ganz deutschland...
aber mal ne andere frage:
wie soll meine kolonie überhaupt von parasiten befallen werden, die in meiner umgebung nicht heimisch sind???
Benutzeravatar
dommsen
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 312
Registriert: 12. April 2005, 13:07
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Die Menge macht das Gift

Beitragvon Wiseman » 31. Mai 2005, 08:14

Hallo dommsen!

Möglicherweise hast Du recht, wenn Du sagst, dass das Aussetzen einer einzigen Kolonie das natürliche Gleichgewicht in der entsprechenden Gegend nicht stört. Aber was ist, wenn nicht? Was ist, wenn diese eine Kolonie widerstandsfähiger und fruchtbarer ist, als die natürlicherweise dort angesiedelten? Für einen Laien ist Lasius niger = Lasius niger, doch für einen Wissenschaftler gibt es schon genetische Unterschiede.
Außerdem solltest Du auch bedenken, dass aus dieser einen ausgesetzten Lasius niger-Kolonie durch Kreuzung mit den örtlichen Lasius niger-Varianten eine neue Variante enstehen könnte, die vielleicht wesentlich aggressiver ist und somit andere, vielleicht sogar seltene Ameisenarten verdrängt, welche zuvor mit den bisher vorherrschenden Lasius niger-Kolonien in einem ökologischen Gleichgewicht gelebt haben.

Dass es teils massive Unterschiede in der Aggressivität bei den verschiedenen Lasius niger-Vorkommen hier in Deutschland gibt, wurde in dem anderen Forum bereits vor längerer Zeit diskutiert.

Zuletzt solltest Du auch noch bedenken, dass Du sicher nicht der Einzige bist, der so denkt. Somit würde es nicht bei dieser einen Kolonie bleiben. Schon aus diesem Grund werde ich Deine Argumentation nicht gutheißen., da sonst viele der Neulinge auf die Idee kommen werden, ihre bei Antstore gekauften Lasius niger in die Landschaft zu kippen, sobald sie den Spaß daran verloren haben.

Ciao, Wiseman!
Benutzeravatar
Wiseman
Erfahrener Halter
 

Beiträge: 494
Registriert: 6. April 2004, 09:01
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Vorherige

Zurück zu Einsteigerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder