Gyne+Imago=Gynago? [Ergatandromorphe]

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.
Benutzeravatar
jkiefer
Halter
Beiträge: 490
Registriert: 3. Dezember 2008, 09:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#1

Beitrag von jkiefer » 5. April 2009, 14:53

Hallo,
sry für den komischen Threadtitel, aber wenn ich mich nicht irre ist er sehr passend.
Beim lesen draußen auf der Terasse ist mir eine Ameise über den Schuh gelaufen. Naja eigentlich nichts besonderes, nur das diese Flügel hatte. Also sah ich sie mir genauer an, denn was will eine geflügelte Gyne um diese Jahreszeit draussen? Und dann sah ich das diese Gyne nur einen Flügel hat und noch dazu auf der einen Seite schwarz und auf der anderen Seite gelbbraun gefärbt war. Bei genauerer Betrachtung stellte sich auch heraus das die gelbbraun gefärbte Seite, welche auch die Seite ohne Flügel ist, insgesamt kleiner ist wie die schwarze geflügelte Seite. Auch die Beine sind unterschiedlich lang und sie läuft auch gekrümmt umher.
Daher meine Vermutung das sie halb Gyne halb Arbeiterin ist... würde mich interessieren ob dies öfters vorkommt und um welche Art es sich handeln könnte.
Aber seht selbst (schade das die Bilder bei mir nie besser werden -.-):

von oben:
Bild

Bild


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

von unten:
Bild


tja irgendwie fällt mir dazu nichts mehr ein... vielleicht habt ihr ja was dazu zusagen...
MFG

Benutzeravatar
Gummib4er
Erfahrener Halter
Beiträge: 824
Registriert: 27. Oktober 2006, 14:58
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#2

Beitrag von Gummib4er » 5. April 2009, 14:57

Sehr interessant.
Bin auch mal gespannt was die Experten dazu sagen werden.
Das ist ein Test ;)

Benutzeravatar
Smaug
Halter
Beiträge: 1177
Registriert: 30. Juni 2004, 19:02
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#3

Beitrag von Smaug » 5. April 2009, 15:02

Da wirst du wohl das ausgesprochene Glück haben, eine Ergatandromorphe entdeckt zu haben, also ein Zwitterwesen halb Arbeiterin halb Männchen, wobei zwei Flügel auf der männlichen Hälfte zu sehen ist. Es gibt auch Zwitter zwischen Gyne und Männchen (sogen. Gynander), die hätten dann allerdings auf der männlichen und auch auf der weiblichen Seite jeweils zwei Flügel.

Hier ein interessanter Thread dazu: http://www.ameisenforum.de/neues-aus-medien-wissenschaft/33788-ergatandromorph-zwitter-bei-myrmecia-gulosa.html
[font=Comic Sans MS]L.G. Smaug[/font]
[font=Comic Sans MS][/font][font=Comic Sans MS][/font]

Benutzeravatar
eastgate
Halter
Beiträge: 1525
Registriert: 31. August 2006, 06:17
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#4

Beitrag von eastgate » 5. April 2009, 15:05

Ja, herzlichen Glückwunsch!

Eine Ergatandromorphe sieht man nicht jeden Tag!
Obwohl ich natürlich "Gynago" als Wort dafür viel besser finde als Ergatandromorphe. :spin2:

Gruß

EastGate

Benutzeravatar
lasius-fan
Einsteiger
Beiträge: 116
Registriert: 29. Juli 2008, 15:21
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#5

Beitrag von lasius-fan » 5. April 2009, 18:12

Das ist ja cool!! Eine "Fehlgeburt" bei Ameisen! Hab nicht gedacht das es dass gibt! Schon wieder was gelernt...
der Lasius niger Halter

Benutzeravatar
Boro
Halter
Beiträge: 6165
Registriert: 28. März 2004, 17:00
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#6

Beitrag von Boro » 5. April 2009, 19:37

Hallo jkiefer!
Toller Fund! Hier hatten wir einmal eine(n) Gynander:
Gynander von Polyergus - Ameisenforum.de.
Lebt das Tier noch? Das sollte man jedenfalls in Alkohol aufbewahren und einem wissenschaftlichen Institut zur Verfügung stellen!
Beste Grüße v. Boro

TPE
Einsteiger
Beiträge: 147
Registriert: 22. August 2008, 09:45
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#7

Beitrag von TPE » 5. April 2009, 19:53

Hallo.
Wahnsinn, das es soetwas gibt, fasziniert mich. Geht soetwas eig. auch beim Menschen oder anderen höher entwickelten Lebewesen? Wäre doch bemitleidenswert...
Gut, dass du es eingefangen hast, oder hast du es wieder freigelassen, nachdem du es fotografiert hast? Hehe, wäre jetzt doch ziemlich ..... schade.
Da muss ich Boro mit dem wissenschaftlichen Institut rechtgeben, andererseits wäre es nartürlich auch verlockend, das Vieh zu behalten...;)
Die sind schwarz und klein... Das müssen Lasius niger sein!

Benutzeravatar
Smaug
Halter
Beiträge: 1177
Registriert: 30. Juni 2004, 19:02
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#8

Beitrag von Smaug » 5. April 2009, 19:59

Sicher gibt es beim Menschen auch Zwitter, bloß werden die Hermaphroditen genannt. Aber das ist ein anderes Thema und gehört wohl nicht hier her. :huh:
[font=Comic Sans MS]L.G. Smaug[/font]
[font=Comic Sans MS][/font][font=Comic Sans MS][/font]

Antworten

Zurück zu „Bestimmung von Ameisen“