Acromyrmex spec. - Haltungserfahrungen

Unterfamilie: Myrmicinae

AW: Acromyrmex spec. - Haltungserfahrungen

Beitragvon Green Iguana » 16. September 2009, 13:52

He Ho ,

Zeit für ein Update .

Meinen Acros gehts super die Aussenaktivität steigt stetig ,
es wird zudem auch immer mehr geschnitten jeden tag 15 Brombeer Blätter ,
die sind die ganze Zeit nur am schneiden .
Ich hab auch eine interessante Beobachtung gemacht und hab dass mal 3 tage beobachtet und Ameisen gezählt :D.

Arbeiteranzahl am schneiden :

Tag 1
Mittags (2 Uhr) : 34
Abends (22 Uhr ) : 78

Tag 2
Mittags (2 Uhr ) : 38
Abends (22 Uhr ) : 84

Tag 3
Mittags ( 2 uhr ) :32
Abends (22 uhr ) : 72

Wie ihr sehen könnt nimmt die Aussenaktivität mit Einbruch der Dämmerung
( in meinem Fall lampe aus :) ) stark zu .

Die arbeiterzahl liegt geschätzter Weise bei etwa 200-250 vieleicht sogar noch mehr ,
ich habe wirklich was die Arbeiterzahl angeht überhaupt kein plan mehr ,
es werden einfach immer mehr sie sind kaum noch zu zählen xD.

Der Pilz ist witlerweile deulich größer als meine Faust .


LG Tim
Green Iguana
 


AW: Acromyrmex spec. - Haltungserfahrungen

Beitragvon Green Iguana » 23. September 2009, 20:28

Hallo ,
zeit für ein Update :).

Heute gibts nur Bilder ;):

http://s1.directupload.net/file/d/1926/8pincz9d_jpg.htm

dass ganze Regal
nur dass rechte Becken ist von den Acros


http://s5.directupload.net/file/d/1926/f9ec7rir_jpg.htm
noch mal dass ganze Regal

http://s6.directupload.net/file/d/1926/94omgkqo_jpg.htm

Pilz von unten

So dass wars auch schon :).

Über eine positive Bewertung oder einen Eintrag im Disskusionthread http://www.ameisenforum.de/meinungen-fragen-zu-den-haltungsberichten/36552-diskussionsthread-zu-acromyrmex-spec-von-tim.html würde ich mich freuen .

LG Tim
Green Iguana
 


AW: Acromyrmex spec. - Haltungserfahrungen

Beitragvon Green Iguana » 8. Oktober 2009, 18:43

Hallo Leute es gibt viel zu berichten ^^ ,

Also erst mal vorweg eine sache meine Acromyrmex spec . Paraquay

ist polygyn :bananadancer::bananadancer::baeh:.

Eben saß ich mit einem Freund vorm Becken und auf einmal kam die Königin vorbeigekrabbelt dass war schon mal schön sie zu sehen ,
doch plötzlich gesellte sich eine 2 dazu .

Erst betrillerten sie sich mit dem Fühlern und dann fingen sie an sich gegenseitig zu putzen .

Echt cool .

Da ich die Kolonie von Privat gekauft habe , und nichts von der polygyne wusste habe nochmal Kontakt mit dem Vorbestitzer aufgenommen , er wusste ebenfalls nichts von der polygyne , er hat die Kolonie damals
als einzelne Königin gekauft .
Etwas merkwürdig eigentlich wäre die einzige Option da Adoption aber meine Kolonie ist noch sehr klein und hat noch keine Geschlechtstiere ausgebildet .

Aber fest steht dass sie mindesten 2 Königinen hat
( immer bereit für mehr :D )und dass ist schonmal gut.



So nun zu den Fakten :

Ich habe vor ein paar Tagen das 2 Becken angeschlossen , es wurde direkt erkundet und akzeptiert und wird gut genutzt.

Es ist ein reines Futterbecken , zusätzlich habe ich noch Schaschlikspieße als Brücken vom Boden zum Schlauch gebaut die auch gut benutzt werden .



Die Kolonie entwickelt sich rasant schnell es sind jetzt ca 200 Arbeiter wenn nicht noch mehr :clap:.


Der Pilz ist jetzt etwa 0,5 liter ( also denke ich mal :clap:) .

Es sind immer ca. 70 am schneiden .

So nochmal ein kleines Fazit :

Diese Ameisenart ist sehr interessant und keines Falls schwer zu halten
( meine Meinung ) ich habe überhaupt keine Problem mit der haltung , es macht einfach nur spaß so tolle Ameisen zu haben ^^.

Ich wäre dankbar wenn mir jemand genauere Informationen zur polygyne dieser Ameisenart geben würde ( per PN oder Disskusionsthread ) .

Fotos gibts beim nächsten Mal ( wenig Zeit ) .

LG Tim
Green Iguana
 


Dei Kolonie wächst

Beitragvon Green Iguana » 18. Oktober 2009, 21:37

So , auf wunsch von checker100 schreib ich mal den Haltungsbericht weiter ^^.
Meine Kolonie wächst und wächst tja mitlerweile sinds
sicher schon 350 Arbeiter :bananadancer:.

Ich habe die Tage denen mal Haferflocken angeboten da ich sie schonmal auf dass Winterfutter vorbereiten will , weil sonst fressen die das auf einmal nicht und ich habe ein problem .

Komischerweise mögen sie die Haferflocken lieber als frische Himmbeere etc :fluchen::nono: tja sie mögen auch fastfood dauerhaft forhanden und immer zu mitnehmen .

Dass 2 Becken is wie schon gesagt angeschlossen und wird gut genutzt
( es sind immer ca 50 Arbeiter dort )

Dei Größe der Kolo würde ich auf 350 tiere schätzten .

ca .

2 Königinnen
350 Arbeiter davon etwa 20 stück Majoren
unmengen von Larven Puppen und Eiern
Und ca 0,75 pilz ^^
( wenn man mal bedenkt wie groß der Pilz am Anfang war ) .

Leider ist meine Camera anscheinend kaputt wewegen ich leider kein Fotos hochladen kann :(:fluchen::fluchen:.

LG Tim
Green Iguana
 


AW: Acromyrmex spec. - Haltungserfahrungen

Beitragvon Green Iguana » 7. November 2009, 21:59

So ich mache nochmal ein Update :

Die Kolonie gedeiht prächtig, wächst und wächst und wächst ....
Mittlerweile sinds sicher 500 Arbeiter und massenweise Pilz, Puppen und Eier .

Jeden Tag werden ca. 10 Brombeerästchen ratzekahl geschnitten .
Die Arbeiter werden auch immer größer. Ich habe jetzt auch welche dabei, die etwa 15 mm groß sind .

Tja, was soll man da noch groß sagen? Der Kolo geht's prächtig , und ich bin ganz stolz, dass ich ne Acromyrmex Kolo von ca. 30 Arbeitern auf 500 gezogen habe und dass in so kurzer Zeit .
Soviel dazu .

Der Pilz ragt jetzt übrigens aus der Sandschichtz raus. Ich habe aber nicht vor noch Sand hinzuzugeben, da man so die Kolonie sehr gut beobachten kann .
Green Iguana
 


Ende

Beitragvon Green Iguana » 28. November 2009, 20:14

Hallo ,
ich beende den Haltungsbericht hier, weil es eigentlich nix großartig mehr zu berichten gibt.
Die Kolonie gedeiht prächtig , mitlerweile ist dass halbe Becken voller Pilz .
Ich habe nämlich zu wenig Zeit un diesen Haltungsbericht weiter zu führen.
Außerdem möchte ich euch etwas sagen , ich habe es ja jetzt wohl allen bewiesen , dass ich es geschafft habe Acromyrmex zu halten ( und damit will ich nicht angeben oder sowas).
Bitte lasst die Einsteiger auch mal was versuchen , ok ?
Und damit ihr es alle wisst : Es war meine allererste Ameisenart .
Und es geht ihr prächtig , ich habe sie von 30 auf 700 hochgezogen.
Und mittlerweile habe ich viele Exoten die mir sehr viel Freude bereiten und auf die ich mächtig stolz bin.
Und ich will euch damit sagen Exoten sind nicht unbedingt immer schlecht .
Ihr könnt mich im Disskusionsthread gerne lynchen , wenn Bedarf besteht.
Ich Wünsche allen Ameisenhaltern insbesonders Einsteigern viel Freude mit ihren Ameisenarten.

-closed-
Green Iguana
 


Vorherige

Zurück zu Acromyrmex (exotisch)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron