Acromyrmex octospinosus - Haltungserfahrungen

Unterfamilie: Myrmicinae

Acromyrmex octospinosus - Haltungserfahrungen

Beitragvon Forces » 6. August 2010, 07:16

[align=center]Haltungsbericht

[/align]
[align=center] Acromyrmex octospinosus


[/align]
Als Futter für den Pilzgarten dienen außer grünen Blättern und Blütenteilen auch Falllaub und anderer Bestandsabfall (passt mit der Beschreibung des Halters der ausgebrochenen Kolonie zusammen, wonach sie den Kot seiner Flughunde abtransportiert hätten: Der enthält viele unverdaute Fruchtreste).

Die Nester
sind nicht in den Boden gegraben (wie bei
Atta), sondern liegen an der Bodenoberfläche, in hohlen Baumstämmen, unter Steinplatten etc. (passt sehr gut mit der Beobachtung des Halters zusammen, wonach sie bei ihm im Haus in Hohlräumen unter dem Boden oder in der Wand leben sollen). Im feucht-tropischen Wald von Costa Rica gibt es auch Nester auf Bäumen; Transportkolonnen tragen Blätter und Blütenteile stamm aufwärts! – Ein wichtiger Hinweis für die Bekämpfung: Genau verfolgen, wohin die Tiere ihre Lasten schleppen! Und das, bevor etwa im Gelände ein Insektizid versprüht wird. Irgendwelche Fraßköder werden sie vermutlich ohnehin nicht annehmen.

Meereshöhe und Klima
: Arten des
A. octospinosus-Komplexes leben auch in höheren und damit kühleren Lagen. Da die Herkunft des Volkes nicht bekannt ist, muss man damit rechnen, dass es sich um eine Form handeln kann, die an kühleres Klima angepasst ist oder sich weiter anpassen kann.

Koloniegründung
: Junge Königinnen erzeugen innerhalb 2,7 Monaten ihre ersten Arbeiterinnen (bei entsprechenden Temperaturen). Da der Halter über wiederholtes Auftreten geflügelter Geschlechtstiere berichtet hat, könnten in 2005 bereits weitere Kolonien gegründet worden sein, von denen aus kleine Sammler-“Kolonnen“ in Haus oder Umgebung nach Futter (für den Pilz) suchen. Falls in 2006 Koloniegründungen erfolgten, sollten die Völkchen noch nicht so weit sein, dass Sammlerinnen unterwegs sind. Auskunft über das zeitliche Auftreten von Jungköniginnen kann nur der Halter selbst geben. Die
Acromyrmex-Arten gründen ihre Kolonien semiclaustral, die Jungköniginnen sammeln also gelegentlich Blätter (Falllaub!) zur „Fütterung ihres Pilzgärtchens.
Quelle: AmeisenWiki.de




Tag 1 : Ankunft: 05.08.2010
Meine Acromyrmex octospinosus traf am 05.08.2010 ein, es handelt sich um eine Königin ohne Arbeiter (nur Eier vorhanden)
Der Pilz ist noch sehr klein und beim Transport in kleine Teile zerfledert.



Tag 2: 06.08.2010
Meine Königin hat alle Teile des Pilzes wieder auf einen Haufen getragen und pflegt ihn. Sie verdichtet den Eingang vom RG mit angebotenen Blättern und schneidet auch schon (sehr wenig) Rosenblätter.
Ich habe sie im RG gelassen und in eine weiße Box mit Seramis Untergrund gelegt und das ganze etwas befeuchtet. Nun warte ich ab und berichte, ich denke die ersten Fotos werde ich am Montag ins Netz stellen, denn dann kommt ein Forenfreund zu besuch und er hat eine Cam.


Eure Meinungen, hier
Forces
Halter
 

Beiträge: 289
Registriert: 23. September 2009, 15:36
Wohnort: Sindelfingen
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 7 mal

AW: Acromyrmex octospinosus - Haltungserfahrungen

Beitragvon Forces » 15. August 2010, 15:31

Woche 2: 09.08.2010 - 15.08.2010

Gyne geht es gut der Pilz ist leicht gewachsen, Blätter rührte sie nicht mehr groß an, Eier kann ich keine sehen, ich will aber das RG nicht hochheben, desshalb kann ich es nicht 100% sagen. Sie macht einen fiten und lebendigen Eindruck und kümmert sich rührend um ihren Pilz.

Eure Meinungen, hier
Forces
Halter
 

Beiträge: 289
Registriert: 23. September 2009, 15:36
Wohnort: Sindelfingen
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 7 mal

AW: Acromyrmex octospinosus - Haltungserfahrungen

Beitragvon Forces » 28. August 2010, 15:52

Woche 3 + 4: 15.08.2010 - 28.08.2010

Gyne geht es nach wie vor sehr gut ! Der Pilz ist noch einmal gewachsen, sie schneidet schön Blätter. Mal schauen wann sie die erste Arbeiter (Pilzpfleger) hat.

Eure Meinungen, hier
Forces
Halter
 

Beiträge: 289
Registriert: 23. September 2009, 15:36
Wohnort: Sindelfingen
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 7 mal

AW: Acromyrmex octospinosus - Haltungserfahrungen

Beitragvon Forces » 6. September 2010, 19:41

Woche 5 + 6: 28.08.2010 - 06.09.2010

Am 1.9 hatte sich das Volumen des Pilzes stark veringert, 6.9 Volumen wieder stark angestiegen. Sie schneidet und Arbeiter hat sie noch keine, aber ich hoffe das kommt noch ;-)
Forces
Halter
 

Beiträge: 289
Registriert: 23. September 2009, 15:36
Wohnort: Sindelfingen
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 7 mal


Zurück zu Acromyrmex (exotisch)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron