Eine weitere Wunderameise!

Themen über exotische Ameisenarten.

Eine weitere Wunderameise!

Beitragvon Ossein » 11. Januar 2011, 19:01

Nicht nur, dass Alex Wild seine Fähigkeiten mal wieder voll auslebt, und diesmal auch wieder eine Ameise zeigt, die man nicht so häufig sieht - die Ameise selbst, Thaumatomyrmex, ist wunderschön und mit außergewöhnlich angepassten Mandibeln ausgestattet. Sie jagt wohl eine stachelige Tausendfüßler-Art und die Mandibeln erlauben es ihr die Beute festzuhalten und dieser die Stacheln zu entfernen (ohne, dass sie sie selbst verletzen), bevor sie sich dann über sie her macht.
Viel Spaß!



[/align]
Benutzeravatar
Ossein
Halter
 

Beiträge: 1262
Registriert: 11. September 2010, 23:32
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 2 mal

AW: Eine weitere Wunder-Ameise!

Beitragvon Octicto » 11. Januar 2011, 19:18

:eek::eek: Das ist ja der Wahnsinn! Sie glänzt so wunderschön und die Mandibeln sind unheimlich interessant geformt.

Vielen dank Ossein, dass du uns das mitgeteilt hast:clap::spin2:.
Benutzeravatar
Octicto
Halter
 

Beiträge: 1719
Registriert: 9. Dezember 2010, 15:19
Wohnort: Fellbach
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 2 mal

AW: Eine weitere Wunder-Ameise!

Beitragvon Gast » 11. Januar 2011, 19:21

"Ich bin schon da!" :baeh:

http://www.ameisenwiki.de/index.php/Thaumatomyrmex
Seit 2008; mit Links zu Bildern von Alex Wild.

Trotzdem ist es gut, wieder mal an diese tollen Ameisen zu erinnern. Danke für den Link!

Übrigens: Die erste Art der Gattung wurde bereits 1887 beschrieben. Bis heute ist keine Königin bekannt *) s. nächstes Edit! Von einer unbeschriebenen Art gibt es hier zwei Bilder eines Männchens: http://www.antweb.org/description.do?name=thaumatomyrmex&rank=genus&project=worldants

[font=Times New Roman]Ich muss nochmals editieren: Mit Hilfe von Google stieß ich auf eine Arbeit aus 2010, in der tatsächlich die erste Gyne einer Thaumatomyrmex-Art beschrieben wird:[/font]
[font=Times New Roman]http://www.bioone.org/doi/abs/10.1664/10-RA-003.1[/font]

[font=Times New Roman]Eine T. atrox-Königin wurde auch schon von Anderen gesucht: [/font][font=Times New Roman]http://antstore.net/viewtopic.php?f=25&t=11367[/font] ;-)

MfG,
Merkur
Gast
 


AW: Eine weitere Wunder-Ameise!

Beitragvon Ossein » 11. Januar 2011, 19:42

Mit Verlaub, Merkur, so weit bin ich noch lange nicht, dass ich irgendwo hin kann, Ameisen betreffend, wo Du noch nicht gewesen bist! Kotau!


(Der Verneigungs-Smiley fehlt leider im Repertoire...)


Danke für die Links.

LG, Ossein.
Benutzeravatar
Ossein
Halter
 

Beiträge: 1262
Registriert: 11. September 2010, 23:32
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 2 mal

AW: Eine weitere Wunder-Ameise!

Beitragvon Gast » 11. Januar 2011, 21:15

Hallo Ossein,

ich war zwar schon an Orten, wo die eine oder andere Art der Gattung vorkommen sollte, habe sie aber nie persönlich gesehen.
Das "ich bin schon da!" aus dem Märchen vom Hasen und dem Igel bezieht sich auf das AWiki, in dem diese Gattung eben auch "schon da", schon länger vertreten ist. :)
Ich muss ab und zu mal etwas Werbung dafür machen, dass dieses Wiki zu Rate gezogen wird. Es steht viel drin; schön wäre es, wenn sich weitere "Kenner" bemühen würden, diese Wissens-Sammlung noch zu vergrößern.

MfG,
Merkur

Edit: Ich habe ein paar Ergänzungen in meinen Post oben (#3) eingefügt, damit die Informationen einigermaßen beisammen bleiben.
Gast
 


AW: Eine weitere Wunder-Ameise!

Beitragvon Dr_Karrissen » 12. Januar 2011, 07:32

Hey,
danke euch beiden^^
Wirklich interissant, was die Natur da so zu Stande bringt :)
Die Mandibeln dieser Art sind einfach unglaublich :P

lg, doc
"Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf." - Theodor Fontane
Verwendung meiner Texte und Fotos nur gegen meine Einwilligung, Zitate mit Quellenangabe!
www.youtube.com/users/karrissen
Benutzeravatar
Dr_Karrissen
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 722
Registriert: 22. Februar 2010, 11:01
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 4 mal

AW: Eine weitere Wunderameise!

Beitragvon swagman » 12. Januar 2011, 14:06

Gab es da nicht eine Geschichte darüber, wie verzweifelt die Ameisenforscher versuchten herauszubekommen warum diese Ameisen eigentlich so seltsame Mandibeln hat? Man wusste wohl lange Zeit nicht welche Beutetiere diese Art jagt.
Hat nicht sogar Edward O. Wilson in einem Artikel darum gebeten, dass doch endlich jemand dieses Geheimnis lösen soll?
Irgendwo hab ich das doch mal gelesen, könnte in Journey to the ants gewesen sein.
Solche Geschichten find ich ja immer besonders spannend, genauso wie die von der Suche nach Nothomyrmecia macrops in Australien.
Jahrzehntelang gesucht und dann doch nur zufällig wiederentdeckt. Zum Glück vom australischen Forscher Bob Taylor, wo doch auch amerikanische Forscher nach ihr suchen wollten.
Benutzeravatar
swagman
Halter
 

Beiträge: 1978
Registriert: 4. März 2006, 16:12
Wohnort: Augsburg
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 49 mal

AW: Eine weitere Wunderameise!

Beitragvon Ossein » 12. Januar 2011, 16:42

@swagman and whom it may concern, s.v.p.:

Wilson hatte es in seinem gesamten Leben nur vermocht zwei Arbeiterinnen zu fangen, eine auf Kuba und die andere in Mexiko. Er brannte viele Jahre darauf eine Kolonie zu finden und das Rätsel der unglaublichen Kiefer zu lösen. 1987 widmete er dieser Suche eine Woche auf der La Selva Field Station und Biologische Station für die Organisation von Tropischen Studien, im Nordosten Costa Ricas, ein Ort, wo kürzlich einige gefunden worden waren. Während dieser Zeit tat er nichts anderes, als Pfade entlang zu gehen, über ungestörten Waldboden, Kopf geneigt, sporadisch Laub und abgebrochene Äste wegtretend, auf der Suche nach der charakteristisch schwarzen, glänzenden Form der korbköpfigen Arbeiterinnen. Er fand nicht eine. Frustriert veröffentlichte er einen Artikel in "Notes from Underground", des myrmekologischen Newsletters. Die Nachricht in Kürze: "Würde jemand bitte herausfinden, was Thaumatomyrmex frisst und meiner armen Seele Ruhe geben?"
("Journey to the Ants", Hölldobler/Wilson, p183, eigene Übersetzung)

Drei Jahre später fanden es drei junge brazilianische Forscher heraus, die dann auch eine Kolonie im Labor hielten. Im Buch, eine Seite weiter, ist dann auch eine Abbildung zu der besagten Fresstechnik - aber ich glaube, dass den Scan hier hinein zu stellen vermutlich gegen das Urheberrecht verstößt.

LG, und Kompliment zu Deinem Gedächtnis swagman, Ossein.
Benutzeravatar
Ossein
Halter
 

Beiträge: 1262
Registriert: 11. September 2010, 23:32
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 2 mal

Nächste

Zurück zu Exotische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron