Messor minor hesperius

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.
Antworten
Schlange
Einsteiger
Offline
Beiträge: 15
Registriert: 29. Juli 2013, 00:04
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Messor minor hesperius

Beitrag von Schlange » 7. Oktober 2013, 07:24

Hallo,
ich habe hier einige Artikel gelesen, unter anderem auch über Ausbrüche der Ameisen.
Ich besitze Messor minor hesperius im Anfangsstadium, bin ja Neuling;-)
Mir ist nicht klar, sollten Arbeiterinnen ausbüxen, können die doch ohne Königin nicht lange weiterleben, neuen Staat gründen, sie sterben.
Liege ich falsch, weill die evtl. eine neue Königin heranziehen?
Wer weiss es?
Grüässli Schlange

Benutzeravatar
Suisse-Ants
Halter
Offline
Beiträge: 260
Registriert: 8. Oktober 2012, 18:51
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#2 AW: Messor minor hesperius

Beitrag von Suisse-Ants » 7. Oktober 2013, 07:28

Schlange hat geschrieben:Hallo,
ich habe hier einige Artikel gelesen, unter anderem auch über Ausbrüche der Ameisen.
Ich besitze Messor minor hesperius im Anfangsstadium, bin ja Neuling;-)
Mir ist nicht klar, sollten Arbeiterinnen ausbüxen, können die doch ohne Königin nicht lange weiterleben, neuen Staat gründen, sie sterben.
Liege ich falsch, weill die evtl. eine neue Königin heranziehen?
Wer weiss es?
Grüässli Schlange


Hallo Schlange

Da ich diese Kolonie demnächst auch erhalten werde. Wetrd ich da mal meine bisherigen Erfahrungen walten lassen.

Da im Prinzip alle Ameisen ausbrechen können ist auf einen guten Ausbruchschutz nicht zu verzichten. Messor Arten sollen jedoch nicht gerade die besten Glaskletterer sein, was nicht heisst das sie es nicht bis zum Deckel schaffen. Ich würde vielleicht eine leichte Parafinölschicht am Scheibenrand (unter dem Deckel) anbringen.

Vielleicht kann dir da noch jemand weiterhelfen?.. Bin selbst auch gespannt was es da noch zu berichten gibt.

Wie hällst du denn diese Art. Welche Farm und Arena?

Mfg Alex
POSITIVE Bewertungen sind gerne gesehen.

"Nur wer nicht sucht, ist vor Irrtum sicher." Albert Einstein :fettgrins:

Benutzeravatar
Ameise1
Halter
Offline
Beiträge: 374
Registriert: 19. September 2009, 17:02
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3 AW: Messor minor hesperius

Beitrag von Ameise1 » 7. Oktober 2013, 07:38

Hallo.

Wenn einzelne Ameisen ausbrechen, brauchst du dir keine Sorgen machen das sie eine neue Kolonie gründen.

Dazu müsste es eine begattete Gyne geben und das wäre ja hier nicht der Fall. Zudem (Messor) Arbeiterinnen nicht in der Lage sind weibliche Tiere hervor zubringen.

Martin

Gaster
Halter
Offline
Beiträge: 1490
Registriert: 2. Januar 2006, 17:51
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#4 AW: Messor minor hesperius

Beitrag von Gaster » 7. Oktober 2013, 08:06

Ameise1 hat geschrieben:Zudem (Messor) Arbeiterinnen nicht in der Lage sind weibliche Tiere hervor zubringen.


Hallo,

weil gerade eines der wenigen Beispiele für nicht-geschlechtliche Fortpflanzung bei Ameisen aus der Gattung Messor stammt, wollte ich diese zu allgemeine Aussage hier richtig stellen. Es kann sehr wohl vorkommen, dass sich Arbeiterinnen fortpflanzen. Dafür bedarf es häufig nicht mal eines Männchens. Die Fortpflanzung von Arbeiterinnen durch geschlechtliche Vermehrung ist bei vielen anderen Gattungen (soweit ich weiß jedoch nicht bei Messor beobachtet) sogar recht häufig.

Grundsätzlich stimmt es natürlich, dass sich aus wenigen entkommenen Arbeiterinnen höchstwahrscheinlich keine neue Kolonie entwickeln wird. Neben dem Restrisiko sollte jedoch auch darauf hingewiesen werden, dass Gefahren für die Umwelt nicht nur von den Ameisen selbst, sondern auch von mitgeschleppten Organismen ausgehen.

Grüße und "trotz allem" viel Spaß mit dieser schönen Ameisenart!

Schlange
Einsteiger
Offline
Beiträge: 15
Registriert: 29. Juli 2013, 00:04
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#5 AW: Messor minor hesperius

Beitrag von Schlange » 7. Oktober 2013, 18:44

Hallo,
ich habe zwei hesperius Königinnen. Eine lebt mit R-Röhrchen und einer Arbeitern in einer 25x15x15cm Farm
Die Zweite ab heute mit dem R-Röhrechen (Wassertank war leer) in einer 40x30x20cm
Sie hat fünf Arbeiterinnen. Die sind schon auf Futtersuche. Wärmen tu ich mit Licht, die Röhrchen haben eine Rote Folie um.
Ich habe die Einte geschenkt bekommen, deswegen bin ich auf Ameisen gekommen.
Mehr werden es sicher nicht, haben schon Tausendfüsser, aber das Haupthobby sind und bleiben ungiftige Schlangen.
danke für die Antworten, wünsche einen schönen Abend Schlange

Antworten

Zurück zu „Einsteigerfragen“