Japanische Methode der Ameisenhaltung

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.
Benutzeravatar
Suisse-Ants
Halter
Offline
Beiträge: 260
Registriert: 8. Oktober 2012, 18:51
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#41 AW: Japanische Methode der Ameisenhaltung

Beitrag von Suisse-Ants » 24. Oktober 2013, 10:56

Gaster hat geschrieben:Ich habe vor meinem Umzug eine Kolonie Camponotus substitutus über Monate in einem System von Kunststoff-Dosen gehalten, das der japanischen Methode prinzipiell ähnelt. Es hatte sich jedoch herausgestellt, dass die Ameisen bei genügender Koloniegröße selbst für genügend Luftfeuchtigkeit sorgen und eine Bewässerung des Nestes oder ein Speicher aus Gips gar nicht nötig ist.
Als Feuchtigkeitsquelle habe ich in der oberen Auslauf-Dose stets Wassergel angeboten.


Danke für die Fotos.

Die unterste Box wird demnach beim Start benutzt? Danach je nach koloniengrösse immer weiter nach oben?
POSITIVE Bewertungen sind gerne gesehen.

"Nur wer nicht sucht, ist vor Irrtum sicher." Albert Einstein :fettgrins:

Gaster
Halter
Offline
Beiträge: 1490
Registriert: 2. Januar 2006, 17:51
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#42 AW: Japanische Methode der Ameisenhaltung

Beitrag von Gaster » 24. Oktober 2013, 11:02

Für eine Gründung wäre so eine Dosenhaltung vollkommen ungeeignet. Bei einer kleinen Kolonie könnte man aber tatsächlich erst eine oder wenige Dosen nutzen und dann bei entsprechendem Wachstum immer mehr Module hinzufügen.
Ursprünglich wurden die Dosen aber nicht so spiralförmig übereinander gesteckt, sondern über Schläuche verbunden nebeneinander platziert. Außerdem wurden sie mit Gips ausgegossen.
Mit der Methode ohne Gips ist der Einblick natürlich besser.

Benutzeravatar
Suisse-Ants
Halter
Offline
Beiträge: 260
Registriert: 8. Oktober 2012, 18:51
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#43 AW: Japanische Methode der Ameisenhaltung

Beitrag von Suisse-Ants » 24. Oktober 2013, 11:29

Quasi wäre das Arena und Nest in einem. Schaut mehrstöckig interessant aus, jedoch fehlt mir da die Trennung von Nest und Arena. :fettgrins:
POSITIVE Bewertungen sind gerne gesehen.

"Nur wer nicht sucht, ist vor Irrtum sicher." Albert Einstein :fettgrins:

Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 3753
Registriert: 21. August 2013, 13:48
Hat sich bedankt: 1003 Mal
Danksagung erhalten: 1153 Mal

#44 AW: Japanische Methode der Ameisenhaltung

Beitrag von trailandstreet » 24. Oktober 2013, 12:33

sehr übersichtlich.

mir wäre das schon etwas zu steril, aber für Beobachtungen schon sehr geeignet.
lorem ipsum

Benutzeravatar
Suisse-Ants
Halter
Offline
Beiträge: 260
Registriert: 8. Oktober 2012, 18:51
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#45 AW: Japanische Methode der Ameisenhaltung

Beitrag von Suisse-Ants » 24. Oktober 2013, 12:39

trailandstreet hat geschrieben:sehr übersichtlich.

mir wäre das schon etwas zu steril, aber für Beobachtungen schon sehr geeignet.


Aber für die Ameisen wohl nicht die beste Lösung! Aber sehr übersichtlich. ;)
POSITIVE Bewertungen sind gerne gesehen.

"Nur wer nicht sucht, ist vor Irrtum sicher." Albert Einstein :fettgrins:

Benutzeravatar
Gabriel
Halter
Offline
Beiträge: 398
Registriert: 4. März 2012, 17:45
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#46 AW: Japanische Methode der Ameisenhaltung

Beitrag von Gabriel » 24. Oktober 2013, 17:22

Hallo

Hier wurde von den meisten erwähnt, dass es unnatürlich ist. Wenn man es so macht bin ich gleicher Meinung.
Ich finde aber, wenn man da noch etwas Grünzeug usw. reintut, sieht es trotzdem immer noch gut aus.
Sonst finde ich es eine sehr ansehnliche, interessante Konstruktion.

LG Gabriel
Lasius niger - ca. 30 A.
Crematogaster scutellaris - 5 A.

Benutzeravatar
Suisse-Ants
Halter
Offline
Beiträge: 260
Registriert: 8. Oktober 2012, 18:51
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#47 AW: Japanische Methode der Ameisenhaltung

Beitrag von Suisse-Ants » 24. Oktober 2013, 18:21

Da schliesse ich mich Gabriel an. Die Konstruktion an und für sich find ich Optisch der Hammer. Das Verhältnismässige vergrössern auf (doch kleinem Raum) find ich Super. Ist halt auch wieder Ansichtssache!
POSITIVE Bewertungen sind gerne gesehen.

"Nur wer nicht sucht, ist vor Irrtum sicher." Albert Einstein :fettgrins:

Antworten

Zurück zu „Europäische Ameisenarten & Allgemeines“