Eingeschleppte/ausgebrochene Ameisen und ungewollte Mitbewohner - Sammelbeitrag

Themen über exotische Ameisenarten.

AW: Eingeschleppte/ausgebrochene Ameisen und ungewollte Mitbewohner - Sammelbeitrag

Beitragvon Gast » 15. Oktober 2012, 18:35

Ja, wirklich eine sehr interessante Art!

Man kann das u.a. auch daran erkennen, wie viel über sie geschrieben wurde und wird. Die Arbeiten zur Bekämpfung könnten Regale füllen (Google zeigt's).
Zum Einstieg empfehle ich mal, außer diesem Thread hier, folgenden Artikel:
http://www.ameisenwiki.de/index.php/Monomorium_pharaonis

Aber vor allem für Schädlingsbekämpfer natürlich besonders interessant: Die Kosten der Bekämpfung sind so hoch, dass ein plötzliches Aussterben der Art in D jede Menge Arbeitsplätze kosten dürfte. Man könnte allenfalls noch eine Anzahl weiterer so winziger Arten zu Pharaoameisen erklären und als solche bekämpfen. Merkt ja k(aum)einer. :fettgrins:
MfG,
Merkur

Sorry für :ironie:, aber es gab tatsächlich schon mal Händler, die Pharaoameisen angeboten haben.
Gast
 


AW: Eingeschleppte/ausgebrochene Ameisen und ungewollte Mitbewohner - Sammelbeitrag

Beitragvon Javis » 15. Oktober 2012, 19:57

Hallo Necturus

Sehr Interessanter Beitrag, ich hatte das so nicht geglaubt wenn mir das jemand erzählt hätte.
Ameisen in einer Festplatte.

Dazu hätte ich auch noch eine Frage, was kann die Ameisen dazu bewogen haben in eine Festplatte zu ziehen?
Wegen der Wärme kann es ja wohl nicht gewesen sein.
Nahrung werden sie da wohl auch nicht gefunden haben?
Es sei den sie können Schmieröl verwerten.

Vielleicht weiß Merkur oder jemand anderes ja darauf eine Antwort.

LG Javis
Das größte Vorbild in der Ameisenhaltung sollte die Natur sein, dann kann man nicht viel falsch machen.

Camponotus Haltungsbericht, Diskussionsthread-camponotus-ligniperdus Baubericht: Naturformikarium
Benutzeravatar
Javis
Halter
 

Beiträge: 443
Registriert: 18. April 2012, 21:27
Wohnort: Bielefeld
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

AW: Eingeschleppte/ausgebrochene Ameisen und ungewollte Mitbewohner - Sammelbeitrag

Beitragvon Dr_Karrissen » 15. Oktober 2012, 20:07

Ich hab auch was schönes in meinen Terrarium... und keine Ahnung wie sie da hin gekommen sind. Das Becken existiert seit mehr als fünf Jahren und seitdem ist nichts da rein gekommen, was ich irgendwo gekauft hätte. Sie sind nur in dem Becken - dafür aber zu Tausenden.


Wikipedia

Bild

Wer kann mir sagen, wo da eine Spinne ist?

Bild (Für Vergrößern - klicken).

_______
Edit: Der einzige Vorteil - sie fressen die Zittermücken weg, die den Terrarien-Bewohnern sehr schädlich sein können. :)
_______


@Javis
Doch, die Wärme bietet der Brut und den Ameisen ein angenehmes Nest - der enge Raum wird gerne genutzt, da muss nicht mehr gebuddelt oder geknabbert werden, höchstens ein ganz klein wenig.



lg, doc
Dateianhänge
P1090502.JPG
"Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf." - Theodor Fontane
Verwendung meiner Texte und Fotos nur gegen meine Einwilligung, Zitate mit Quellenangabe!
www.youtube.com/users/karrissen
Benutzeravatar
Dr_Karrissen
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 722
Registriert: 22. Februar 2010, 11:01
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 4 mal

AW: Eingeschleppte/ausgebrochene Ameisen und ungewollte Mitbewohner - Sammelbeitrag

Beitragvon Baumarkthammer » 16. Oktober 2012, 16:18

Hallo,
notfalls hätte man die Festplatte abfrieren können. 0°C sollte einer externen Festplatte wenig anhaben, hingegen für Monomorium pharaonis ist diese Temperatur schon tödlich. Mal angenommen es waren Monomorium pharaonis...
Die können übrigens glaube ich so ziemlich jede mögliche Nahrung verwerten.

Gruß
Kaj
Benutzeravatar
Baumarkthammer
Erfahrener Halter
 

Beiträge: 294
Registriert: 7. Mai 2009, 14:47
Wohnort: Ratingen
Hat sich bedankt: 16 mal
Danke bekommen: 122 mal

AW: Eingeschleppte/ausgebrochene Ameisen und ungewollte Mitbewohner - Sammelbeitrag

Beitragvon Glandarius » 3. April 2013, 19:27

Hallo Dr. Karissen!

Meiner Meinung nach handelt es sich hierbei um diese Art:
http://wiki.eu-arachnida.de/index.php?title=Ostearius_melanopygius

Hast du die bei dir noch?

LG,
Jonathan
Glandarius
Einsteiger
 

Beiträge: 55
Registriert: 10. Juni 2010, 15:54
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Eingeschleppte/ausgebrochene Ameisen und ungewollte Mitb

Beitragvon Ameisenfreund_ » 23. November 2016, 18:31

Zu dem Thema.
Wir leben in einem Zeitalter von Schiffen Booten usw. man kann es NICHT verhindern. Es ist nicht die Schuld eines Einzigen!Wir sind alle daran schuld. Denn Bananen wachsen hier ja auch nicht ;)Sie werden Eingeschifft
Ameisenfreund_
Einsteiger
 

Beiträge: 55
Registriert: 21. November 2016, 21:59
Hat sich bedankt: 10 mal
Danke bekommen: 31 mal

Vorherige

Zurück zu Exotische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder