Bitte um Hilfe bei Artbestimmung

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.

Bitte um Hilfe bei Artbestimmung

Beitragvon drummermv » 18. Mai, 2017, 22:05

Hallo zusammen,
ich bräuchte bitte dringend Hilfe bei der Bestimmung der Ameisenart.
Kurz folgende Geschichte:
Vor ein paar Wochen, es war noch kalt draußen, liefen morgens Ameisen durch meine Küche, erst auf dem Boden, dann auch auf der
Arbeitsplatte. Sie waren meist einzeln unterwegs, manchmal auch mehrere. Diese habe ich entfernt und Köder aufgestellt.
An den folgenden Tagen waren immer ein paar wieder zu sehen, auch im Wohnzimmer.
Irgendwann war ruhe.
Ein paar Tage später waren wieder welche in der Küche, aber schon ziemlich viele. Habe außen in der Fassade bzw. Außendämmung ein Loch ausfindig gemacht
und entsprechend verschlossen.
Letzte Woche dann der nächste Schock, Ameisen liefen morgens im Schlafzimmer an der Fußleiste entlang. Wieder Köder aufgestellt, außen alles abgesucht, und Löcher mit Silikon verschlossen. Seitdem keine Ameisen mehr im Schlafzimmer.
Aber heute wieder Ameisen in der Küche auf der Arbeitsplatte. Außerdem draußen auf der Terrasse jede Menge davon, sie krabbeln zum einen gerne in die Fugen der Steine und krabbeln auch Richtung Außendämmung, sprich Haus.

Da ich hier Angst um mein Haus habe, und die lieben Viecher nicht drinnen und auch nicht in der Außendämmung oder sonstwo haben möchte, würde ich
gerne die Art bestimmt haben, da ich auch durch Recherchieren nicht selbst die Art bestimmen konnte.

Fotos sind beigefügt, ich hoffe eine Bestimmung ist damit möglich. Falls nicht, ich mache gerne nochmal welche.

Danke und Gruß
Michael
Dateianhänge
DSC08823 - Kopie1.jpg
DSC08833 - Kopie1.jpg
drummermv
Einsteiger
 

Beiträge: 3
Registriert: 18. Mai, 2017, 21:35
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Bitte um Hilfe bei Artbestimmung

Beitragvon trailandstreet » 19. Mai, 2017, 00:04

Schwierig, wenn sie nicht so blass wäre, würde ich behaupten, es handle sich hierbei um Lasius brunneus, was wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit der Fall sein könnte.
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3057
Registriert: 21. August, 2013, 13:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 952 mal
Danke bekommen: 882 mal

Re: Bitte um Hilfe bei Artbestimmung

Beitragvon drummermv » 19. Mai, 2017, 07:51

Guten Morgen,
vielen Dank für die Antwort. Wie sicher ist es denn Lasius Brunneus?
Also ist es sehr wahrscheinlich, das es sich um einen ernsten Schädling handelt und
bekämpft werden sollte? :-(

Danke.
drummermv
Einsteiger
 

Beiträge: 3
Registriert: 18. Mai, 2017, 21:35
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Bitte um Hilfe bei Artbestimmung

Beitragvon trailandstreet » 19. Mai, 2017, 09:01

Wenn dort wirklich ein Nest sein sollte, dann ist es eher ein Hinweis darauf, dass bereits ein Schaden in der Bausubstanz besteht.
Egal, ob es Lasius brunneus oder emarginatus ist, nur L brunneus nistet eher im Holz und leider auch recht oft in der Dämmungsschicht, L emarginatus eher im Mauerwerk.

Bekämpfungshinweise gibt es hier
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3057
Registriert: 21. August, 2013, 13:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 952 mal
Danke bekommen: 882 mal

Re: Bitte um Hilfe bei Artbestimmung

Beitragvon drummermv » 19. Mai, 2017, 12:18

Das macht mir schon etwas Angst bzw. löst leichte Panik aus... :-(

Was ich ganz interessant finde, das die Ameisen z.B. gar nicht am Bio-Müll (in der Küche) interessiert sind.
Nach was suchen sie, wenn sie von außen eindringen, sowohl im Schlafzimmer, als auch Küche oder Wohnzimmer?
drummermv
Einsteiger
 

Beiträge: 3
Registriert: 18. Mai, 2017, 21:35
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Bitte um Hilfe bei Artbestimmung

Beitragvon Serafine » 19. Mai, 2017, 15:27

Ameisen ernähren sich von Zucker (bevorzugt flüssig z.B. als, Blattlausauscheidungen, Honig, Zuckerwasser, Limonade, süße Früchte wie Bananen oder Erdbeeren) und Protein (tote oder lebende Insekten, Fleisch, Eigelb, manche Spezies essen auch Nüsse und Pflanzensamen). Mit Gemüseabfällen können sie recht wenig anfangen (wenig Zucker, wenig Protein).
Außerdem kontrollieren sie natürlich die Grenzen ihres Territoriums (u.a. gegen andere Ameisenkolonien) und manchmal suchen sie sich auch einfach nur Abkürzungen die zufällig durch unsere Wohnräume führen.
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 674
Registriert: 1. März, 2017, 17:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Hat sich bedankt: 31 mal
Danke bekommen: 308 mal


Zurück zu Bestimmung von Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder