Lasius brunneus Haltungsbericht

Unterfamilie: Formicinae

Re: Lasius brunneus Haltungsbericht

Beitragvon User3165 » 8. August, 2017, 22:02

Eintrag 4.2 Update

Inzwischen sind die Arbeiterinnen zu neunt. Proteine werden gerne genommen, das macht Hoffnungen, das sie vor der Winterruhe noch einige mehr werden...

797

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor User3165 für die Beiträge (total 3):
MaddioSir JoeBarristan
Benutzeravatar
User3165
Einsteiger
 

Beiträge: 195
Bilder: 51
Registriert: 1. Juli, 2017, 12:11
Wohnort: Laufen
Hat sich bedankt: 182 mal
Danke bekommen: 176 mal

Re: Lasius brunneus Haltungsbericht

Beitragvon User3165 » 9. August, 2017, 22:35

Eintrag 4.3 Update

Die Kleinen haben gerade eine ganze Stubenfliege eingetragen... In Stücken, versteht sich. Ich habe zuerst die Beinchen, dann den Hinterleib, den Kopf und den Thorax in die Arena gelegt, und alles wurde der Reihe nach von zwei Arbeiterinnen in's Nest gebracht, wo ein Haufen Kolleginnen wartete, um die Beute in Empfang zu nehmen. Teilweise hatten sie Probleme mit dem engen Nesteingang, beim letzten Blick gerade eben hing der Thorax dort fest... Vorher hatten sie jedoch auch schon Material aus dem Weg geschafft, damit werden sie sicher noch fertig ;)

LG,
Gabs
Benutzeravatar
User3165
Einsteiger
 

Beiträge: 195
Bilder: 51
Registriert: 1. Juli, 2017, 12:11
Wohnort: Laufen
Hat sich bedankt: 182 mal
Danke bekommen: 176 mal

Re: Lasius brunneus Haltungsbericht

Beitragvon User3165 » 12. August, 2017, 14:01

5. Eintrag, 12. August 2017

Werde dieses Muster ab jetzt für alle meine HB verwenden. Verbesserungsvorschläge immer willkommen ;)

Die Kolonie

...wächst, langsam aber sicher. Es sind jetzt mindestens zehn Arbeiterinnen.
Der Zeitpunkt ist gekommen, die Arbeiterinnen lassen sich nicht mehr ganz genau zählen.
Da sie ständig mit Nestbau beschäftigt sind, sind sie offenbar zu der Erkenntnis gekommen, dass sie bald mehr Platz brauchen werden.
Eier, viele hungrige Larven und ein paar Puppen sind vorhanden, zwei bis drei Arbeiterinnen sind ständig mit der Brutpflege (hauptsächlich füttern und umlagern) beschäftigt.

819

822
Der Eingangshügel hat sich deutlich nach vorne verschoben, die Königin kann wieder durchatmen.

Außerdem wird schon zur Wache eingeteilt.
Meistens steht eine Ameise am Eingang und kontrolliert, was raus und vor allem rein kommt.
Bei einer toten Fruchtfliege, die eine Kameradin ins Nest bringen wollte, wurde wohl fälschlicherweise Alarm geschlagen,
denn plötzlich rannten alle hektisch in der Kammer umher, Königin eingeschlossen.
Nach kurzer Zeit war jeder wieder an seinem Platz, und der Happen wurde zubereitet.

Die Arena

Wird momentan wenig besucht, ab und zu erwische ich dort eine Arbeiterin.
Wirklich sauber sieht es momentan nicht aus, einen "Müllhaufen" gibt es noch nicht.
Nur die Trümmer, die beim Ausmisten der Kammer anfallen, liegen schön verteilt auf dem trockenen Sand.

820
Viel zu sehen gibt's nicht... Baumaterial gäbe es, die Tränke wird nicht frequentiert.
Honig-Zucker-Lösung wird, wenn überhaupt, dann genommen, wenn ich nicht hinschaue.


Nahrung

Heute habe ich wieder ein paar Fruchtfliegen und zugehörige Würmchen an alle meine Gründerkolonien verfüttert.
Dabei ist meine Lasius brunneus Kolonie definitiv die gefräßigste.
Oder zumindest die "eintrag-wütigste".
Zwei Fruchtfliegen und zwei Fruchtfliegenwürmchen (~4mm) wurden innerhalb kürzester Zeit ins Nest geschleift, gezerrt und gedrückt.
Dementsprechend wachsen die Larven, das dunkle Darm-Pünktchen, an der Puppe später als Meconium sichtbar, ist schon bei den jüngeren Larven sehr gut zu erkennen.

821
Etwa ein Drittel der Brut wird nun mit etwas Abstand zur Watte auf dem selbstgebauten Waldbodenimitat gelagert und versorgt. Darüber kleben die zwei Würmchen am Glas und werden von Arbeiterinnen bearbeitet.

-----

Statistik und Zusammenfassung

Die Kolonie wird langsam größer. Am Nest wird viel herumgewerkelt, an Brut ist einiges vorhanden. Proteine in Form von Fliegen, Fruchtfliegen und kleinen Maden werden eifrig genommen.

- 1 Gyne
- min. 10 Arbeiterinnen
- 4 Puppen
- ~15 Larven
- ? Eier

Alter der Kolonie/Überwinterungen:
56d
0 ÜW

Temperatur: ca. 24 °C
Befeuchtung: Nest: -RG, Arena: keine
Beleuchtung: Schreibtischlampe, Tageslicht, Nest nicht abgedunkelt, jederzeit einsehbar
Fütterung: Honig-Zuckerlösung
Aktivität allgemein: Fast keine in der Arena, aktive Nestumgestaltung und Brutpflege

-----

Hier könnt ihr mich mit Fragen bombardieren!

Danke für's Lesen!
LG,
Gabs
Benutzeravatar
User3165
Einsteiger
 

Beiträge: 195
Bilder: 51
Registriert: 1. Juli, 2017, 12:11
Wohnort: Laufen
Hat sich bedankt: 182 mal
Danke bekommen: 176 mal

Vorherige

Zurück zu Lasius

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder