Colobobsis truncatus und Serviformica fusca Gründung

Aphaenogaster, Crematogaster, Leptothorax, Polyergus, Solenopsis, Tapinoma & Diverse Gemeinschaftsbecken

Colobobsis truncatus und Serviformica fusca Gründung

Beitragvon benniUP » 19. September 2017, 23:59

Hi Leute

Seit heute darf ich mir meine Bude mit zwei jungen Ameisenkolonien teilen. Während die Serviformica fuska nun schon fast zwei Wochen bei mir wohnen, kam heute noch eine Gyne der Gattung Colobobsis truncatus dazu. Ich wollte bei beiden Arten die Gründung von Anfang an mit erleben und habe mir daher die kleinstmöglichen verfügbaren Kolonien bestellt.

Die beiden Kolonien stehen bei mir zunächst auf einer Anrichte in einer Tuperbox die ich mit Talkum ausgestrichen habe.

Bild

Links das Becken der Serviformica, rechts die Colobobsis.

Wenn ich nicht gerade nachschaue oder Fotos mache, sind die Nester noch mit einem Pappzelt abgedeckt.


Die Serviformica fuska Gyne kam bei mit mit einer Arbeiterin und zwei Puppen an, die inzwischen schon geschlüpft sind. Die älteste Arbeiterin erkundet gerne die kleine Arena, der Rest der Kolonie hat das Reagenzglas zumindest meines Wissens noch nie verlassen. Ich biete gelegentlich Zucker- oder Honigwasser an. Bisher konnte ich aber nur einmal beobachten das überhaupt Futter angenommen wurde, nämlich bei der allerersten Fütterung am ersten Tag. Brut ist keine mehr vorhanden, was mir keine Sorgen bereitet da Serviformica fuska ohne Brut überwintern. Insgesamt scheint es der Kolonie gut zu gehen. Sobald die Temperaturen etwas mehr abfallen, schicke ich die Mädels dann in die Winterruhe. Die Kolonie hat jedenfalls erfolgreich gegründet und scheint ganz gesund, was mich richtig freut.

Bild

Die Colobobsis Gyne ist heute bei mir angekommen. Bestellt hatte ich nur die Gyne, angekommen sind aber die Gyne sowie eine Arbeiterin.

Bild

Diese Art nistet ausschließlich in Totholz. Ich konnte bisher nicht einmal beobachten, das die Gyne je von dem Kork in ihrem Nest herunterkam. Außerdem ist an dieser Art interessant, das sie Soldaten, sogennante Türschließermorphe ausbildet, die mit ihrem großem, abgeflachten kopf die eingänge zum Nest verschließen. Auch die Gyne selbst hat einen so geformten Kopf und ich konnte sogar beobachten wie sie den Eingang zu ihrer kleinen Gründungskammer damit verschloss. Brut ist keine vorhanden.

Um die Königin zum Eierlegen zu bewegen und da sie sich ja anscheinend nur auf Holz wirklich wohl fühlt, habe ich eine kleine Nesterweiterung aus Holzstücken improvisiert.

Bild

In Zukunft werde ich mir wohl Naturkork besorgen und daraus eine brauchbarere Nesterweiterung basteln. Für den Moment soll das genügen. Die Stöcke liegen jedenfalls fest im Nest und dazwischen ist genug Platz zum brüten oder um das Nest zu verlassen. Vielleicht wird es ja sogar angenommen.
Ich hoffe also das meine neue Königin bald Eier legt und ich bald schönes zu berichten habe. Kommentare und Ratsschläge sind sehr wilkommen. Danke euch.

LG
Benni

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor benniUP für die Beiträge (total 3):
trailandstreetErneHarry4ANT
benniUP
Einsteiger
 

Beiträge: 32
Registriert: 30. August 2017, 21:59
Hat sich bedankt: 29 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Colobobsis truncatus und Serviformica fusca Gründung

Beitragvon trailandstreet » 20. September 2017, 09:29

Ich seh hier grad keinen Diskussionsthread, kann aber bei Bedarf verschoben werden.

Die beiden Boxen sehen ja schon ganz gut aus, für Gründerkolonien. Ich würd aber auch entweder den Eingang selbst verkleinern oder zumindest etwas anbieten, wo sie ihn zubauen können, was sie meist trotzdem noch tun.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor trailandstreet für den Beitrag:
benniUP
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3334
Registriert: 21. August 2013, 13:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 1005 mal
Danke bekommen: 983 mal

Re: Colobobsis truncatus und Serviformica fusca Gründung

Beitragvon benniUP » 20. September 2017, 17:27

benniUP
Einsteiger
 

Beiträge: 32
Registriert: 30. August 2017, 21:59
Hat sich bedankt: 29 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Colobobsis truncatus und Serviformica fusca Gründung

Beitragvon benniUP » 22. September 2017, 00:23

Habe nun entsprechend dem Hinweis den Eingang mit Watte und Strohalm verkleinert und die beiden Kolonien erst einmal von der Anrichte in den Schrank befördert um ihnen etwas mehr Ruhe zu gönnen. Ich schaue nur mehr alle paar Tage mal nach und biete weiter Zuckerwasser an.

Ich habe gelesen dass die Gründung von Colobibsis truncatus in der Haltung ziemlich schwierig ist und dass die Königinen meist versterben bevor die Kolonie eine gesunde Größe erreicht hat. Umso vorsichtiger werde ich nun mit den Tieren umgehen. Es wäre wirklich zu schade wenn die Königin durch meine Neugier zu sehr gestresst wird. Ich hoffe sehr das es was wird mit der Gründung. Drückt mir die Daumen :)

Die Colobosis truncatus Kolonie wird laut Händler gegen Ende Dezember in die Winterruhe starten und die Serviformica fuska Ende Oktober. Bei dem wechselhaften Wetter werde ich wohl auch noch etwas mit der Winterruhe warten.

Ich halte euch auf dem laufenden :)
benniUP
Einsteiger
 

Beiträge: 32
Registriert: 30. August 2017, 21:59
Hat sich bedankt: 29 mal
Danke bekommen: 7 mal


Zurück zu Sonstige Gattungen & Gemeinschaftsbecken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder