Haltung einer Tetramorium sp.

Unterfamilie: Myrmicinae

Re: Haltung einer Tetramorium sp.

Beitragvon HHPommesRW » 10. Oktober, 2017, 16:29

Kleiner Zwischenstand über meine bisherigen Erfahrungen mit dieser Gattung:


In einem der HB über Tetramorium habe ich gelesen, dass die Gründung im gleichen Jahr wie der Schwarmflug aufgrund von Haltungs-Temperaturen unter 25 Grad nicht stattfand..

Meine Königin hat in diesem verf... Sommer nie auch nur ansatzweise an die 25 Grad gehabt und dennoch gegründet! Die Beobachtungen an einer Gyne sind natürlich nicht ausschlaggebend für begründete Aussagen, aber ich würde meinen, dass Tetramorium in der Gründungsphase generell viel viel Ruhe benötigen und nicht so sehr auf externe Heizmatten oder Ähnlichem angewiesen sind.
Gerade aufgrund dieser Annahme bin ich mir nicht sicher, ob sie als anfängertauglich einzustufen sind, auch wenn ich dies in diesem Forum und einigen anderen Seiten häufig lese/höre. (Antscanada auf Youtube hebt sie z.B. auch als sehr leicht zu halten hervor)
Als Anfänger in der Ameisenhaltung, da sind wir alle mal gewesen und sollten uns wiederfinden ;) :p , ist Neugierde wohl ein ständiger Begleiter...


Das nur so als kleinen kurzfristigen Erfahrungsschatz, den ich bisher ernten konnte mit dieser anscheinend nicht oft gehaltenen oder zumindest nicht oft erfolgreich in HB beschriebenen Gattung!
Ich hoffe ich lehne mich mit meinen Behauptungen nicht zu weit aus dem Fenster und stoße niemanden vor den Kopf, der an dieser Gattung gescheitert ist! Immerhin gibt es in diesem Komplex viele Arten, die oberflächlich nicht zu bestimmen sind und vielleicht hab ich das Glück gehabt eine der leichteren Art zu halten! (Z.B. gibt es Tetramorium HB in denen die Eier und Larven weiß sind und Andere, in denen sie --wie bei mir-- eher gelblich sind)
Siehe hier: tetramorium-spec-haltungserfahrungen-t40341.html

Danke fürs Lesen
und wenn ihr dem noch etwas hinzufügen wollt oder Kritik äußern möchtet, seid ihr hier: diskussionsthread-fur-meine-tetramorium-sp-t56868.html
stets willkommen

LG

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor HHPommesRW für den Beitrag:
User3165
Benutzeravatar
HHPommesRW
Einsteiger
 

Beiträge: 116
Registriert: 6. Juli, 2017, 13:23
Wohnort: Wangersen
Hat sich bedankt: 89 mal
Danke bekommen: 103 mal

Re: Haltung einer Tetramorium sp.

Beitragvon HHPommesRW » 20. Oktober, 2017, 17:16

Nabend allerseits

1. Todesfall; und gleich ein Mord:

In meiner Tetra-Arena hat sich eine junge, winzige, fast durchsichtige Zitterspinne eingenistet gehabt. Gestern war sie noch nicht da, aber heute konnte ich sie gut wahrnehmen, da sie sich an einer Pygmäe satt aß.. :(


Hab bisher immer nur männliche ausgewachsene Zitterspinnen verfüttert, aber diese junge musste dran glauben!! Interessanterweise haben meine L. niger sie auch eingetragen, obwohl sie dies seit einiger Zeit nicht mehr getan haben. (wg. vorbereitender Winterruhe) :braver:
Auf Spinnen fahren sie echt ab :rolleyes:


Interessanterweise hat das Tetra-Volk aber schon Ersatz im Nest. Obwohl die Temperaturen unter dem 15er Bereich liegen hat sich doch tatsächlich noch eine Larve verpuppt.
tetra.jpg

Hole sie jetzt zwar nicht wieder ins Warme, aber tendiere doch dazu mit der kalten Winterruhe zu warten, bis diese Spätzünderin noch schlüpft!


Danke fürs Lesen
und bis demnächst dann

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor HHPommesRW für den Beitrag:
User3165
Benutzeravatar
HHPommesRW
Einsteiger
 

Beiträge: 116
Registriert: 6. Juli, 2017, 13:23
Wohnort: Wangersen
Hat sich bedankt: 89 mal
Danke bekommen: 103 mal

Vorherige

Zurück zu Tetramorium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder