Ytong Steine verbinden und Nestbereiche "sperren"

Bauanleitungen, Einrichtungen, Zubehör, Fototechnik, Geräte, Ideen und Hilfe.

Ytong Steine verbinden und Nestbereiche "sperren"

Beitragvon Verena » 12. Oktober, 2017, 16:03

So,
ich bin in die Bauphase eingetreten.
Die Kammern sind gefräst, der komplette Raum wirkt so weihnachtlich... (wie frisch geschneit...)


Nun muss ich 2 Ytongblöcke verbinden die einen innenliegenden Verbindungs-Gang haben. Wie bekomm ich den Ameisensicher? Einfach mit Montagekleber aneinanderkleben?

Und dann will ich erst einen kleineren Bereich des Nests freigeben. Das gesamte Nest (zusammen140cm genutzte Breite) steht auf drei Seiten vom Aquarium mit integrierter Arena. Dazu habe ich in die Verbindungsgänge zwischen einzelnen Bereichen "Züge" nach oben gebohrt. Darein wollte ich jetzt festgedrehten Schaumstoff stecken... Und den dann halt rausziehen, wenn der Nestbereich zu klein wird.

Fressen Formica Fusca Schaumstoff? Sollte ich besser Watte nehmen? (die wird aber auch zerpflückt, oder)

Vielen dank, Verena

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Verena für den Beitrag:
Maddio
Verena
Einsteiger
 

Beiträge: 46
Registriert: 11. September, 2017, 13:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 7 mal
Danke bekommen: 5 mal

Re: Ytong Steine verbinden und Nestbereiche "sperren"

Beitragvon Verena » 12. Oktober, 2017, 16:26

Das ist übrigens der Aufbau soweit. Die Kammern waren da aber noch nicht fertig, Tiefe passte noch nicht.
Dateianhänge
IMG_20171011_121517234.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Verena für die Beiträge (total 2):
MaddioErne
Verena
Einsteiger
 

Beiträge: 46
Registriert: 11. September, 2017, 13:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 7 mal
Danke bekommen: 5 mal

Re: Ytong Steine verbinden und Nestbereiche "sperren"

Beitragvon Ameisenstarter » 12. Oktober, 2017, 16:47

Aquariensilikon ist empfehlenswert, gut zum abdichten und unschädlich für Ameisen.
Watte ist, würde ich meinen, empfehlenswerter als Schaumstoff, wobei ich noch nicht ganz nachvollziehen kann, wie du die Watte/Schaumstoff verwenden willst.
(Also schon wieso aber nicht wie genau)

Ist übrigens ein schönes Nest. :)

LG
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Halter
 

Beiträge: 379
Bilder: 7
Registriert: 29. August, 2017, 23:30
Wohnort: Weidenberg
Hat sich bedankt: 146 mal
Danke bekommen: 233 mal

Re: Ytong Steine verbinden und Nestbereiche "sperren"

Beitragvon Verena » 12. Oktober, 2017, 16:57

Naja, ich komm da auch an die Grenzen meiner Sprache. Und ich bin eine Frau! :ironie:

Ich versuchs Mal:
Der sichtbare linke Teil ist das Startnest. Von dort geht ein Gang im Ytong in den nächsten Nest Bereich. Diesen Gang habe ich von oben angebohrt und will ihn dann durch einen "Pfropfen" verschliessen.
Verena
Einsteiger
 

Beiträge: 46
Registriert: 11. September, 2017, 13:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 7 mal
Danke bekommen: 5 mal

Re: Ytong Steine verbinden und Nestbereiche "sperren"

Beitragvon Ameisenstarter » 12. Oktober, 2017, 17:07

:clown:

Je nachdem wie groß der Propfen ist und wie lange er drinnen bleibt, müsste es funktionieren.
Ich weiß jetzt natürlich nicht, wie groß der zu verschließende Gang ist, aber wenn es größentechnisch funktioniert, könntest du auch einen Edelstahlwollepfropfen (tolles Wort :p) benutzen. Am besten du probierst es mal, aber Edelstahlwolle werden die kleinen eher nicht anknabbern.

LG :)
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Halter
 

Beiträge: 379
Bilder: 7
Registriert: 29. August, 2017, 23:30
Wohnort: Weidenberg
Hat sich bedankt: 146 mal
Danke bekommen: 233 mal

Re: Ytong Steine verbinden und Nestbereiche "sperren"

Beitragvon MoneyKrieg » 12. Oktober, 2017, 18:39

Du könntest die Eingänge auch einfach mit Lehm verschließen, sodass sich die Ameisen diese selbst freigraben können :p
Benutzeravatar
MoneyKrieg
Einsteiger
 

Beiträge: 112
Registriert: 16. August, 2016, 15:46
Hat sich bedankt: 21 mal
Danke bekommen: 40 mal

Re: Ytong Steine verbinden und Nestbereiche "sperren"

Beitragvon Erne » 12. Oktober, 2017, 19:23

Von Block zu Block, im oberen Bereich, Durchgänge einarbeiten.
Die Nestblöcke im unteren Bereich mit Silicon aneinander kleben.
Beim Verkleben, im Bereich der Durchgänge der einzelnen Blöcke (zwischen die Blöcken), einen schmalen Kunststoffstreifen einfügen.
Wenn dieser nicht mitverklebt wird, kann er später gezogen werden.

Ist Dir prima gelungen, die Nestgestaltung, tolle Arbeit.

Grüße Wolfgang

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Erne für den Beitrag:
Maddio
Benutzeravatar
Erne
Admin
 

Beiträge: 1709
Bilder: 249
Registriert: 18. April, 2014, 10:00
Hat sich bedankt: 2746 mal
Danke bekommen: 2146 mal

Re: Ytong Steine verbinden und Nestbereiche "sperren"

Beitragvon Verena » 17. Oktober, 2017, 09:05

MoneyKrieg hat geschrieben:Du könntest die Eingänge auch einfach mit Lehm verschließen, sodass sich die Ameisen diese selbst freigraben können :p


Hab ich auch überlegt. Aber ich befürchte, dass sie sich vergrößern bevor es nötig ist...
Oder ist das unwahrscheinlich?
Müsste ich dann nur Lehm anfeuchten und im Gang einfüllen?
Verena
Einsteiger
 

Beiträge: 46
Registriert: 11. September, 2017, 13:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 7 mal
Danke bekommen: 5 mal

Nächste

Zurück zu Technik & Basteln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron