Diskussionsthread HB Camponotus nicobarensis

Diskussions- und Frageforum für bestehende Haltungserfahrungen.

Diskussionsthread HB Camponotus nicobarensis

Beitragvon Joe1x89 » 12. November, 2017, 17:22

Hier kann nach belieben diskutiert werden. Den entsprechenden Haltungsbericht findet ihr hier:
https://www.ameisenforum.de/hb-camponotus-nicobarensis-t57300.html
Joe1x89
Einsteiger
 

Beiträge: 4
Bilder: 7
Registriert: 4. November, 2017, 11:25
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 5 mal

Re: Diskussionsthread HB Camponotus nicobarensis

Beitragvon Harry4ANT » 12. November, 2017, 19:23

Hi,
interessante Anlage :)


Bzgl. der Kohlehydrate brauchst du dir keine Sorgen machen. Der Bedarf ist, wie schon vermutet, einfach sehr gering bei einer noch so kleinen Kolonie.
Ich selber biete auch Invertzucker Lösung (RG mit Watte) oder Honig /Ahornsirup pur an.

Ich würde eventuell die Heizmatte für die Arena deaktivieren oder runterregeln. In der Arena ist alles ab ca. 20 Grad Bodentemperatur (darf nachts auch mal etwas darunter gehen) meines Erachtens OK.
Dann wird auch das Nest (hier dann eventuell die Heizmatte wieder anbringen um punktuell ruhig ca. 30 Grad zu erreichen) attraktiver.
Das Nest auch (mind. bis zum Einzug) komplett abdunkeln, nicht nur rote Folie.
Eventuell kannst du den Schlauch auch für die Anfangsphase kürzen und später wieder verlängern ?

Die Arena halte ich bei solchen Arten komplett trocken - vermeidet buddeln und ist auch viel hygienischer, auch in Bezug auf Futterreste, Schimmel und Schädlinge. Wobei du ja die Springschwänze und Asseln drinnen hast, die wieder ein gewisse Feuchte benötigen.

Adoption kann funktionieren bei nicobarensis, kann aber auch schief gehen und im schlimmsten Fall ist ein großer Teil der Damen tot oder verletzt inkl. Gyne(n).
A. octospinosus - T. nylanderi - C. cosmicus - C. nicobarensis - P. megacephala - A. gracilipes - M. barbarus - L.niger
YT Channel - Wissensteil

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für die Beiträge (total 2):
Joe1x89Kalinova
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 950
Registriert: 8. Dezember, 2016, 21:48
Wohnort: Ludwigsburg
Auszeichnungen: 2
März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 147 mal
Danke bekommen: 627 mal

Re: Diskussionsthread HB Camponotus nicobarensis

Beitragvon Joe1x89 » 13. November, 2017, 17:48

Hey Harry4ANT,

vielen Dank für die schnelle Unterstützung - klasse ;)
ich habe deine Tips gestern umgesetzt und konnte sehr schnell positive Erfolge verzeichnen:

Der verkürzte Schlauch wurde sofort belaufen - bis ins Nest hinein...heute Morgen war dieser mit 5 Ameisen besetzt. Auch die Temperatureinstellung habe ich geändert - auch das vielleicht ein Grund wieso der Nestblock interessanter wird.

Danke auch für die Info mit dem Kohlehydratbedarf - Ahornsirup wurde bei mir jedoch auch liegen gelassen...aber solange der Invertzucker mit Begeisterung angenommen wird, ist ja alles gut ;)

Der Nestblock (also die obere waagerechte Nestkammer) ist dauerhaft mit Pappe abgedeckt - mit roter Folie wollte ich eigentlich gar nicht arbeiten und die anderen senkrechten Kammern dunkel ich bei "Freischaltung" ab.

Dann lasse ich es lieber mit der Adoption, 2 Gynen sollten reichen auch dieses Nest zu füllen. Danke.

MfG
Joe1x89
Einsteiger
 

Beiträge: 4
Bilder: 7
Registriert: 4. November, 2017, 11:25
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 5 mal


Zurück zu Meinungen & Fragen zu den Haltungsberichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder