Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Unterfamilie: Formicinae

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 4. Dezember 2017, 01:24

Sollte mal das letzte Update nachreichen bevor das nächste kommt...

1. Dezember

Normalweise würde ich noch 2-5 Tage mit einem Update warten, aber es tut sich tatsächlich was.

Sie haben ordentlich Brut ins neue Nest geschafft und es geht einiges an Verpuppung vor sich. Mittlerweile sind fast soviele Puppen im neuen Nest wie im alten Nest.
1.jpg


Im alten Nest liegen ein paar richtig große Kokons.
2.jpg


Der untere Teil des neuen Nests ist (noch) nicht sehr beliebt.
3.jpg


Anders sieht's im alten Nest aus.
4.jpg


Die Wasserquelle im neuen Nest wird nur selten genutzt, manchmal waren aber auch schon ein gutes Dutzend Arbeiterinnen drin.
5.jpg


Weniger Brut an der alten Wasserquelle, auch nur noch wenige Eier. Sieht so aus als ob die jungen Larven an wärmere Plätze geschafft wurden.
6.jpg
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1499
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 186 mal
Danke bekommen: 833 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 6. Dezember 2017, 01:58

6. Dezember '17

Hab mal wieder versucht ihren Speiseplan etwas zu erweitern. Da sie Früchte nicht mal mit dem Hintern angucken war Fleisch die logische Wahl.
Das Burgerhackfleisch wurde gut angenommen (was interessant ist da auf der Zutatenliste schwarzer Pfeffer stand), sie habens in erster Linie abgeleckt und sogar ein wenig angekaut. Das Hähnchenfleisch hat sie dagegen nicht wirklich begeistern können. Hab noch Katzenfutter (rein Fleisch) das ich ausprobieren kann.
Seit ein paar Wochen zerren sie regelmäßig Futterstücke aus der Schale und verteilen sie in der Arena, aber jetzt ziehen sie die anscheinend sogar bis ins Nest. Einige der Bienenbrutteile aus den letzten Fütterungen sind jedenfalls spurlos verschwunden.
1.jpg


Momentan ist eine große Verpuppungswelle im Gang. Das zweite Nest wurde praktisch komplett übernommen - sieht fast schon aus wie im alten Nest, wenn auch der untere Bereich noch kaum genutzt wird.
2.jpg

3.jpg


Neues Nest:
4.jpg


Altes Nest:
5.jpg


Der Müllhaufen sieht etwas dubios aus. Er scheint irgendwie feucht zu sein, aber keine Ahnung woher die Nässe kommt (das Nest ist ziemlich trocken), es sei denn die Ameisen befeuchten ihn absichtlich.
Auf den Bildern oben kann man an der Farbe des Bondensubstrats erkennen, wie sich Feuchtigkeit im unteren rechten Viertel des Nests verteilt.
Sieht auch so aus als ob sie an einigen Stellen angefangen haben das Bodensubstrat abzutragen um es auf den Müllhaufen zu werfen (meine auch etwas von dem Garnelensand aus der Arena zu erkennen).
6.jpg


Wie üblich Brut und Eier an der Wasserquelle im alten Nest, an der neuen ist praktisch nichts los (drei Ameisen drin).
7.jpg
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1499
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 186 mal
Danke bekommen: 833 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 11. Dezember 2017, 19:09

Meine Ameisen sind Fleischfresser! Sie lieben frisches Hackfleisch (selbst wenn es eintrocknet bearbeiten sie es noch).
1.jpg

2.jpg


Hier wird gerade der Müll rausgebracht.
3.JPG


Die Kolonie ist recht aktiv und verdrückt eine erstaunliche Menge an Futter, wenn man bedenkt wie viele Puppen sie haben (die ja nichts futtern). Das Verpuppen geht schön voran, viele der Puppen werden schon leicht bräunlich, d.h. sie dürften demnächst schlüpfen (wobei "demnächst" relativ ist, so in 1-2 Wochen).
4.jpg


Übersicht: Neues Nest/altes Nest.
5.jpg

6.jpg


Oberer Teil: Neues Nest/altes Nest.
7.jpg

8.jpg


Unterer Teil: Neues Nest/altes Nest. Wie man an den frischen Puppenteilen auf dem Müllhaufen sehen kann sind die ersten neuen Arbeiterinnen der aktuellen Verpuppungswelle schon geschlüpft.
9.jpg

10.jpg


Wasserquelle altes Nest (nichts sehenswertes im Neuen Nest). Nicht mehr viel Brut an der Wasserquelle, aber in den anderen Fotos kann man jede Menge Minilarven sehen, über das ganze Nest.
11.jpg




Und jetzt ein paar Nahaufnahmen...

Großer Haufen Minilarven in de Mitte des Bilds.
12.jpg


Die Mitte des Puppenhaufens stapelt sich fast bis zur Decke.
13.jpg


Gleiches hier, bevor ich sie aufgeschreckt hab hatten sie die Larven aufeinandergestapelt wie Fässer in einem Lagerhaus.
14.jpg


Eine der großen Majors (allerdings nicht die Größte).
15.jpg


Eine andere Major nahe der Puppenkammer.
16.jpg


Eine Major beim putzen.
17.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für die Beiträge (total 2):
GenetixUnkerich
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1499
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 186 mal
Danke bekommen: 833 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 17. Dezember 2017, 01:37

16./17. Dezember '17

Hab weiter herumgetestet und mit dem Katzenfutter (rein Fleisch, kein pflanzlicher Mist wie Cassia drin) einen echten Hit gelandet.
Die futtern es auch noch wenn es schon trocken ist.

Gestern abend:
1.jpg


Heute morgen:
2.jpg


Heute abend:
3.jpg



Nestübersicht
4.jpg



Oberer Teil, altes Nest/neues Nest
5.jpg

6.jpg



Unterer Teil, altes Nest/neues Nest
7.jpg

8.jpg



Von der anderen Seite (da sieht man die ganzen Puppen)
9.jpg

10.jpg



Die Wasserquelle im alten Nest, eine Major schaut grad hübsch in die Kamera
11.jpg



Nahaufnahme des Puppenhaufens
12.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
Unkerich
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1499
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 186 mal
Danke bekommen: 833 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 26. Dezember 2017, 21:53

25. Dezember '17 - Teil 1

Nachdem mir etwas Müll in der Arena nahe der Wasserquelle auffiel hab ich mal alle Ameisen aus der Arena gescheucht (das war einfach, musste nur das Abdeckhandtuch entfernen damit Tageslicht reinkommt und bis auf ein paar tapfere Einzelkämpfer sind alle ins Nest zurückgewuselt) und Winterputz gemacht.

Sie haben fleißig Müll unter den Dekobaum und die Wasser-RGs gestopft.
1.jpg

2.jpg


Das hier ist vermutlich der Grund warum die Australier Camponotus "Sugar ants" nennen. Mittlerweile zullen sie die 4ml-Tränke in unter 2 Wochen leer.
3.jpg


Aktuell sind Grashüpfer der heiße Ding der Saison (genau die die noch vor 2 Monaten komplett ignoriert wurden).
Hier ist ne Premiere - zwei Majors zur selben Zeit draußen...
4.jpg


...was gleich durch drei Majors getoppt wurde.
5.jpg


Es hab auch noch ein paar Speckwürfelchen, die sind aber offenbar im Geschmackstest durchgefallen (wahrscheinlich zu salzig).
6.jpg


Die Grashüpfer sind wirklich beliebt und wurden durch die halbe Arena geschleift.
7.jpg


Zweites Wasser-RG in der Arena platziert, das erste dürfte bald leer sein.
8.jpg


Das war ihr Weihnachtsessen, inklusive einer halben Schabe die recht beliebt war. Die Ameisen mögens abwechslungsreich.
9.jpg

10.jpg


Auch am Eingang war ordentlich was los - so langsam sieht das auch nach dem aus was man bei einem mehreren hunderte Ameisen starken Volk erwarten würde.
11.jpg
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1499
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 186 mal
Danke bekommen: 833 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 26. Dezember 2017, 22:05

25. Dezember '17 - Teil 2

Und hier sind die dazugehörigen Nestbilder
12.jpg



Neues Nest/altes Nest.
13.jpg

14.jpg



15.jpg

16.jpg



17.jpg

18.jpg



19.jpg

20.jpg



Nächste Welle Arbeiterinnen ist auch schon unterwegs.
21.jpg

22.jpg
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1499
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 186 mal
Danke bekommen: 833 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 28. Dezember 2017, 20:24

Hab mal mit den Bildern vom 24. eine ZÄHLUNG durchgeführt.

Angefangen hab ich mit dem Nest. Jede erkennbare Ameise bekam einen blauen Punkt, dann wurde das Nest in Abschnitte eingeteilt und jede gezählte Ameisen bekam einen lila Punkt.
1.jpg

(Die Bildqualität hat durch das Limit auf 2MB etwas gelitten)


Diese beiden Bilder wurden kurz nacheinander aufgenommen, die Fluktuation an Ameisen sollte daher nicht zu groß sein. Die Zahl Ameisen im den Wasser-RG (8) ist eine Schätzung auf Basis von Erfahrungswerten. Am Ende waren es 79 Ameisen in der Arena, die dann auf 80 aufgerundet wurden (siehe oberes Bild).
2.jpg

3.jpg



Das bringt uns zur finalen Nummer von
thecount.jpg

sichtbaren Arbeiterinnen.


Das ist allerdings nicht die exakte Koloniegröße - manchmal musste ich bei sich überlappenden Ameisen raten, außerdem nicht berücksichtigt sind natürlich die Ameisen die senkrecht an der Rückseite von Nestwänden hingen (und aufgrund des Kamerawinkels nicht sichtbar waren, v.a. im oberen Nestbereich), Ameisen im Verbindungsstück zwischen den beiden Nestern, Ameisen im Verbindungsstück zwischen Nest und der jeweiligen Wasserquelle, Ameisen in der Arena außerhalb des Kamerawinkels, sowie die große Menge an Ameisen im Schlauch zur Arena.

Diese nicht sichtbaren Ameisen eingeschlossen würde ich die Kolonie auf etwa 750-800 Ameisen insgesamt schätzen.

Und nur nochmal zur Erinnerung - im März waren es VIER...

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für die Beiträge (total 4):
Sir JoeUnkerichErneSaskia80
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1499
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 186 mal
Danke bekommen: 833 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 29. Dezember 2017, 12:32

Hab 30 Ameisen in der Arena nicht mitgezählt und musste den oberen Beitrag nochmal ändern...

Aber wo ich schonmal dabei bin hier noch mehr Bilder! :)


FLOOOISCH!
1.jpg



Hackfleisch ist gerade EXTREM begehrt.
2.jpg

3.jpg



Bin mir nicht sicher was hier genau vorgeht, aber ich hab nen Verdacht...
Vor einiger Zeit hab ich in meiner Sunburst-Flasche eine Art Schleier am Boden entdeckt. Keine Ahnung was das tatsächlich genau ist, aber es ist mehr geworden (es erscheint auch in den Tränken wenn sie ne Woche stehen) - den Ameisen macht es nichts aus aber es könnte sich um langsamwachsende Bakterien handeln die den Zucker aus der Mischung fressen... jedenfalls seitdem ich Zuckerwasser (1:2) mit ungefähr 25% Sunburst mische ist die Außenaktivität der Kolonie förmlich explodiert...
4.jpg
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1499
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 186 mal
Danke bekommen: 833 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Camponotus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder