Camponotus barbaricus (Lazy Tube) - Diskussionen

Diskussions- und Frageforum für bestehende Haltungserfahrungen.

Re: Camponotus barbaricus (Lazy Tube) - Diskussionen

Beitragvon Erne » 6. Dezember, 2017, 12:36

Mir ist auf den Bildern aufgefallen, dass die Ameisen die Bereiche weitestgehend meiden, wo sich die Gitter zur darunterliegenden Befeuchtung befinden.
Dort so gut wie keine Brut lagern, eher als Abfallbereiche nutzen.
Ist das nicht reichlich verschenkter Nestplatz?

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Admin
 

Beiträge: 1709
Bilder: 249
Registriert: 18. April, 2014, 10:00
Hat sich bedankt: 2750 mal
Danke bekommen: 2148 mal

Re: Camponotus barbaricus (Lazy Tube) - Diskussionen

Beitragvon Serafine » 6. Dezember, 2017, 16:01

Ich vermute das liegt in erster Line daran dass diese Bereiche die kältesten sind (das Wärmekabel ist am oberen Ende), vielleicht aber auch die zugigsten.
Vor dem Anschluss des neuen Nests waren allerdings zwei Kammern im unteren Bereich extrem populär, teilweise sogar mit der höchsten Ameisendichte im ganzen Nest. Manchmal waren die beiden Kammern so voller Ameisen dass man weder den Boden noch die Wänder erkennen konnte (die rennen nur immer los sobald der rote Kamerasucher auf das Nest leuchtet).
Speziell (alt).jpg


Dass sie tendenziell weniger Brut in den unteren Bereichen einlagern stimmt (eine der Kammern im obigen Bild ist allerdings seit Monaten voll mit Brut), dafür lagern sie einen guten Teil der jungen Brut und die Eier oft im direkt angeschlossenen Reagenzglas (da das Nest nicht wirklich regelmäßig befeuchtet wird hab ich pro Nest ein RG mit Wasser anschlossen um zu garantieren, dass es immer einen feuchten Nestbereich gibt - den halten sie auch extrem sauber, das RG im alten Nest steckt da jetzt schon seit August drin und hat keine Spur von Schimmel oder Bakterienbewuchs).

Ich versteh generell nicht immer warum sie die Brut genau so lagern wie sie es tun (beispielsweise wird die obere linke Ecke im alten Nest seit Monaten ignoriert, in der oberen linken Ecke des neuen Nests dafür massenhaft Puppen eingelagert :confused:), aber die werden schon wissen was sie da tun :)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
Erne
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 832
Registriert: 1. März, 2017, 16:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 49 mal
Danke bekommen: 382 mal

Re: Camponotus barbaricus (Lazy Tube) - Diskussionen

Beitragvon Genetix » 11. Dezember, 2017, 23:01

Wahnsinn wie es bei dir noch vorangeht :D

Mich würde interessieren was für eine Temperatur im Nest herrscht.


Gruß
Benutzeravatar
Genetix
Einsteiger
 

Beiträge: 72
Registriert: 26. Februar, 2017, 01:16
Hat sich bedankt: 44 mal
Danke bekommen: 97 mal

Re: Camponotus barbaricus (Lazy Tube) - Diskussionen

Beitragvon Serafine » Gestern, 00:22

Keine Ahnung. Zimmertemperatur pendelt zwischen 22 und 24°C, würde mal schätzen so 28-30°C and der oberen Wand mit dem 15W-Heizkabel und Zimmertemperatur am unteren Ende. Werde wohl demnächst das Heizkabel ausstecken, die brauchen es ja eh nicht so kalt dass es da zu Problemen mit den Puppen kommen könnte.
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 832
Registriert: 1. März, 2017, 16:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 49 mal
Danke bekommen: 382 mal

Re: Camponotus barbaricus (Lazy Tube) - Diskussionen

Beitragvon Safiriel » Gestern, 21:28

Meinst Du sie brauchen es nicht so warm?
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2293
Bilder: 6
Registriert: 17. Mai, 2014, 14:17
Wohnort: Wesseling
Hat sich bedankt: 518 mal
Danke bekommen: 944 mal

Re: Camponotus barbaricus (Lazy Tube) - Diskussionen

Beitragvon Serafine » Heute, 00:20

Naja, sie sollten demnächst eigentlich mal in die Winterruhe gehen, auch wenn es momentan eher nicht danach aussieht...

Hab so das Gefühl, die passen sich bei der Brutaufzucht jeweils an die Nestgröße an - nach dem Anschluss des zweites Nests hat es etwas mehr als eine Woche gedauert, dann sind die Puppenhaufen explodiert (und die Stapel wachsen noch immer, auch die restlichen Eier haben sich mittlerweile praktisch alle zu Larven entwickelt).

Momentan ist übrigens die zweitunterste linke Kammer im alten Nest voll mit Ameisen (man sieht kaum den Boden), die Popularität der Kammern scheint sich irgendwie stündlich zu ändern.
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 832
Registriert: 1. März, 2017, 16:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 49 mal
Danke bekommen: 382 mal

Vorherige

Zurück zu Meinungen & Fragen zu den Haltungsberichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder