Blutige Anfängerin

Re: Blutige Anfängerin

Beitragvon Chris Quinn » 10. Januar, 2018, 20:46

Da hast Du Deine Tiere ja ganz schön aufgeschreckt!

Man kann in dem Video sehen, daß der Hinterleib der Ameisen gestreift ist, und so frage ich mich, ob die Streifen von einem prall gefüllten Gaster herrühren, oder es tatsächlich "Tiger-Ameisen" sind. Denn daß ein aufgeblähter Gaster Streifen sichtbar werden lassen kann, habe ich bereits erfahren.

Einen Haltungsbericht zu verfassen, ist eine gute Idee.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Chris Quinn für den Beitrag:
Saskia80
Chris Quinn
Einsteiger
 

Beiträge: 98
Registriert: 25. September, 2016, 20:41
Hat sich bedankt: 32 mal
Danke bekommen: 81 mal

Re: Blutige Anfängerin

Beitragvon Serafine » 10. Januar, 2018, 21:02

Das sind gefüllte Gaster (was sehr gut ist, die scheinen sich einen ordentlichen Vorrat angefuttert/-trunken zu haben). Kann man daran erkennen dass sich die Segmentplatten deutlich abheben (die hellen Streifen sind quasi Rillen zwischen den Segmenten), bei Ameisen die von Natur aus Streifen haben würde man die Streifen sehen auch wenn der Hinterleibt ganz klein ist.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
Saskia80
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 894
Registriert: 1. März, 2017, 16:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 70 mal
Danke bekommen: 424 mal

Re: Blutige Anfängerin

Beitragvon Saskia80 » 10. Januar, 2018, 22:46

Chris Quinn hat geschrieben:Da hast Du Deine Tiere ja ganz schön aufgeschreckt!


Ja, mein Besuch hat ihnen nicht gefallen. Ich muss sagen, dass sie allgemein auch ziemlich aggressiv reagieren, wenn sie meine Präsenz wahrnehmen. Als ich beispielsweise vor kurzem einen Futternapf rausgenommen hatte, hatte ich einmal eine Arbeiterin in der Arena übersehen und die hat dann sofort den Gaster nach oben gestreckt und die Arena im Turbomodus ganz aufgeregt nach mir abgesucht.

Chris Quinn hat geschrieben:Man kann in dem Video sehen, daß der Hinterleib der Ameisen gestreift ist, und so frage ich mich, ob die Streifen von einem prall gefüllten Gaster herrühren, oder es tatsächlich "Tiger-Ameisen" sind.

Serafine hat geschrieben:Das sind gefüllte Gaster (was sehr gut ist, die scheinen sich einen ordentlichen Vorrat angefuttert/-trunken zu haben). Kann man daran erkennen dass sich die Segmentplatten deutlich abheben (die hellen Streifen sind quasi Rillen zwischen den Segmenten), bei Ameisen die von Natur aus Streifen haben würde man die Streifen sehen auch wenn der Hinterleibt ganz klein ist.


Hm also bei dem Nestvideo sind das schon sehr viele gefüllte Gaster zu sehen. Aber ich finde schon, dass sie einen ganz dünnen Streifen bzw eine zweite Farbabstufung auch beim nicht gefüllten Gaster haben. Bei meinen Aufnahmen erkennt man es nicht so gut, aber wenn man sich auch ein paar hochauflösende Bilder aus dem Netz ansieht:

http://flickriver.com/photos/12639178@N07/12707575273/
http://flickriver.com/photos/12639178@N07/12707612943/

Bei meinem ersten Video ist eine Arbeiterin an der Tränke zu sehen, die ihren Gaster füllt: https://www.youtube.com/watch?v=_RjHlU6yK4I
Benutzeravatar
Saskia80
Einsteiger
 

Beiträge: 75
Bilder: 3
Registriert: 13. November, 2017, 12:03
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 85 mal
Danke bekommen: 52 mal

Re: Blutige Anfängerin

Beitragvon Saskia80 » 13. Januar, 2018, 19:40

Eigentlich wollte ich hier nichts mehr schreiben und alles Neue lieber in einen Haltungsbericht schreiben. Aber meine Ameisen haben mich heute ziemlich schockiert. Deshalb kann ich nicht so lange warten, um es euch zu erzählen.

Ich wollte heute Vormittag ein ganz harmloses Video von den Ameisen bei der Erkundung der Arena machen. Beim Filmen sind jedoch 2 Arbeiterinnen aus einem mir nicht ersichtlichen Grund zweimal aneinander geraten. Beim zweiten Mal war es so heftig, dass eine der Arbeiterinnen getötet wurde und in das Nest getragen wurde. Die Aufnahme ist nicht so gut und es ist leider recht unglücklich gefilmt worden , sodaß Vieles hinter einem Stein verborgen blieb. Ich war auch etwas geschockt und hatte nicht schnell genug reagiert um die Kamera anders zu positionieren. Aber vielleicht sieht man ja genug, dass ihr mir vielleicht sagen könnt, was zur Hölle da passiert sein könnte? Ich kann es mir nicht erklären... aber seht selbst:

https://www.youtube.com/watch?v=cV7OclcMun4
Benutzeravatar
Saskia80
Einsteiger
 

Beiträge: 75
Bilder: 3
Registriert: 13. November, 2017, 12:03
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 85 mal
Danke bekommen: 52 mal

Re: Blutige Anfängerin

Beitragvon Serafine » 13. Januar, 2018, 21:06

Sicher dass die Arbeiterin tot ist? Manchmal kann die Rekrutierung bei Ameisen auch ziemlich brutal aussehen (wenn die eine Arbeiterin nicht dahin möchte wo die andere sie haben will).

https://youtu.be/2dSMU3HNhD0?t=5m28s

Das sieht für mich eher nach so einer Brutalo-Rekrutierung (aka Ameisen-Shanghaiing) aus, zumal die eine Arbeiterin die andere auch zuerst an den Mandibeln zerrt (and dann auch an den Mandibeln trägt). Wenn Ameisen sich gegenseitig töten wollen versuchen sie in der Regel die Segmente (Kopf, Torso, Gaster) oder Gliedmaßen abzutrennen. Möglicherweise hat es der älteren Arbeiterin nicht gepasst, dass sich das Grünschnabelküken schon so weit aus dem Nest traut.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
Saskia80
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 894
Registriert: 1. März, 2017, 16:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 70 mal
Danke bekommen: 424 mal

Re: Blutige Anfängerin

Beitragvon Saskia80 » 13. Januar, 2018, 21:18

Ich hatte von der unterlegenen Ameise keine Bewegung mehr gesehen, als sie weggetragen wurde. Aber sicher bin ich mir nicht ob sie tot ist. Das ging auch alles ziemlich schnell und ich hatte lauter Fragezeichen in den Augen. Ich deute es sicher falsch, aber der 2te Angriff sah für mich sogar so aus, als ob die Arbeiterin der Anderen aufgelauert hatte und sie dann attackierte.
Benutzeravatar
Saskia80
Einsteiger
 

Beiträge: 75
Bilder: 3
Registriert: 13. November, 2017, 12:03
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 85 mal
Danke bekommen: 52 mal

Re: Blutige Anfängerin

Beitragvon Basti87 » 13. Januar, 2018, 21:32

Ruhe bewahren und Schock bekämpften. :fettgrins:
Das is ein normales verhalten, wie schon eben beschrieben wurde.
Somal sie auch sonst ihre Säure zum einsatz bringen würden/könnten um sie zu töten.
Die Arbeiterin hat auch versucht sich einzurollen sieht man daran, das sie die beine anlegt.
Sie machen es auch um andere Ameisen zur einer Futterquelle oder ins Nest zu bringen.
Gruß Basti

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Basti87 für den Beitrag:
Saskia80
Basti87
Halter
 

Beiträge: 347
Registriert: 9. Januar, 2017, 11:26
Hat sich bedankt: 90 mal
Danke bekommen: 245 mal

Re: Blutige Anfängerin

Beitragvon Saskia80 » 13. Januar, 2018, 22:00

Danke für die schnellen Antworten. :o Also ist doch keine Psycho-Serienkiller-Ameise in meiner Kolonie. Juhu. :fettgrins:
Benutzeravatar
Saskia80
Einsteiger
 

Beiträge: 75
Bilder: 3
Registriert: 13. November, 2017, 12:03
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 85 mal
Danke bekommen: 52 mal

Vorherige

Zurück zu Einsteiger Fragen und Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder