Diskussionsthread zu Ameisenstarters Camponotus nicobarensis

Diskussions- und Frageforum für bestehende Haltungserfahrungen.

Re: Diskussionsthread zu Ameisenstarters Camponotus nicobare

Beitragvon Maddio » 24. Dezember 2017, 17:08

Hallo Ameisenstarter,

wieder ein schönes Update von Dir.

Wegen der "Milben" solltest du dir keine Sorgen machen, dass sind vermutlich Staubläuse. Hier findest du mehr dazu:
https://www.ameisenforum.de/andere-insekten-spinnentiere/die-staublaus-t35343.html

Bei der Zuordnung Media oder Major gehen die Meinungen einfach auseinander. Ich finde schon, dass es ein kleiner Major ist, wegen des sehr großen, muskelbepackten Kopfes, und der Kopfform. Die anderen haben aber auch nicht Unrecht, wenn sie sagen, es ist ein Media, weil er eher von der Körperlänge noch recht klein ist.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Maddio für den Beitrag:
Ameisenstarter
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1798
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3403 mal
Danke bekommen: 1866 mal

Re: Diskussionsthread zu Ameisenstarters Camponotus nicobare

Beitragvon Ameisenstarter » 24. Dezember 2017, 17:26

Vielen Dank erstmal.

Werde mir den Link mal durchlesen.

Da habe ich mich wohl etwas falsch ausgedrückt, mir geht es nicht um die Einteilung (diesbezüglich würde ich sie auch einen kleinen Major nennen) doch wollte ich wissen, wie denn der korrekte Plural von Major ist. Majore oder Majors?

LG und ein frohes Fest

Edit: Es handelt sich ziemlich sicher um Staubläuse, Größe, Form und Färbung treffen genau zu. Da bin ich aber beruhigt, vielen Dank.
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 895
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 1
Auszeichnung Dezember (1)
Hat sich bedankt: 517 mal
Danke bekommen: 836 mal

Re: Diskussionsthread zu Ameisenstarters Camponotus nicobare

Beitragvon Unkerich » 24. Dezember 2017, 17:49

Hi,
Schönes Update!
Soweit ich weiß, ist Majore im deutschen die korrekte Mehrzahl von Major. Majors wäre dann englisch.

Interessant, dass man die beiden Gynen so gut auseinander halten kann, auch wenn der hellere Streifen für mich eher so aussieht, als wäre er durch eine gut gefüllte und dadurch gedehnte Gaster entstanden, und somit nicht auf Dauer vorhanden. Könnte aber natürlich auch auf dem Bild täuschen :rolleyes:

Staubläuse habe ich in einigen meiner Becken übrigens auch, die sind nicht weiter tragisch.



LG und auch Dir frohe Weihnachten
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Unkerich für den Beitrag:
Ameisenstarter
Benutzeravatar
Unkerich
Moderator
 

Beiträge: 1035
Bilder: 10
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnungen: 2
Mai (1) Juli (1)
Hat sich bedankt: 1503 mal
Danke bekommen: 1289 mal

Re: Diskussionsthread zu Ameisenstarters Camponotus nicobare

Beitragvon Erne » 24. Dezember 2017, 20:13

Ganzschön dicken „Hintern“ die kleine Nicole. :rolleyes:
Freut mich immer, mitzuverfolgen wie andere es hinbekommen, ihre Ameisenhaltung zu gestalten.
Besonders dann, wenn ich die Art selber über viele Jahre gehalten habe.

Die Bilder sind Dir prima gelungen. :clap:

Wünsche ein frohes Weihnachtsfest.

Wolfgang

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Erne für den Beitrag:
Ameisenstarter
Benutzeravatar
Erne
Admin
 

Beiträge: 1968
Bilder: 271
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3351 mal
Danke bekommen: 2667 mal

Re: Diskussionsthread zu Ameisenstarters Camponotus nicobare

Beitragvon Sir Joe » 9. Januar 2018, 17:25

Ameisenstarter hat geschrieben:Ich habe immer noch die Hoffnung, dass es sich nur um "Transportmilben" (der richtige Begriff ist mir entfallen) handelt, die die Ameisen lediglich zum Transport nutzen.

Der Begriff den du suchst lautet Phoresie und stellt eine vorübergehende Transportgesellschaft dar. Bei phoretischen Milben wird so das Wanderstadium bezeichnet, bei dem sie den Wirt als Transportmittel nutzen. Es ist übrigens ein Irrglaube, dass sie ihrem Wirt nie schaden und ausschließlich als Transportmittel nutzen, bei Wikipedia ist nachzulesen, dass etliche Arten während ihres Ritts die Körpersäfte ihres Wirts saugen. Wenn das keine Schädigung oder zumindest Schwächung des Wirts bedeutet weiß ich auch nicht weiter. Es gibt einfach zu viele Milbenarten die noch zu wenig erforscht sind um hier sichere Aussagen zu treffen.

Weitere Tipps habe ich leider nicht für dich, mit der trockenen Haltung fährst du auf jeden Fall grade richtig. Man kann nur hoffen, dass deine Gyne bald auch wieder milbenfrei ist, es scheint ja bergauf zu gehen :clap:

Schöne Grüße

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Sir Joe für den Beitrag:
Ameisenstarter
Benutzeravatar
Sir Joe
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 590
Bilder: 1
Registriert: 2. August 2015, 18:05
Auszeichnungen: 2
Auszeichnung Dezember (1) Oktober (1)
Hat sich bedankt: 798 mal
Danke bekommen: 736 mal

Re: Diskussionsthread zu Ameisenstarters Camponotus nicobare

Beitragvon Sir Joe » 12. Januar 2018, 23:47

Halle Ameisenstarter,

die „Stacheln“ die du meinst sind die Tibialsporn ;)
Schau mal im Wissensteil unter Punkt 2.6.1 Anatomie der Ameise!

Schöne Grüße

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Sir Joe für den Beitrag:
Ameisenstarter
Benutzeravatar
Sir Joe
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 590
Bilder: 1
Registriert: 2. August 2015, 18:05
Auszeichnungen: 2
Auszeichnung Dezember (1) Oktober (1)
Hat sich bedankt: 798 mal
Danke bekommen: 736 mal

Vorherige

Zurück zu Meinungen & Fragen zu den Haltungsberichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder