Erste Art

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.

Erste Art

Beitragvon Bruno86 » 11. Januar 2018, 19:07

Hallo allerseits!

Ich bin ernsthaft daran interessiert mit der Ameisenhaltung zu beginnen, und sehe mich derzeit nach einer passenden Art um. Ich weiß es wird oft geraten mit einer europäischen Art zu beginnen, nur habe ich nicht so viel Platz das ich mit der Zeit mehrer Völker nebeneinander halten kann, deshalb hätte ich mich auch eher gleich nach etwas exotischem umgesehen, das nicht so große Kolonien bildet.

Sehr gut gefallen würde mir ja die Camponotus fulvopilosus, die immer wieder als sehr pflegeleicht für einen Exoten beschrieben wird, nur sollen die Kolonien da relativ rasch sehr groß werden, wieder das Platzproblem. Außerdem scheint die Art sehr teuer zu sein, was vielleicht für einen Anfänger auch nicht so gut ist, falls was daneben geht.

Ich hab mir mir die Seiten mehrer Händler durchgesehn, und hab bei Herrn Kalytta die Art: Aphaenogaster sp. gefunden, die er als gut geeignet für Anfänger beschreibt: https://www.ants-kalytta.com/Aphaenogaster-sp.de.htm

Gibts vielleicht noch andere Möglicheiten oder ist es eher unmöglich?

Mfg. Bruno86
Bruno86
Einsteiger
 

Beiträge: 3
Registriert: 11. Januar 2018, 18:25
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Erste Art

Beitragvon Serafine » 12. Januar 2018, 01:56

Formica fusca ist eine sehr pflegeleichte tagaktive mittelgroße einheimische Ameisenart mit einer sehr vernünftigen Koloniegröße (5-6000 Arbeiterinnen, evtl. etwas mehr bei guter Pflege aber definitiv keine 10000).

Auch einen Blick wert sind die ganzen südeuropäischen und nordafrikanischen Arten (Catagylphis sp, Camponotus rufoglaucus feae, Crematogaster sp), die kann man i.d.R. über Winter im Zimmer halten (einfach Heizkabel ausstecken) falls sie überhaupt Winterruhe halten.

Zu Aphaenogaster-Arten kann ich nichts sagen, mit den Ameisen kenne ich mich nicht aus.
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1286
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 142 mal
Danke bekommen: 647 mal

Re: Erste Art

Beitragvon Bruno86 » 12. Januar 2018, 15:28

Hallo Serafine, danke für die Tipps.
Ich dachte eher an etwas um die 1000 Individuen.
Bruno86
Einsteiger
 

Beiträge: 3
Registriert: 11. Januar 2018, 18:25
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Erste Art

Beitragvon Maddio » 12. Januar 2018, 20:52

Serafine hat geschrieben:Formica fusca ist eine sehr pflegeleichte tagaktive mittelgroße einheimische Ameisenart mit einer sehr vernünftigen Koloniegröße (5-6000 Arbeiterinnen, evtl. etwas mehr bei guter Pflege aber definitiv keine 10000).


Hi Serafine,

das Thema hatten wir doch erst unlängst, wo hast du denn schon wieder die 6000 her?
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1801
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3407 mal
Danke bekommen: 1869 mal

Re: Erste Art

Beitragvon Ant-Man1990 » 12. Januar 2018, 21:06

Hallo Bruno86

Also ich kann dir nur die Tetramorium bicarinatum empfehlen.
Meine Kolonie entwickelt sich prächtig. Sie sind nicht zu groß,
die Kolonie lebt sehr viele Jahre, sie nehmen so gut wie jedes
Nest an, ohne Winterruhe und sie sind aktiv.
Für 30-40 Euro kannst du sie im Internet bestellen.
Sie brauchen es zwar warm aber wenn das gegeben ist kann dir nicht
mehr viel passieren!
Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen
lg
Ant-man

download.jpg
Tetramorium bicarinatum
download.jpg (8.65 KiB) 284-mal betrachtet

Quelle:https: www.ameisenhaltung.de Ameisenhaltung - alles über Ameisen
Benutzeravatar
Ant-Man1990
Einsteiger
 

Beiträge: 24
Registriert: 12. Dezember 2017, 00:11
Auszeichnungen: 1
Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 11 mal
Danke bekommen: 13 mal

Re: Erste Art

Beitragvon Serafine » 12. Januar 2018, 21:13

Maddio hat geschrieben:wo hast du denn schon wieder die 6000 her?

Hm, eigentlich dachte ich von Wikipedia und dem Antstore, aber irgendwie muss ich da wohl was verwechselt haben...

Bei 500-2000 Arbeiterinnen passt Formica fusca aber ja umso mehr.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
Maddio
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1286
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 142 mal
Danke bekommen: 647 mal

Re: Erste Art

Beitragvon Maddio » 12. Januar 2018, 21:30

Ja, dass kommt schon eher hin ;)

Ich weiß nur, dass wir gerade über die Volksgröße von F. fusca erst vor kurzem gesprochen haben, und ich extra im Seifert nachgeschlagen hatte, weil du eine ziemlich hohe Zahl genannt hattest.

Na gut, bei der schier unendlichen Anzahl an Ameisenarten kann das schonmal (oder auch zweimal :p) passieren.
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1801
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3407 mal
Danke bekommen: 1869 mal

Re: Erste Art

Beitragvon Bruno86 » 13. Januar 2018, 01:14

Danke einmal für die Hinweise :)
Ich werd mir die genannten Arten einmal anschauen.
Bruno86
Einsteiger
 

Beiträge: 3
Registriert: 11. Januar 2018, 18:25
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


Zurück zu Einsteigerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder