Ameisenforum.de Sonstiges Off-Topic Fleischfressende Pflanzen

Fleischfressende Pflanzen

Alle Themen, die in kein anderes Unterforum passen.

Fleischfressende Pflanzen

Beitragvon Saskia80 » 3. Februar 2018, 17:48

Vielleicht besitzt ja der ein oder andere von euch auch ein paar fleischfressende Pflanzen und möchte sich darüber austauschen.

Ich habe hier ein ganz frisches Projekt.

Am 11. Dezember 2017 hatte ich 5 junge Venusfliegenfallen in einen Nanocube gepflanzt:

999

Mit der Entwicklung bin ich seitdem sehr zufrieden.

Hier ist ein Video vom 29.12.2017:


und ein recht aktuelles Video vom 28.1.2018:


Es haben sich deutlich größere Fallen gebildet. Die Färbung ist schön rot und das Moos breitet sich auch gut aus.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Saskia80 für die Beiträge (total 4):
SafirielChris QuinnSir JoeErne
Benutzeravatar
Saskia80
Einsteiger
 

Beiträge: 198
Bilder: 34
Registriert: 13. November 2017, 12:03
Wohnort: Essen
Auszeichnungen: 2
Januar (1) September (1)
Hat sich bedankt: 254 mal
Danke bekommen: 171 mal

Re: Fleischfressende Pflanzen

Beitragvon Chris Quinn » 3. Februar 2018, 18:47

Schön! Hältst Du die Dionaea zur Zeit nicht in Winterruhe?

Ich habe auch ein paar Venusfliegenfallen und Sonnentau (D. aliciae). Nachdem es mir endlich gelungen ist beide Sorten über Stecklinge zu vermehren, experimentiere ich zur Zeit, wie ich sie bequem durch den Winter bringen kann.

Eine Dionaea steht bei mir geschützt auf dem Balkon, wo sie zu meinem erstaunen auch noch geöffnete, gerötete Fallen hat; die andere habe ich aus der Erde genommen und lagere sie feucht im Kühlschrank.
Ebenso habe ich auch noch eine Drosera auf dem Balkon, die zwar etwas bräunlich ist, jedoch noch immer Tröpfchen bildet. Dann stehen noch zwei in einem wenig beheizten Raum, wo es ihnen ganz gut zu gehen scheint: es dauert wohl nicht mehr lange, bis eine zu blühen beginnt. Zu einer künstliche Beleuchtung konnte ich mich bisher nicht überwinden.

Bist Du denn zufrieden mit dem Nanocube? Wie groß ist das Ding denn?

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Chris Quinn für den Beitrag:
Saskia80
Chris Quinn
Einsteiger
 

Beiträge: 196
Registriert: 25. September 2016, 20:41
Hat sich bedankt: 83 mal
Danke bekommen: 147 mal

Re: Fleischfressende Pflanzen

Beitragvon Serafine » 3. Februar 2018, 18:50

Sehr hübsche Pflänzchen! =)
Wir hatten vor Jahren mal eine Venusfliegenfalle, die hat es aber nicht lang gemacht (nicht verwunderlich wenn man sie einfach aufs Küchenfensterbrett stellt). Was für Erde verwendet man denn für solche Pflanzen und mit was füttert man die (Fruchtfliegen und Terflies?) und wie oft? Und wie verhindert man, dass das Setup schimmelt? (sind ja soweit ich weiß Pflanzen, die es sehr feucht brauchen - oder ist das bei der nährstoffarmen Erde garkein großes Problem?)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
Saskia80
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1500
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 187 mal
Danke bekommen: 834 mal

Re: Fleischfressende Pflanzen

Beitragvon Chris Quinn » 3. Februar 2018, 19:02

Man kann spezielle Erde im Baumarkt kaufen, aber echte Züchter mischen die sich wohl selber zusammen; sie ist recht sauer. Eine Fütterung der Pflanzen ist nicht notwendig. Wobei sich da aber meines Wissens die Geister etwas scheiden: man kann Warnungen davor lesen, daß häufiges Füttern eher schadet als nützt - insbesondere die Fallen der Venusfliegenfalle stellen nach ein paar Schnappungen (falls es das Wort gibt) die Funktion ein und sterben ab; andererseits habe ich auch schon von Züchtern gelesen, die einen guten Zuchterfolg mit Fütterung erreichen wollen.

Auf jeden Fall wichtig sind für Venusfliegenfallen sehr viel Licht und ganz weiches Wasser - am besten nur Regenwasser. Ein Mangel daran ist wohl die Todesursache Nr. 1 für diese Pflanze. Dann kommen wohl Kinder, die sie zu Tode füttern.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Chris Quinn für den Beitrag:
Saskia80
Chris Quinn
Einsteiger
 

Beiträge: 196
Registriert: 25. September 2016, 20:41
Hat sich bedankt: 83 mal
Danke bekommen: 147 mal

Re: Fleischfressende Pflanzen

Beitragvon Saskia80 » 3. Februar 2018, 19:25

@Chris Quinn
Normalerweise müssten sie jetzt Winterruhe haben. Aber ich hatte an der ein oder anderen Stelle gelesen, dass man sie mit Kunstlicht im Terrarium auch ohne Winterruhe halten kann. Sie werden dann nach ein paar Jahren zwar immer schwächer, aber ich dachte mir bei diesen ganzen jungen Pflanzen probier ich es einfach mal aus und überspringe diesen Winter. Den nächsten Winter Ende 2018 werde ich sie aber in die Winterruhe schicken. Die lezten Venusfliegenfallen, die ich davor hatte, waren mir leider in der Winterruhe eingegangen.

Also mir gefällt ein Nanocube ganz gut. Der ist 20x20x25cm groß.

@Serafine
Wichtig ist es denen kalkarmes Wasser zu geben (z.B. Regenwasser, destilliertes Wasser, Osmosewasser). Venusfliegenfallen mögen zudem Staunässe. Moos hilft gegen Schimmelbildung und ist gut für eine gleichmäßige Luftfeuchtigkeit. Damit sich kein Schimmel bildet muss auch etwas Luftaustausch vorhanden sein (entweder durch ein permanente Luftöffnung oder regelmäßig auf machen und durchlüften) und man sollte Insektenreste rausnehmen. Bei der Erde nimmt man am besten Karnivorenerde. Da wachsen sie einfach am besten drin. (Cocoserde würde z. B. zur Not auch gehen, aber sie wachsen darin anders.) Ansonsten braucht sie viel Sonne und Feuchtigkeit. Im Prinzip kannst du alle Insekten verwenden. Sie sollten nicht zu groß, aber auch nicht zu klein sein. Die halbe Größe der Falle kann man so als Richtwert nehmen. Man sollte es aber nicht übertreiben. Die Fallen können nur begrenzt verwendet werden und zu viel Fütterung kann die Pflanze auch töten. Venusfliegenfallen können nur lebende Insekten verwenden, weil die Verdauung durch die Bewegung angeregt wird. Sonst öffnet sich die Falle wieder. Es gibt wohl auch einen speziellen Dünger für fleischfressende Pflanzen, wenn man keine Insekten füttern möchte. Es gibt einen Youtuber: Detlef Römisch , der dazu ein paar Experimente gemacht hat:
Benutzeravatar
Saskia80
Einsteiger
 

Beiträge: 198
Bilder: 34
Registriert: 13. November 2017, 12:03
Wohnort: Essen
Auszeichnungen: 2
Januar (1) September (1)
Hat sich bedankt: 254 mal
Danke bekommen: 171 mal

Re: Fleischfressende Pflanzen

Beitragvon Skia » 4. Februar 2018, 12:00

Sehr schöne Pflanzen, ich liebe Insektivoren! Leider habe ich absolut kein Händchen dafür, den Pflanzen zu liebe kaufe ich mir keine mehr :o . Nur eine Nepenthes hält es schon seit vielen Jahren bei mir aus.

Der Cube sieht echt toll aus! Was sind das für schwarze Steine? Schiefer?

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Skia für den Beitrag:
Saskia80
Benutzeravatar
Skia
Einsteiger
 

Beiträge: 193
Registriert: 11. April 2010, 20:55
Wohnort: Fürth
Hat sich bedankt: 6 mal
Danke bekommen: 65 mal

Re: Fleischfressende Pflanzen

Beitragvon Saskia80 » 4. Februar 2018, 20:47

Danke. :) Ja, das ist Schiefer
Benutzeravatar
Saskia80
Einsteiger
 

Beiträge: 198
Bilder: 34
Registriert: 13. November 2017, 12:03
Wohnort: Essen
Auszeichnungen: 2
Januar (1) September (1)
Hat sich bedankt: 254 mal
Danke bekommen: 171 mal

Re: Fleischfressende Pflanzen

Beitragvon Saskia80 » 17. März 2018, 04:30

Hier ist ein Update zu meinen Venusfliegenfallen:



Es hat sich da wieder einiges getan. Es sind viel mehr von den größeren Fallen geworden und die Färbung ist nun intensiv rot.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Saskia80 für die Beiträge (total 2):
ErneChris Quinn
Benutzeravatar
Saskia80
Einsteiger
 

Beiträge: 198
Bilder: 34
Registriert: 13. November 2017, 12:03
Wohnort: Essen
Auszeichnungen: 2
Januar (1) September (1)
Hat sich bedankt: 254 mal
Danke bekommen: 171 mal

Nächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder